Angst vor der Ausbildung zum Maler und lackierer?

7 Antworten

Hält man sich an den Arbeitsschutz, der heutzutage in jedem Betrieb selbstverständlich sein soll, ist der Beruf nicht gefährlicher als viele andere Berufe auch. Die Farben und Lacke sind auch wesentlich besser und säuberer geworden. Gefährlich wird es, wenn man gewisse Arbeiten ohne Schutzausrüstung macht, sprich Staubmaske, Schutzbrille, Knieschoner, Schutzkleidung uns so weiter. So kann mancher Schleifstaub schon ein Problem sein, gegen das man sich aber schützen kann. Jeder Betrieb sollte die Berufsstarter dahingehend schulen und einweisen. Und jedem Mitarbeiter muss vom Betrieb die persönliche Schutzausrüstung zur Verfügung gestellt werden.

Diese Aussage trifft für MuL der Vergangenheit zu. Farben und Lacke sind deutlich weniger Schadstoff belastet als früher. Ebenso sind die Anforderungen an den Arbeitsschutz höher.

Auch Raucher, Schoki Fans, Bewegungsmuffel, Bürohengste sterben früher

Wenn man die Arbeitsschutzbestimmungen einhält, sit das nicht gefährlicher als Bäcker (Mehlstaub).

Außerdem sind Farben und Lacke heute längst nicht mehr so gitftig wie früher mal.

Ja das stimmt.

Im Lack und in der Farbe sind giftige Stoffe enthalten.

Atmet man diese ein ist es sehr ungesund.

Gruß

Woher ich das weiß:Recherche

Das besteht schon ein gewisses Risiko...

Mann kann aber auch vom Gerüst fallen und sich verletzen...

Was möchtest Du wissen?