Angst vor dem Tod (Krebs)?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nutze bitte, parallel zur Therapie, eine psychologische Betreung. 

Deine  behandelnden Ärzte können das in die Wege leiten. 

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und alles Gute. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich an die positiven Sachen fest ist ganz ganz wichtig. Schau mal in deine Ernährung, nicht rauchen nicht trinken. Wo hast du den Krebs? Du bist Jung da hast du bessere Chancen wieder gesund zu werden also nicht so denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heutzutage gibt es behandlungsmethoden und sogar technicken die grade erprobt werden das man krebs erkennt bevor er ausbricht oder wieder kommt lass dich einfach von einem spezialisten beraten und dir die angst nehmen.Je Älter du wirst desdo weiter ist die medizin Gekommen und kann irgentwan alle ursachen beseitiegen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Angst vor dem Tod ist nachvollziehbar. Es muss aber nicht bei dieser Haltung bleiben. Manche sehen ja gerade in der Begrenztheit einen motivierenden Sinn jeden Tag intensiver zu leben. Vielleicht könnte sogar deine Krankheit , obwohl du leidest, ein solcher Anstoß für diese Einstellung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob man soll...Ich denke, es ist normal, dass du so fühlst. Vor dem Ungewissen hat man Angst. Mein Sohn hat Krebs. Ich weiß zwar noch nicht, wie seine Chancen stehen und ob man als Elternteil genauso fühlt wie ein Betroffener selbst...aber ich denke, ich kann dich verstehen. Ich weiß nicht, ob du gläubig bist..Aber wenn ja, dann würde ich mich mit einem Geistlichen unterhalten. Als Moslem weiß ich, dass wenn er stirbt...er in den Paradies kommt...als Kind. Und in deinem Fall (also praktisch als Erwachsener) hättest du jetzt die Gelegenheit zu büßen und gute Taten zu vollbringen. All die Schmerzen und Leiden werden deine großen und kleinen Sünden praktisch "reinigen". Denn wer unverschuldet leidet, wird damit belohnt, dass ihm seine Sünden verziehen werden. Also wird niemand bestraft, weil er ein schwierigeres Leben hat als Andere. Bleib stark. Ich wünsche dir, dass du diese schwierige Zeit überstehst und ein langes Leben haben wirst, in dem du viel Liebe und Freude genießt und durch diese Erfahrung die Gelegenheit nutzt, um dich gleichzeitig auf das ewige Leben vorzubereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Über den Tod, nach zudenken hat unwissentlich, zwei negativ Denkweisen...

1)

Den Tod, als etwas endgültiges anzuerkennen...

2)

Ihn als "Voll"kommende Wahrheit zu betrachten...

Ich kann dich gut verstehen , das du Angst hast,...die hast du aber, weil du entweder nicht weisst, was auf dich zukommt oder weil du eine falsche Vorstellung hast... Dein Verstand und dein rationales Denken , sowie dein logisch argumentierendes Ego ( Ich ) Bewusstsein kann das auch nicht begreifen oder verstehen... Das Unbekannte erschaft erst durch Unwissenheit, diese Angst und steuert durch deine Gedankenwelt das an , was du auch vorgibst...

Wenn ich z.B. einen Hund bellen höre , dann denke ich auch, das er hinter der nächsten Ecke sitzt,...ich erwarte ihn also schon ,...würde ich mir aber  vorstellen das mein Kumpel  mich nur vera... will , wäre ich auch nicht überrascht , wenn er tatsächlich dort wäre.

Mit anderen Worten ; was du denkst kann sein ...

Jede Krankheit hat eine Ursache und jede Ursache eine andere Ursache ...Was war jetzt der Anfang und warum wird dir diese eine Ursache jetzt bewusst ?

Wenn Ärzte dir das Ergebnis mitteilen , dann ist es nur die Wirkung einer Ursache , und nicht die Ursache selbst... Um das herauszufinden , welche Ursache für die Wirkung verantwortlich ist,  rate ich dir die Suche mit Meditation oder luzide Träume...( Anleitungen dazu, findest im Netzt )

Wir leben alle mit Krebszellen , diese sind bei gesunden Menschen sowie Tieren in einer Wartehaltung , und so wie man sie aktivieren kann, so kann man sie auch reaktivieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlphaundOmega
28.01.2016, 15:29

Nachtrag ; vllt. werden einige sich fragen ob ich "deaktivieren" meine  ?

Nein, denn es ist wie bei einem Lichtschalter den jemand anmacht ( Aktiviert ) und wenn ich ihn ausmache reaktiviere ich ihn ...

Deaktivieren bedeutet ; Ich haue ihn mit einem Hammer kaputt , was aber die Urache nicht behebt...


0

Darf ich fragen was du für einen Krebs hast? Meine Oma hat 60 Jahre mit Krebs gelebt. Du solltest dich nicht verrückt machen lassen. JEDER KANN DEN KREBS BEKÄMPFEN! Ich wünsche dir vom herzen ganz ganz viel kraft und lass dich nicht unterkriegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck dir mal den Film an, heute bin ich Blond. Oder so, ein sehr schöner Film der mir die Angst vor der Krankheit zum Teil genommen hat.
Angst sollte man nie haben, eher Respekt vor dem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

HALLO
Ich kan. Deine Angst nach voll ziehen .
Auf die Frage das du nicht weist was nach dem tot kommt möchte ich die erst ne Frage stellen ?
Glaubst du an Gott und die Hölle ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?