Angst vor der Nebenkosten- und Stromabrechnung wer kennt das?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

mache mir Sorgen das meine Nebenkosten und Stromabrechnung wieder zu hoch

Zu hoch ist ein relativer Begriff.

Nebenkostenabrechnung zu hoch:

Mal prüfen bzw. prüfen lassen ob sie korrekt ist.

Ist sie korrekt sind die Vorauszahlungen evtl. zu gering.

Dann sollten sie  erhöht werden. Das kannst Du nach einer Abrechnung auch selbst machen.

Aber auch Dein Verbrauchsverhalten solltest Du prüfen. Verbrauchst Du evtl. überdurchschnittlich viel Wasser? Bei einer Person wären etwa 30 - 35 m² pro Jahr normal.

Was ist mit Heizkosten? Hast die Thermostate immer auf höchster Stufe und möglicherweise noch ständig irgendwo, Bad oder Schlafzimmer, ein Fenster offen? Oder machst Du den Fehler die Thermostate auf 0 bzw. * zu stellen wenn Du außer Haus bist? Oder versuchst mit nur einem Heizkörper und offenen Türen zu unbeheizten Räumen die ganze Wohnung zu beheizen?

Hohe Stromnachzahlung:

Auch hier erst mal die Richtigkeit, Zählerstände, prüfen.

Dann auch das Verbrauchsverhalten und/oder nach Stromfressern suchen. Wird evtl. Warmwasser mit einem Durchlauferhitzer aufbereitet? Wie alt ist der Kühlschrank? Welche Leuchtmittel verwendest Du? Halogenstrahler z. B. haben ja mindestens um die 200 Watt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest mal in's Web schaun. Dort gibt es einen Betriebskosten- und Heizkostenspiegel. Diese wären eine Orientirung.

Ganz algemein müsstest du theoretisch mit ca. 2,5 EUR/m² Wohnfläche/Monat rechnen. Sollten deine Vorauszahlungen demgemäß zu niedrig sein, kannst du sie selbst anpassen. Dann wäre deine Psychose erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht solltest du deinen monatlichen Beitrag erhöhen. Dann ist deine Schlussrechnung einmal im Jahr nicht zu hoch und dann musst du auch keine Angst haben. Vorallem beim Strom, wenn du viel am PC sitzt und das deine Abrechnung in die Höhe schießen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kenne ich auch zur Genüge...

Stromrechnung lieber freiwillig 5€ mehr im Monat ...

Ab und zu mal Zählerstand checken (Du kannst dann ja die Summe überschlagen) kann auch helfen.

Nebenkosten - außer Heizung sind ja bestimmte fixe Summen die sich zwar auch erhöhen, aber sicher nicht so extrem, das es gleich 100€ ausmacht...

Da gibts 2 Möglichkeiten...

Entweder Du legst auch da 10€ im Monat zurück - und freust Dich, wenn Du die nicht brauchst...

Oder Du bittest den Vermieter, Dich über eine Erhöhung von zb Müllabfuhr und Grundsteuer informiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verstehe ich nicht. Stromzähler ablesen wird bei euch gehen. Dann siehst du doch jederzeit ob die Abschläge passen. Mit der Heizung ists etwas komplizierter aber auch machbar. Dazu Abschläge mit puffer einruchten und fertig. 

Kann das nicht nachvollziehen dass ihr euch den stress selbst ins haus holt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?