Angst vor der Einführungsphase!

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi, ich finde,dass die einführungsphase nicht so schwer ist.ein unterschied ist,dass du viel mehr klausuren schreibst.eine sache die meiner meinung nach nicht so gut ist,dass du im vergleich zu der mittelstufe viel weniger zeit hast ,da du schon recht viel lernen musst,aber keine sorge auf meiner schule ist niemand von 120 schülern sitzen geblieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist nicht soo viel anders wie man zuesrt denkt, Vor allem in Mathe wird im ersten Halbjahr viel wiederholt. Anders ist, dass man mehr selbständig erarbeiten muss, und dass eben das Klassensystem aufgelöst wird. Aber man gewöhnt sich dran und nach einer gewiisen Zeit kennt man dann auch die Leute aus den Kursen besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komm, hör auf, dich verrückt zu machen - sicher ist es schwerer als die Klasse vorher, aber du bist auch schon älter und reifer und wirst das sicher bewältigen, wenn du dir Mühe gibst.

Also nur Mut, du schaffst das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich komme dieses Jahr auch n die Oberstufe und bin auch ziemlich aufgeregt :) aber ich hab mich letztes Jahr noch bei den Älteren umgehört und die haben alle gesagt das die 5./9. nur Wiederholung von der Untersufe ist und ich mir erst sorgen machen soll wenn ich in der 6./10. bin ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was (Fremd-)Sprachen angeht (mal abgesehen von der Fremdsprache, die man womöglich jetzt erst beginnt) ist spätestens ab der Oberstufe Eigeninitiative gefragt.

D.h. Vokabeln und Grammatik muss man weitestgehend selbst lernen und sich selbst erarbeiten.

Deshalb ist es auch so wichtig, dass man Grammatik von Anfang an und in der Unter- und Mittelstufe gut lernt. Neue Wörter lernt man eh sein ganzes Leben lang, so man sich weiter mit der jeweiligen Fremdsprache beschäftigt.

Dafür werden in der Oberstufe Analysen, Charakterisierungen, Erörterungen, Interpretationen usw. gemacht.

Dazu braucht es einen guten Wortschatz und sichere Grammatikkenntnisse.

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

Ich bin auch erst in die E-Phase gekommen (vor 2 Wochen) und naja, wie du bestimmt weißt, gibt es 2 Leistungsfächer, die du gewählt hast, bekommst bestimmt neue Lehrer und die Klassen werden aufgelöst und vermischt, (Kurssystem). Du machst neue Bekanntschaften, findest neue Freunde (oder neue Feinde xD), die höheren Anforderungen hab ich noch nicht bemerkt, aber ich hab gehört die E-Phase ist noch recht chillig, in der Q-Phase soll's richtig zur Sache gehen :) Also ich komme damit ganz gut klar, man braucht ein bisschen Eingewöhnungszeit, aber es geht recht schnell

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?