Angst vor der 8. Klasse ._.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

In Mathe am besten die Formeln versuchen zu verstehen. Das heißt ganz viele Beispiele durchrechnen bis die Formel mit den ganzen Buchstaben logisch wird. Ansonsten die Formel am besten auf Klebezettel schreiben und in deinem Zimmer verteilen. Bei Vokabeln hilft es mir immer erst alle Vokabeln durch zu lesen. Danach verdecke ich die deutsche Übersetzung und versuche die neuen Vokabeln zu übersetzen. Und das ganze ständig wiederholen. Bei schwierigen Infotexten hilft es mir immer sehr alles wichtige zu markern. Notfalls auch mehrfarbig. Ich hoffe ich konnte ein wenig behilflich sein ;) (Für die Rechtschreibfehler entschuldige ich mich)

2.0 ist doch voll gut!! ich hatte in der 7. ein schnitt von einer 3,2 , in der 8. 3,0 und siehe da in der neunten auf einmal 2,2. ich kann nur sagen, 7. und 8. klasse sind so ziemlich die schwierigsten klassen. und wenn du da die 7. mit einer 2,0 schaffst, dann kannst du echt stolz auf dich sein!! und die 8. schaffst du sicherlich auch. einfach immer schön lernen, und vor allem, probier mal verschieden lernarten aus, dann wirst du sehen, was dir am leichtesten fällt. ich zb schreib mir die formeln immer auf karteikärtchen oder kleine zettel,

also ich meine ja, dass der lehrer eine große rolle spielt, ich hatte im gymnasium eine 4 in mathe und jetzt in der hbla eine 2, weil wir bei unserem neuen mathelerhrer formelheft verwenden durften und er generell einfach nett war :)

Also speziell in Mathe würde ich dir raten, mehr zu üben, dann prägen sich die Formeln irgendwann ein. Viel Erfolg.

angeber man ich hatte 3.8 also beschwer dich nicht

Du bist doch echt :D 2,00 ist echt klasse oke mathe kommen nur so gleichungen und eraten von y und x ns so kram dran ;))

Was möchtest Du wissen?