Angst vor der Dunkelheit was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Früher hatte ich Leuchtsterne zum ankleben an der Zimmerdecke (gibt inzwischen sogar Sternenhimmelprojektoren für die Steckdose) die sind wirklich beruhigend. Inzwischen haben wir auch kleine Nachtlichter und im Urlaub halt eine Taschenlampe.

Angst vor Dunkelheit ist etwas ganz natürliches. Bei uns ist es besser geworden, seit wir Haustiere haben... es ist beruhigend, wenn jemand da ist den man liebt... allein zu sein ist schlimmer. Daher können wirklich Haustiere helfen, ...die Tiere würden allarmieren wenn wirklich was im Dunkel sein sollte. Aber natürlich nur wer Tiere sowieso liebt und sich auch artgerecht kümmern kann.

Wenn du draussen auch Angst hast und nicht gerade eine Bulldogge als Haushund anstrebst der dich zukünftig begleitet, kann es sinnvoll sein ein kleiner Pfefferspray dabei zu haben, dann fühlst du dich sicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatte ich früher auch mal...

Ich hatte eine Zeit lang kleine Nachtlicher, die man in die Steckdose stecken kann und somit war es nicht ganz dunkel :-)

Auch jetzt hab ich ab und zu eine kleine Stehlampe an. Einfach weil ich mich dadurch besser fühle und gemütlich einschlafen kann.

Vielleicht kannst du so etwas auch probieren? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch' mal mit Freunden Nachts rauszugehen und cool bleiben, Angst verdrängen. Nach der Zeit wird's besser und bleib' einfach mal ein paar Minuten in einem dunklen Raum steh'n, immer wieder.

Es gibt ja absolut keinen Grund Angst zu haben. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dich Lichtschalter drukst du unten druf da

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?