Angst vor dem zweiten mal Sex?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schmerzen sind ein Signal Deines Körpers mit dem Dir dieser sagen will, dass etwas nicht richtig läuft und Dir womöglich Schaden zufügt. Wenn Du beim Sex Schmerzen hast, dann läuft etwas gewaltig schief! GUTER Sex tut NICHT WEH - im Gegenteil! Daher solltest Du die URSACHE abstellen, statt die Symptome zu bekämpfen!

Schmerzen beim Sex kommen oft daher, dass die Frau verkrampft und/oder zu trocken ist - es dann zu verheimlichen ist keine gute Idee, denn die Angst vor Schmerzen wird Dich beim nächsten Mal wieder verkrampfen (und austrocknen) lassen. Das wird erst besser, wenn Du UND Dein Unterbewusstsein genug Vertrauen geschöpft haben und Du Dich wirklich öffnest. Hierfür ist zum Beispiel eine gute Übung, wenn er Dich erst einmal zum Höhepunkt LECKT, was ungeheuer entspannend und eine gute Vertrauensbildende Maßnahme ist.

Dann solltest Du feucht genug und auch entspannt genug sein, dass Du es mit Verkehr versuchen kannst und auch wirklich Spass dabei hast.

Beim Verkehr ermöglicht Dir die Reiterstellung Dich am ehesten zu entspannen, da Du Zeitpunkt, Tiefe und Geschwindigkeit des Eindringens selbst steuern kannst. Gleichzeitig kannst Du Deine Klitoris an seinem Schambein reiben, weshalb Du bei dieser Stellung auch am ehesten die Chance auf einen Orgasmus hast.

Denk' Dir auch nix, wenn Du "nur" mit Finger bzw. Zunge einen Orgasmus bekommst, denn die meisten Frauen kommen beim "normalen" Verkehr ohnehin nicht zum Höhepunkt und brauchen entsprechende Stimulation der Klitoris mit Finger und Zunge um wirklich Spass zu haben...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Eine wirklich gute Antwort. Hätte glatt von mir sein können 😊

1

Vielen vielen Dank für die Antwort!! :)

1

Also erstmal: wenn du dir solche Sorgen machst, bzw Angst hast, wird es schwierig, die Schmerzen wegzubekommen, weil man sich dafür wirklich entspannen musst. Wenn du dich wirklich komplett darauf einlassen kannst, wirst du vermutlich auch keine oder weniger Schmerzen haben. Des weiteren kann es auch gut daran liegen, dass es vorher dein erstes Mal war. Dass es dabei blutet, ist normal, das wird es danach aber nicht mehr. Außerdem warst du dabei eben noch besonders eng und musstest erst "geweitet werden". Auch das wird besser. Auch, wenn man längere Zeit keinen Sex mehr hatte, kann das Eindringen erstmal kurz schwieriger sein, oder mit leichtem Schmerz verbunden, aber auszuhalten. Wenn man öfter Sex hat, bleibt man eben geweitet, das ist normal. Aber wie gesagt, das erste Mal ist eigentlich immer etwas anders als der "Normalfall", keine Sorge. Und auf jeden Fall nicht überschnell handeln, lasst euch dann wirklich Zeit fürs Vorspiel etc, bis du wirklich soweit bist, dann wird es im Endeffekt auch deutlich leichter und angenehmer sein. Mach dir bloß nicht so einen Druck!

Wie wenn ihr es weniger im Stil und morgen haben wir sex angehen. Möchtest du überhaupt (mit Penetration) oder hättest du lieber nur Zärtlichkeiten?

Ich finde es für dich überhaupt nicht sinnvoll gleich wieder loszulegen.

Eigentlich sollte der erste s. und eine Beziehung langsam verlaufen. 

Man lernt sich kennen, unternimmt viel zusammen und mit Freunden bis ein grosses Urvertrauen und Verständnis entsteht, das geht dann locker 3 Monate auch noch ab 30 (oder gerade wenn man sehr erfahren ist).

Irgendwann fängt man an sich zu berühren und zu Küssen bis es zu echten Zärtlichkeiten kommt und man die körperliche scheu verliert. Sicher wird irgendwann auch begehrlicher und handfester. Da ist man dann ev beim 4 bis 5 Monat der Beziehung. Erst in der halböffentlichkeit, dann auch Mal in Unterwaesche zu Hause, irgendwann auch nackt mit Küsse und Petting, wen der Mann es fertig bringt die Frau zu erregen.

Fingern kann übrigens sehr schell weh tun, das liegt nicht an dir sondern an einem rücksichtslosen wenig feinfühligen gegenüber. Aber auch du bist in der Pflicht musst sagen was du magst, deutlich werden wenn es weh tut oder es dir reicht.

Ihr solltet euch erst miteinander mit Küssen und streicheln in allen Varianten bis zum gegenseitigen Orgasmus vertraut machen und erst wenn du wirklich nass bist irgendwann an mehr denken. Du als Mädchen bist kompliziert und musst dich erst vertraut machen mit den Reaktionen deines Körpers.

Bist du tatsächlich 11 bist du auch schlichtwegs mit grosser Wahrscheinlichkeit keine Frau, hast weder die körperliche reife und Fähigkeit noch die seelischen dafür. Dazu braucht es die Pubertät und ein paar Jährchen reifen, also mindestens bis 15/16.

.

1
@2AlexH2

Also ich bin ziemlich sicher 17, und nicht 11, ich weiß nicht wie hier jemand darauf kommt.

0

Wenn das "erste Mal" gleich eine schlechte Erfahrung ist, dann ist es verständlich, wenn du verkrampfst. Eine große Hilfe ist Gleitgel, aber eine noch viel größere Hilfe ist Geduld. Du solltest deinem Freund sagen, was du erlebt hast. Dann wird er hoffentlich liebevoll und geduldig sein, dich zu nichts drängen und warten, bis DU die Penetration möchtest.

Danke dir für deine Hilfe. Er hat sehr viel Geduld, und würde mir niemals weh tun wollen :)

0

Was möchtest Du wissen?