Angst vor der Op wegen dem Schlauch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Glaub mir, du wirst rein gar nichts mitbekommen..hatte auch etwas Angst, es wird dir so vor kommen: du machst die Augen zu und nach einer Sekunde wieder auf und denkst so 'hä?' Ich hab dann gefragt wanns los geht und die meinten schon fertig😂😂

Also die Angst vor dem Schlauch ist weitgehend unbegründet. Der Schlauch oder Tubus, wie er in der Fachsprache genannt wird, ist dazu da, die Narkose abzusichern, weil er während der OP die Atemwege sichert und eine problemlose Beatmung ermöglicht, während du in Narkose bist.

Die Beruhigungstablette hilft, allerdings kann die Wirkung nicht allgemein vorhersgesagt werden. Sie wirkt beruhigend und/oder angstlösend, sodass du dem Kommenden entspannt und eher neugierig entgegensehen wirst. Eine weitere mögliche Wirkung kann sein, dass das Erinnerungsvermögen aufgehoben wird und du das folgende nicht in Erinnerung behälst, also eine Art Filmriss hast.

Die Narkos selber wird häufig eher angenehm empfunden. Meistens kriegst du eine Spritze mit Schmerzmittel vorweg, dann wird dir etwas schwindlig und möglicherweise setzen sie dir noch eine Atemmaske auf, aus der du Sauerstoff kriegst. Während du tief einatmen musst, kriegst du die Narkosespritze und dann merkst du als nächstes, wie du wieder aufwachst.

Zwischendrin wird tatsächlich der Schlauch eingeführt, aber das kriegst du wie den Rest der OP nicht mit. Der Schlauch wird in den Kehlkopf zwischen den Stimmbändern etwas in die Luftröhre gesteckt und dort mit einer aufblasbaren Manschette um ihn herum in der Luftröhre geblockt und abgedichtet.

Kommt wieder raus, bevor du wach bist. Kriegste nichts mit.

Also Vollnarkose: Gespannt darfste sein, Angst brauchst du keine haben.

Der Schlauch wird dir erst in die Lunge eingeführt wenn du schläfst und wenn du aufwachst hast du nur noch eine normale Sauerstoffmaske im Gesicht.

Angst vor Vollnarkose - Risikopatient?

In wenigen Wochen werde ich unter Vollnarkose am Kiefer operiert. Die OP wird ca 3 Stunden dauern und ich habe vor der OP selbst keine Angst, aber ich habe panische Angst vor der Vollnarkose. Ich rauche am Wochenende gelegentlich, bin 19 Jahre alt, 165 groß und wiege 55 kg, bin eher unsportlich und habe manchmal das Gefühl, als wenn mein Herz etwas unregelmäßig schlagen würde. Hört sich das für euch so an, als ob ich ein Risikopatient wäre und was kann alles bei der Vollnarkose schief gehen?

...zur Frage

Große Angst vor Arthroskopie am Knie und vor der Narkose hat jemand Erfahrungen/Tipps?

Ich werde am Freitag am Knie operiert und es wird eine Arthroskopie gemacht da ich seid ca. 4 Monaten schmerzen im linken Knie habe. Meine MRT Bilder zeigten dann eine unterbrechung des Außenmeniskus und einen Riss im Innenmeniskus welche beide für schmerzen sorgen. Ich würde früher schon 3 mal operiert (Mandeln und 2 weitere Hals Operationen) ich habe laut meinem Arzt die Narkose nicht so richtig vertragen und habe während und auch nach der op rum geschrien und um mich geschlagen nun habe ich Angst vor der Narkose das ich diese wieder nicht Verträge und nun auch andere Komplikationen auftreten könnten. Außerdem habe ich große Angst vor den Nebenwirkungen einer Arthroskopie.

...zur Frage

Quietschen beim einatmen nach OP!?

Hallo ....ich wurde am Mittwoch operiert und habe wärend der op einen Schlauch im hals gehabt .... Jz bin ich zuhause und bekomme schlechter Luft als sonst ....seit paar Minuten quitscht es beim einatmen im Hals .... Warum bekomme ich schlecht Luft und warum quitscht es bei mir im Hals?? Oder ist das normal??

Es ist dringend!!!!

Lg alexiii2001

...zur Frage

Wahnsinnige Angst vor Bauch Op?

Hallo,

Bei mir wird demnächst eine Bauch Operation stattfinden (Bauchnabel)

mir wurde Erklärt dass ich eine Wunddrainage (Drainage schlauch) in den Nabel bekomme und der dann nach einer Woche wieder heraus Operiert wird... zusätzlich wird der Nabel (innerlich) Ausgeschabt

Jedenfalls, habe ich extreme Panik davor (da ich ja jetzt schon teils heftige schmerzen habe)

hat da jemand Erfahrung mit, und kann mit eventuell die Angst nehmen?

kann schon kaum mehr nachts Schlafen :(

...zur Frage

Nach der Op im Aufwachraum

Hallo zusammen.

Und zwar geht es um folgendes:

Ich wurde am Montag an den NNH operiert. Eigentlich ein relativ Risikoarmer Eingriff. Was mir körplich scheinbar zu schaffen machte war wohl die Narkose. Ich kann mich an verschiedene Wortfetzen im Aufwachraum erinnern , zum Beispiel das mir immer wieder gesagt wurde das ich atmen soll, dauernd versucht wurde mir einen Schlauch in den Hals zu schieben, wobei ich aber jedesmal würgen musste, mir eine Frau am Brustbein gerubbelt hat und Schei** sagte. Zudem wurde mir ständig in die Augen geleuchtet . Irgendwie habe ich noch was mit Sauerstoffsättigung und 60% gehört.

Insgesamt war ich 7 Stunden im Aufwachraum und es war wohl auch nicht ganz klar ob ich nicht auf die Intensivstation verlegt werden sollte. Es wurde dann aber doch wieder alles normal und ich kam auf die Normale station.

Aber auf Anfrage sagte mir Keiner! was dort im Aufwachraum geschah. Natürlich kann mir hier keiner Sagen was dort geschah , aber vielleicht gibts hier welche , die sich auskennen, und ne Vermutung äußern könnten ?

Nachts wach ich immer wieder auf , weil ich davon träume. :/

Liebe Grüße, FunnyGirl

...zur Frage

Operation, Vollnarkose Angst.

Grüße,

ich bin 17 Jahre alt und habe demnächst um genau zu sein nächsten Monat eine OP an den Hoden;/ Ein Wasserbruch wird operiert, ich habe panische Angst davor vor allem vor der Vollnarkose, ist meine erste Operation, wie kann ich diese Angst bezwingen um es so zusagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?