Angst vor der eigenen Mutter (2222)

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Rede mit einer Jugendberatungsstelle. Ich hab den Eindruck, Ihr braucht allesamt mal Unterstützung und Tipps, was den Umgang miteinander betrifft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haha soll ich dir mal was sagen ? das gleiche Problem hab/hatte ich auch daheim.und wohne jetzt erstmal zwischen durch bei meinem dad. Zum Jugendamt solltest du nicht gehen, da deine Mutter dich nicht verletzt oder ihre pflichten vernachlässigt. und wenn du dahin gehst bieten sie dir nur an ins Jugendheim zu gehen. versuche deiner Mutter aus dem weg zu gehen. erledige deine Sachen und mach dein Leben. versuche nicht immer auf ihre Streitigkeiten einzugehen das bringt nichts sie sitzt nun mal am längeren Hebel. Unternehme vielleicht mal etwas mit.deiner Mutter einfach um den Kontakt zu verbessern. vielleicht geht es deiner Mutter momentan nicht so gut und sie lässt es dann an dir aus. Kopf hoch ;) und zu deinem Freund. finde ich echt schwach was er sagt, aber was erwartest du denn ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:56

Zu meinem vater ziehe ich nicht, der wohnt viel zu weit weg von meiner Schule und wohl fühl ich mich da auch nicht. Ich weiß auch nicht was ich erwarte von allen, vielleicht erwarte ich einfach viel zu viel

0

Es wäre hilfreich, wenn du dein Alter dazu schreiben könntest, um sinnvolle Antworten geben zu können. Auch wenn es schwer klingt, deine Geschichte klingt jetzt nicht besonders unnormal. So haben wir es eigentlich alle mal erlebt in der Pubertät, angefangen von dem, dass wir nichts taugen, wenn wir nicht mit einer 2 heim kommen bis hin zu Hausarrest und dass wir unsere Mutter über alles hassen.

Es wird nachlassen, wenn du ausgezogen bist und dann wirst du die Welt mit anderen Augen sehen. Deine Mutti ist vermutlich grad in den Wechseljahren, daher sehr launisch und zickig. Das musst du so akzeptieren, auch Muttis sind nur Menschen und keine Übermenschen, die immer zu 100% funktionieren.

Es würde helfen, wenn du verständisvoller bist, deiner Mutter mit der Arbeit im Haushalt hilfst und ihr das Leben nicht unnötig schwer machst und dich wie ein trotziges Kind dagegen stellt.

Lass es über dich ergehen, das Leben ist kein Zuckerlecken! Schau mal, dein Freund ist auch schon genervt von deinem Gejammere. Pack es an, reiß dich zusammen und werde ein verständnisvollerer Mensch! Was denkst du, wie oft ihr Kinder uns Eltern immer beschimpft, beleidigt und grundlos zickig seid. Manchmal beruht so ein Verhalten auf Gegenseitigkeit.. Werde geschmeidiger, dann ist es auch deine Mutti.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:54

Ich bin 14. Aber ich finde nicht, dass man seine Kinder einsperren muss oderso. Vielleicht sollte ich mich einfach bis ich 18 bin einschleimen und dann ausziehen.

0
Kommentar von FrozenSoul234
20.08.2012, 16:16

Komisch, wenn das sooooo normal ist, warum wurde ich dann nicht so behandelt oder kenne ich dann niemanden dessen Eltern so mit ihm geredet haben? So etwas haben nicht alle in der Pubertät erlebt, weil man mit seinen eigenen Kindern nicht so zu reden hat, es sei denn man will sie Phychisch fertig machen. Nur weil es dir vielleicht nicht besser ging, heißt das noch lange nicht das so etwas in Ordnung ist!

0

wenn die eltern getrent sind würde ich zum vater ziehen. ansonsten einfach warten bis du 18 bist und schnell ausziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du? Nur weil du nicht vernächlässigt wirst kannst du trotz allem zum Jugendamt, Phychische Gewalt ist auch eine Art Missbrauch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:45

ich bin 14..

0

Die Freundschaft zu deinem Freund solltest du ernsthaft überdenken, denn dazu sind Freunde doch da, dass man seinen Kummer mit ihnen besprechen kann.

Das Jugendamt ist nicht nur dafür da, wenn jemand körperlich misshandelt wird. Auf jeden Fall wird man dir dort zuhören und überlegen, wie man dir / euch helfen kann. Aber vielleicht hast du ja jemanden in der Verwandtschaft, der deiner Mutter mal verdeutlichen kann, wie sehr dich ihre Äußerungen verletzen. Das wäre dann der erste Schritt, um eine Verbesserung herbeizuführen. Seelische Gewalt kann genauso wehtun wie körperliche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:49

Das mit meinem Freund ist eine Sache, ja.. ich finds auch dumm von ihm..

Ich hab so Angst mich an so eine Jugendberatunsstelle zu wenden, aber ich glaube ich muss mal mit jemandem aus der Familie reden. Sie tut mir echt weh..

0

Meine Mutter ist auch so nur schlimmer :( Rede doch einfach mit jemandem Erwachsenem dem du vertrauen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:46

ich sollte vielleicht mal mit ihrem Freund oderso reden ..

0

Pubertät ist, wenn die Eltern schwierig werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du tun sollst? Durchhalten bis du 18 bist und dann ausziehen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:44

sind noch 4 Jahre..

0

oha!Das ist ja heftig du soltest ech mal ganz inruhe mit ihr reden!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raffelmaffel
20.08.2012, 15:46

Ich kann nicht mit ihr reden, wenn ich das versuche schreit sie. Aber sie macht nie einen fehler, denkt sie, sie versteht das irgendwie alles nicht, dass sie auch fehler macht undso. ich bin ja die "kleine" tochter auf der man rumhacken kann -.-

0

Was möchtest Du wissen?