Angst vor der neuen Klasse... 8. Klasse Gymnasium

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Jasmin,

meine Antwort kommt vermutlich etwas spät, aber ich versuche trotzdem, dir einen Rat zu geben.

Zunächst weißt du ja, dass ich auch lange Zeit ein Mobbingopfer war. Das Mobbing an sich ist zurück gegangen, die Ausgrenzung jedoch geblieben. Ich stehe sehr oft an der Tafel im Mathematikunterricht, da hören mir komischerweise alle Mitschüler zu, stellen interessiert Fragen und arbeiten mit. Am Ende applaudieren die sogar. Auch bei Hausaufgaben und so werde immer ich gefragt, in Gruppen wollen die meistens mich drin haben weil ich eine recht fleißige Person bin. In den Pausen allerdings werde ich ignoriert und ausgegrenzt...bei dir wird das vermutlich auch so sein?

Diese Angst, einen Fehler zu machen, kenne ich persönlich sehr gut. Durch das Mobbing strebt dein Selbstbewusstsein gegen Null (ein bisschen Mathe in der Antwort muss sein ;-) ). Somit hast du kein Vertrauen in dich und deine Handlungen, was dir also das Gefühl gibt, dass du alles falsch machst. Ich bin auch sehr schüchtern im Umgang mit anderen Menschen und auf andere zuzugehen, fällt mir außerhalb des Internets enorm schwer. Ich traue mich ja nicht mal, in der S-Bahn "Entschuldigung?" zu sagen, wenn ich an irgendjemandem vorbei möchte. Eine Therapie ist da, wie du weißt, sehr hilfreich.

Zu dem Begriff "Streber" kann ich nur sagen: Du strebst nach deinem Traumberuf, die streben nach einem Job in der Pommesbude. konter doch einfach mal, dann gucken die echt blöd drein. Ich hab meinem Klassenfeind neulich mal einen Konter gegeben (sowas mache ich normalerweise nicht), die Klasse brach in Gelächter aus und der Junge war plötzlich ganz still...wobei ich sagen muss, dass sich das Mobbing so in der zehnten Klasse generell bessert. Ich finde es sehr bewundernswert, dass du trotz diesen Problemen noch so tolle Leistungen erzielst. Bei mir war das ja leider nicht so...

Schaue dir die Klasse erst einmal ein paar Wochen an und gucke, wie sich das Ganze entwickelt. Vielleicht gibt es noch jemanden, der auch Mathe mag? Ich mag Mathe auch sehr und meine Klasse akzeptiert mein Hobby inzwischen. Die sagen auch keinen dummen Spruch, wenn ich dann irgendwelche Oberstufen-Aufgaben rechne und bei Fragen zu einer Rechnung oder dergleichen werde immer ich gefragt. Oder wenn mein Mathelehrer sagt "Wer soll diese Rechnung erklären" sagen alle "Ja, Sophie soll das machen", weil die der Meinung sind, ich erkläre besser als mein Mathelehrer. Mache deinen Mitschülern klar, dass es dein Hobby ist, du allerdings neben diesem auch noch Dinge wie Tischtennis oder Klavierspielen magst. Ich habe ja auch noch neben der Mathematik Hobbys und lerne auch nicht den ganzen Tag.

Wenn sich da nicht viel Positives tun sollte, könntest du mal mit deinem Klassenlehrer sprechen, dass er an deine Klasse appelliert. Ich habe mir zudem in anderen Jahrgangsstufen Freunde gesucht, die mich so akzeptieren, wie ich bin. Vielleicht ist das erst einmal die beste Option für dich...

Ich hoffe, dass ich dir trotzdem ein wenig helfen konnte und wünsche dir weiterhin viel Erfolg in der Schule! :)

LG Sophie

Na ja, ich würde am Anfang erstmal etwas still sein und die Klasse beobachten. Normalerweise bilden die Schüler immer solche Gruppen. Versuch herauszufinden, welche von ihnen am besten zu dir passt und sprich irgendeinen von ihnen mal an. Zum Beispiel, dass sie dir etwas erklären soll und dann versuchst du mit ihr über andere Themen zu sprechen, die vlt gerade interessant sind. :) Am Anfang wirst du wahrscheinlich viel Aufmerksamkeit bekommen. Da werden viel mehr Leute mit dir reden wollen. Kannst du also gleich neue Freundschaften knüpfen. :) Viel Glück LG Laura

Ich würde mich in den Pausen zu deinen neuen Klassenkameraden stellen und versuchen bei ihren Themen mitzureden. Die ersten Tage würde ich im Unterricht ein bisschen zurückhaltend sein, aber auch nicht komplett still. Versuch das beste draus zu machen, auch wenn 8. Klasse auf dem Gymnasium schwierig ist. Viel Glück.

Sei stark. Augen zu und durch. Entweder du sprichst mit den Leuten und Versuchst dich gut zu verkaufen oder du hältst Abstand zu ihnen

Hallo Jasmin,

Wenn du auf deine neuen Mitschüler zugehst, dann wirst du sicher einige Leute treffen, die gleiche Interessen haben und mit denen du dich gut verstehst. Als "Neue" bekommst du am Anfang sowieso mehr Aufmerksamkeit. Um auf die Leute zuzugehen, braucht man Überwindung, aber das geht jedem so.

Geh deinen weg, lass dich von anderen nicht beeinflussen

Was möchtest Du wissen?