Angst vor der Arbeit, Überforderung oder was ist das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Denke du warst sehr lange zu Hause und willst es jetzt allen so ein bisschen recht machen, auch Dir selbst und du hast vielleicht Angst zu versagen, den Job nicht zu schaffen , oder zu fehlen , wo du ihn doch gerade erst angefangen hast. Setz dich mal nicht zu sehr unter Druck. Du hast bis jetzt doch auch deinen Clan gemanagt und das ging gut , oder nicht? So solltest du das auch im Job sehen. Ich wünsche Dir viel Gück!!!

Ihr alle, vielen Dank! So, nun bin ich ja daheim. Und war irgendwie nicht so okay wie ich gedacht habe -.-
Herzklopfen und Kreislauf, es ging mit Arbeiten. Ich durfte nur nicht an beides denken. Morgen muss ich nochmal ran und dann hab ich ein paar Tage frei, ich hoffe, dass ich das dann in den Griff bekomme. Wenn es dann nächste Woche wieder auftritt, werde ich das nochmal dem Arzt sagen.

Ansonsten denke ich, dass es vielleicht wirklich die Umstellung ist bzw. von allem etwas, was ihr drei geschrieben habt.

Vielen lieben Dank nochmal! :)

Ich denke, das kommt von der Umstellung nach so langer Zeit. Es ist halt etwas, dass dein Leben im Moment völlig umkrempelt. Und das kann einige Zeit dauern, bis es zur Gewohnheit geworden ist. Dein Herzrasen - das ist einfach Angst. Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, ob es vielleicht daran liegt, dass du Angst hast, du könntest wieder umkippen? Darin könnte dein jetziger Zustand begründet sein. Da du aber gesund bist, sollte das nicht wieder passieren. Vielleicht steckte dir da die Grippe schon mehr in den Knochen, als du selbst wahrgenommen hast. Es wird dich möglicherweise etwas Überwindung kosten, wieder zur Arbeit zu gehen, aber du wirst sehen, wenn du die ersten 1 - 2 Stunden überstanden hast, wird es dir (hoffentlich) wieder gut gehen - ich drück dir die Daumen:-)

witchintraining 17.10.2012, 21:31

Danke! Ihr seid ja flink! :*

Ja, ich hab mir schon gedacht, dass es vielleicht die neue Situation sein kann die mir Angst macht. Ich denke auch, dass morgen, sobald ich dort bin, alles soweit wieder gut ist. Länger daheim bleiben kann ich leider nicht. Eine Kollegin, die mich die ganze Woche vertreten hat, hat jetzt schon 9 Tage am Stück. Da muss ich sie fast "erlösen". :/ Nun, wenn es euch interessiert, dann melde ich mich morgen Abend nach der Arbeit! Herzlichen Dank für den Zuspruch und das Daumedrücken!

Ich wünsch euch von Herzen alles Liebe!

0

Hast Du denn Angstgefühle? Vielleicht hat Dich das Zusammenklappen ein bißchen traumatisiert? Wenn das Problem erst jetzt aufgetreten ist, wird es wohl mit Deinem Infekt oder dem Krankenhausaufenthalt zusammenhängen.

Wenn ich angeschlagen bin, sage ich mir immer, dass ich es einfach versuche und wieder nach Hause gehe, wenn es nicht funktioniert;)

Ich denke auch, dass Dir der Infekt noch in den Knochen steckt. Warum bleibst Du eigentlich nicht länger zu Hause, wenn Du noch krank bist?

Vorfreude wirds wohl nicht sein...

Was möchtest Du wissen?