Angst vor der schule weil ich depressiv bin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Derka56,

Nimm das Gespräch mit deinem Schulpädagogen nicht auf die leichte Schulter, er kann dir unter uns allen am besten helfen. Er ist spezialisiert, und ob du es glaubst oder nicht, es gibt tausende von Schüler, die sich in deiner oder ähnlichen Situation befinden. 

Für Lehrer ist es absolut nicht ungewöhnlich mit etwas sonderbareren Schülern zutun zu haben. Sie betreuen, erziehen und bilden hunderte von Individuen in ihrer Lehrerlaufbahn, du bist nur einer davon, du brauchst dich von den Reaktionen deiner Lehrer gar nicht fürchten. 

Keine Freunde zu haben ist sehr ärgerlich, vor allem in deinem Alter ist man darauf angewiesen jemanden zu haben bei dem man sich "auskotzen" kann, der einem den Alltag erträglicher macht usw. In dieser Hinsicht fühle ich also ganz mit dir. 

Hast du dir vielleicht mal Gedanken gemacht wieso du keine Freunde hast? Liegt es an den unterschiedlichen Interessen oder am Niveau? Finde es heraus, und suche dir dann diejenigen von der Masse, die am ehesten dazu in Frage kommen könnten, deine Freunde zu sein. Falls da gar nichts zu machen ist, kann ich nichts Weiteres empfehlen als offen und nett zu sein. Lass dich von den anderen nicht unterkriegen, sei kontaktfreudig und zeige Interesse an deinen Mitschülern, mache für den Anfang eventuell etwas Smalltalk mit dem einen oder anderen, später wird sich vielleicht etwas daraus entwickeln.

Du interessierst dich für Rock? Na dann wirst du sicherlich jemanden finden, der den selben Geschmack teilt. ;)

Ich glaube, dadurch, dass du von vornherein so ein "keiner interessiert sich für mich"-Einstellung hast, nimmst du möglicherweise vieles falsch wahr. Vielleicht gab es Annäherungsversuche seitens deiner Mitschüler dir gegenüber, die du immer abgewiesen hast. 

Dein Sitznachbar redet viel Mist? Hör ihm vielleicht mal richtig zu, und suche das Gespräch zu ihm, redet über die banalsten Dinge die es gibt, so entwickeln sich Freundschaften. 

Die besten Freundschaften entstehen oftmals mit den Personen, mit denen man anfangs überhaupt nicht zutun haben wollte. 

Es ist gut, dass dein Vater auf dein "depressives" Verhalten aufmerksam geworden ist, und den Schulpädagogen kontaktiert hat. Aber vielleicht hätte er davor erst mal ein Vater-Sohn-Gespräch führen sollen. Kann es sein, dass deine Beziehung zu ihm leidet? Sprich ihn darauf an. 

Den Schulstress haben viele Schüler, ich mache momentan mein Abitur und könnte ein Lied davon singen. Dein seelischer Zustand scheint nicht sehr stabil zu sein, was sich negativ auf deine schulischen Leistungen auswirken kann. Ich gehe stark davon aus, dass sich das mit dem Stress legen wird, sobald es dir etwas besser geht. 

Eventuell könnte es aber auch sein, dass du mit dem Stoff generell sehr überfordert bist. Bist du dir sicher, dass du eine dir passende Schulform besuchst? Vielleicht hilft es, wenn du die Schulart wechselst. 

Lass den Kopf nicht hängen, du bist 14 Jahre alt, genieße die Zeit, man kann auch ohne Freunde glücklich sein, es ist ja nicht auf Dauer. Es liegt allein an dir was du aus den dir gegebenen Zuständen machst, wie du sie bewertest. Bleib optimistisch, mache Sport, ernähre dich gesund, steigere so deine Lebensqualität. 

Als ich damals mit 15 gemobbt wurde, habe ich zuhause sehr viel für die Schule gelernt, ich habe Bücher gelesen, ich habe Nachrichten geschaut, mich informiert was auf der Welt abgeht. Ich hatte also sehr viele Alternativen gefunden, die mich beschäftigen könnten, über die ich nachdenken kann, und die mich vom Schulalltag ablenken. Mach du ähnliches, solang du meine Ratschläge befolgst, und dir Hilfe holst (eventuell dein Schulpädagoge oder Therapie) dann wird deine jetzige Situation auch kein Dauerzustand bleiben. 

Sage nie wieder, dass sich keiner für dich interessiert. Ich habe meine Finger wund getippt für dich, also gibt es doch Menschen, die sich für dich interessieren, wer hätte das gedacht. 

Ich verschone dich mal mit noch mehr Text, 
wünsche dir viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft!

lg Temas


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was immer du tust, denke daran: Mit dir ist nichts verkehrt. Auf gar keinen Fall bist du ein Psychopath, noch bezweifle ich, dass du richtig stark depressiv bist. Du bist gerade in einer Zeit, in der für dich gefühlt alles ein Tiefpunkt ist, aber das wird vorbeigehen und alle anderen, die angeblich wahre Freunde haben und "momentan glücklich" sind, werden irgendwann ebenfalls durch diese harte Zeit gehen müssen.

Ich rate dir nur, dass du dir Hilfe suchst, was nicht unbedingt jetzt ein Psychologe sein muss, aber auch vielleicht ein Familienmitglied oder ein Bekannter, der deine Situation nachvollziehen kann und deine Gefühle und Ängste erkennt und dies alles auch wirklich ernst nimmt.

Wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn es noch so hart klingt, die Schule ist nur ein kleiner Teil des Lebens, lieber gibst du jetzt alles hängst dich da rein gehst deinen Weg und beendest die Schule, denn es kann passieren dass du es in deinem Leben bereust wenn du jetzt so viel schwänzt, hast du schon mal mit deinen Eltern geredet?

 Ich mein egal was deine Eltern machen auch wenn die Erziehungsmethode nicht gerade die beste ist, sie wollen ja trz das Beste für dich.
Starte den Tag doch mal ein wenig Postiver seh nicht immer das Schlechte in deinem Leben wenn du alles in dich rein frisst wird es nicht besser glaub mir, ich hab auch viele Phasen wie diese gehabt und es später bereut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Derka56 23.05.2016, 04:50

Ich streite deine antwort nicht ab aber ich habe auch mal versucht etwas positiver in den Schultag zu gehen nützt nichts . Und das mit dem Arbeitsstress wenn man eine arbeit hat die jemanden spaß macht dann hat man auch kein Stress.

0
turnmami 23.05.2016, 06:06
@Derka56

Nur, wer hat schon immer eine Arbeit, die Spass macht? Vieles in der Arbeit macht auch keinen Spass und ist sehr stressig

v.a. hat man ohne Schulausbildung keine Möglichkeit sich einen spassigen Beruf auszusuchen1

0

Es tut mir so leid ich fühle mit dir. Hab die ganze Nacht nicht geschlafen, weil ich daran denken musste, dass schule ist und Angst habe.

wünsch dir viel Glück 

Und wahrscheinlich vergeht der schultag schneller als du denkst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?