Angst vor dem Sportunterricht - Was mache ich nur?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo xoFranzixo!

Ich bin selber Sportlehrerin an einer höheren Schule und natürlich gehören in einen Sportunterricht (leider) auch Geräte dazu!

Ich weiß, es ist für dich nicht leicht, mit deinen Sportlehrern zu sprechen, aber versuche es trotzdem! Wissen sie, dass du ANGST davor hast?! Denn wenn das so ist und sie beschweren sich immer noch, wie du schreibst, dann sind das meiner Meinung nach keine richtigen Pädagogen!!!

Ansonsten können sie auch nichts dafür. Sie müssen schon wissen, dass du Angst hast und dich nicht bloß verweigerst. Nimm all deinen Mut zusammen und erzähl ihnen, wie es dir geht. Vielleicht auch nach einer Stunde, dann müssen deine Kameraden nicht dabei sein?! Jeder gute Pädagoge wird verstehen, wenn du Respekt vor einer Übung hast, das kannst du mir glauben und vor allem will niemand, dass du Angst vor ihrem Unterricht hast!

Sie werden dir helfen, vielleicht eine zusätzliche Stütze sein, wenn dir das vielelicht schon hilft??? Ansonsten kann ich dir auch nur raten, versuche immer so weit es geht mitzumachen und ihnen so zu zeigen, dass du nicht faul bist und du wirklich etwas für deine Note machen willst.

Ich kann dir versprechen, keine Lehrerin und kein Lehrer wird auf dich böse sein, wenn du manche Übungen nicht machen willst und er wird es verstehen, wenn er um den richtigen Grund Bescheid weiß!!!

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen Liebe Grüße, alles Liebe und Gute weiterhin. Viel Erfolg :)!

xoFranzixo 28.01.2013, 20:25

Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich glaube, Sie sind eine gute Lehrerin! Aber ich glaube kaum, dass meine Sportlehrerinnen das verstehen werden. Selbst wenn ich zu ihnen gehe und sage, dass ich sehr viel Respekt und Angst vor den Geräten habe, wird es keine Entschuldigung sein. Noch dazu kommt ja, dass ich mit den Sportlehrern nicht klar komme (weil sie etwas persönliches wissen - ich habe mich ihnen anvertraut, größter Fehler auf Erden) und ich habe auch überlegt dem ganzen Unterricht fern zu bleiben. Aber ist das denn eine Lösung? Aber Ihr Zuspruch hat mir ein bisschen Mut gemacht. Wenn wir mit Geräteturnen anfangen habe ich eh keine Wahl, aber ich kann Ihnen sagen, dass sie es nicht verstehen werden. Aber ich weiß nun auch nicht mehr, was ich machen kann. Och, ich wünschte mir gerade wirklich, dass ich Sie im Unterricht hätte, obwohl ich Sie noch gar nicht kenne ;D

Danke und liebe Grüße!

0
Bachelor1313 01.02.2013, 17:10
@xoFranzixo

Danke erstmals für den Stern.

Ich finde es schade, dass es anscheinend solche Pädagogen immer noch gibt!!! Das wird dien Vertrauen zu ihnen nicht gerade verstärken (Ihre Strenge und so weiter, meine ich - das kann ich durchaus verstehen) Vielleicht könntest du auch eine Freundin oder einen Freund bitten, dich beim Geräturnen zu unterstützen. Deine Sportlehrkräfte sehen es sicher gerne, wenn sich ihre Schülerinnen und Schüler gemeinsam unterstützen. Das stärkt schließlich die Klassengemeinschaft unheimlich!

Wäre es vielleicht eine Lösung für dich, wenn du die beiden bittest, dass du einztweilen etwas anderes üben darfst? Dir macht doch sicher irgendetwas anderes viel mehr Spaß als dieses Geräteturnen?! Oder ihr schließt euch in der Klasse zusammen und überredet die beiden, statt dem Geräteturnen ein Spiel zu spielen oder etwas anderes wie z.B. Bodengymnastik?, Tanzen?, Pyramidenbau? zu machen??? Es gibt bestimmt mehrere Mitschüler/innen, die sich etwas viel Schöneres als Geräteturnen vorstellen könnten.

Liebe Grüße und viel Erfolg Maria

1
xoFranzixo 03.02.2013, 17:25
@Bachelor1313

Gerne, immer wieder (:

Das ist eine gute Idee, danke! Die Chance die beiden zu überreden ist zwar (sehr!) gering, aber auf jeden Fall einen Versuch wert! Ich habe mir auch nun überlegt jede Übung von Geräteturnen oder so auszuprobieren. Wenn es nicht geht, dann halt nicht. Aber ein Versuch ist es wert und ich will meinen Lehrern auch zeigen, dass ich es möchte!

Aber nun geschah auch wieder was anderes ... In einer Stunde tanzten wir. Das lief relativ gut (nur konnte ich den einen Schritt nicht und immer dann schauten mich die Lehrer herablassend an. Okay, daran habe ich mich schon gewöhnt). Dann spielten wir Uni-Hockey. Ich wurde vor dem Tor positiert. Und als der Ball und sämtliche Mädchen zu mir kamen, ging ich ein Stück beiseite, damit ich den Ball auch gut annehmen konnte. Ich schaue auf und eine der Lehrerinnen verdreht die Augen, seufzt und schüttelt den Kopf, sieht mich dabei an. Was habe ich denn falsch gemacht? Ich bin auch nicht in dieses kleine Feldchen vor dem Tor getreten. Am liebsten wäre ich zu ihr gegangen, hätte ihr den Schläger in die Hand gedrückt und gesagt "Machen Sie es doch selber!"

Und ich hätte da noch eine Frage. Wenn man eine Leistung verweigert, bekommt man ja eine sechs. Nur muss die Lehrerin da gleich anrufen?

Vielen lieben Dank, für Ihre Antworten!

0
Bachelor1313 03.02.2013, 18:24
@xoFranzixo

Hallo xoFranzixo!

Ich finde es gut, dass du deinen Lehrern zeigen möchtest, dass du dich bemühst. Das ist schon immer gut!!!

Zum Hockey: Ich könnte deiner Beschreibung nach nichts entdecken, was so eine Reaktion von Seiten dieser Person rechtfertigen könnte. Ich finde es falsch und denke immer daran, DU KANNST DAS! Egal, was die beidne machen oder sagen.

Vielleicht hatte sie den Verdacht, dass du den Ball absichtlich ins Tor lässt? Das hattest du bestimmt nicht vor!!! Aber für Beobachtende sieht es manchmal so aus. Ich kann dich verstehen, dass du langsam sehr schlecht zu sprechen sein musst auf die beiden Lehrerinnen. Aber versuche, es ihnen nicht anmerken zu lassen. Denn, wenn du völlig normal zu ihnen bist, dann haben sie auch keinen Grund, dich herablassend zu behandeln.

Zum Anruf: Im Normalfall muss man nicht die Eltern verständigen. Es sei denn (Gibt es bei euch so eine Art Früh-Warnsystem? In meiner Schule gibt es das in Form von Mahnunge, blauen Briefen etc.??) Wenn du in solch einem Fall laut der Meinung deiner Lehrerinnen auf einer nichtgenügenden Leistung stehen solltest und sie nachfragen möchten, dann darf sie das schon. ich glaube aber nicht, dass das bei dir der Fall ist. Du wirkst sehr ehrgezeizig und auf keinen Fall faul!!!

Falls deine Eltern deswegen Stress machen sollten, dann sag es ihnen einfach wie es ist! Sie werden dich verstehen! Und außerdem: Nur weil du einmal eine Leistung verweigerst (noch dazu wegen Angst/Respekt) ist das nicht gleich eine negative Beurteilung wert!!!

Ich freue mich, dass dir meine Antworten ein bisschen helfen. Liebe Grüße Ich würde froh sein, so jemanden ehrgeizigen und bemühten wie dich in meinem Sportunterricht zu haben. Du machst alles richtig!!! Wenn du noch Fragen hast, du weißt ja, jederzeit gerne :) !!!

0
xoFranzixo 04.02.2013, 19:55
@Bachelor1313

Vielen Dank :)

Ja, vielleicht sah es beim Hockey eventuell so aus. Aber stimmt, das hatte ich wirklich nicht vor, weil ich mich bei Team-Spielen anstrenge.

Ich bin wirklich nicht mehr gut auf die beiden zu sprechen, aber ich kann auch nicht so tun als sei alles normal, weil ich diese Blicke langsam nicht mehr vertrage. :(

Da bin ich aber beruhigt. In Sport bewege ich mich auf einer guten drei, deswegen verstand ich nicht, warum es bei der einen Leistung, die ich nicht machen wollte, sofort hieß "Die Eltern werden informiert" . Das war Dreiersprung, oder wie das genannt wird. Als wir das öfters geübt haben, kame ich eh nicht besonders weit. Und ich hatte keine Lust, denen dann auch noch zu zeigen, wie schlecht ich bin. Wer weiß, was die dann wieder gemacht hätten. :(

Vielen Dank! Ihre Antworten helfen ungemein ;) Jetzt sind ein Glück erstmal Ferien und wenn die Schule wieder anfängt und ich vielleicht wieder Fragen habe, dann würde ich mich gerne an Sie wenden (: Vielen, vielen Dank!

0
Bachelor1313 05.02.2013, 19:24
@xoFranzixo

Immer wieder gerne!

;)

Genieße deine Ferien und viel Erfolg und alles Gute im neuen Semester!

lg Maria

0
xoFranzixo 19.02.2013, 13:45
@Bachelor1313

Hallo (:

Danke, aber leider fing das Semester nicht sonderlich gut an. Normalerweise müsste ich jetzt in der Schule sitzen und normalerweise hätte ich heute eine Sportstunde gehabt. :( Ich fang' mal von vorne an: Gestern in der Schule konnte ich mich kaum konzentrieren, weil ich mit den Gedanken immer bei meinen Sportlehrern und bei der Sportstunde heute war. Ich habe mich so reingesteigert, dass mir richtig schlecht war. Ich hatte dann in der Pause richtig Panik denen zu begegnen, deswegen habe ich eher den Unterricht verlassen und bin nach Hause gegangen. Zuhause habe ich mich erstmal aufs Bett geschmissen und meinen ganzen Kummer und alles rausgelassen. Und in dem Moment wusste ich, dass ich morgen (also heute) nicht in die Schule gehen kann. Ich kann diese zwei Lehrerinnen einfach nicht sehen. In den Ferien machte ich jeden Tag Sport um mich vielleicht von den Leistungen her (wenigstens etwas) zu steigern und mit einem bessere Gefühl in die Halle zu gehen. Also Fazit: Ich bin heute nicht in die Schule gegangen. Aber ich meine, das ist doch auch keine Lösung, oder? Morgen gehe ich wieder in die Schule, aber ich habe echt Panik denen zu begegnen. Wenn ich schon daran denke wird mir richtig schlecht. Und Donnerstag ist die nächste Sportstunde. Da meinten meine Sportlehrer, dass wir wandern gehen, wenn schönes Wetter ist. Und das hoffe ich so sehr, weil man denen da noch eher aus dem Weg gehen kann. Ergibt das alles überhaupt Sinn? Jetzt ist es paradox für mich bei Geräteturnen mitzumachen. Ich denke jetzt sogar, dass ich nicht mal Staffellauf oder sonst was schaffe, dabei habe ich doch echt geübt. Als meine Klassenlehrerin gestern unseren neuen Schüler begrüßte sagte sie alles nochmal, dass man, wenn man Probleme hat, gerne zu ihr kommen kann oder zur Vertrauenslehrerin (ist eine meiner Sportlehrerin). Jaja, schön. Ich hab's gemacht. Und sehe jetzt, wie das hilft :( Selbst wenn ich es schaffen sollte zum Sportunterricht zu gehen, bin ich mir nicht sicher ob ich es schaffe meine Sportlehrer anzuschauen. Und was ist, wenn wir einer der Sportlehrerinnen mal als Vertretung haben? Ich kann ja aber nicht immer mit so einen Tunnelblick durch die Schule gehen, weil ich Angst habe denen zu begegnen. Aber irgendwo sehe ich es nicht ein, die ganze Zeit im Zimmer zu bleiben deswegen. Aber mit meinen Eltern kann ich nicht darüber sprechen. Wegen der Sache damals, denken sie meine Sportlehrer wären der Papst :( Haben Sie irgendeinen Rat, was ich machen kann? Bitte..?

Danke und viele liebe Grüße, Franzi Haben Sie irgendeinen Rat, was ich tun kann? Irgendeinen...?

0
Bachelor1313 22.02.2013, 17:46
@xoFranzixo

Hallo Franzi. Ich werde dir in den nächsten Minuten einen Kommentar schicken und hoffe, dass ich dir helfen kann.

lg

0

Hallo,

Ich habe dieses Problem auch. Am Montag hatten wir wieder erste Stunde Geräteturnen. Jedes Jahr habe ich wegen diesen Bewärtungen eine 2 in Sport, denn eigentlich bin ich nicht so schlecht in diesem Fach. Wir machen Boden, Schwebebalken, Reck und Bock springen. Davon kann ich gar nichts. Schwebebalken ist noch am besten, Reck ist zum Heulen, genau wie Boden turnen aber das aller schlimmste ist der Bock!!! Zum Glück dürfen wir eine Bewärtung davon Streichen das heißt ich werde vermutlich das Reck aus der Bewärtung rausnehmen. Jedoch ist eine Sportart Flicht für alle, du hast es wahrscheinlich schon erraten : Bock springen. Vor zwei Jahren konnte ich noch Bock springen. Doch bei einem Sprung sind mir plötzlich die Arme weggerutscht und ich bin herunter gefallen. Seit dem habe ich panische Angst davor. Schon wenn ich anlaufe weiß ich: das kann nichts werden. Meistens knie ich dann auf dem Bock. Meine Sportlehrerin weiß schon davon sie gibt auch jedem Mädchen Hilfestellung. Und ich bin auch nicht die einzige in meiner Klasse die nicht Bock springen kann.Meine Lehrerin weiß das schon aus dem letzten Jahr damals hat sie mit mir ganz lange geübt und hat mich solange springen lassen bis es für eine 3 reichte. (Ich mag sie eigentlich nicht aber das war cool von ihr) Doch dieses mal schaffe ich das nicht nochmal alles ,jetzt soll auch noch das Pferd dazu kommen. :( der ganze Stress ist zuviel. Und ich habe totale Angst vor Morgen (nächste Sportstunde).

Ich kann dir nur einen Rat geben wie ich es letztes Jahr geschafft habe GLAUB AN DICH!!! Du darfst dich nicht als Versager fühlen.Wir sind alle nicht unfehlbar und jeder kann etwas nicht. Meine Eltern sind informiert, sie wissen wie schwer das alles für mich ist. Und ich weiß, das ich es dieses Jahr, irgendwie schaffen, werde wie letztes Jahr, weil ich mein bestes geben werde und meine Freunde und meine Familie hinter mir hinter stehen. Wenn du dich nicht auf deine Sportlehrer verlassen kannst und ihnen nicht vertraust dann ist das O.K. Aber auf deine Familie und deine Freunde kannst du dich auf jedenfall verlassen. Es ist egal welche Note du bekommst Hauptsache du bist mit dir zufrieden und gibst dein bestes und wenn es nicht geht dann geht es eben nicht !!!Das ist das wichtigste.( So gehe ich jedenfalls daran ) und falls es dir doch nicht egal ist, rate ich dir versuche, es wenigstens zu springen selbst wenn du es nicht über denn Bock schaffst kann dir die Lehrerin keine 6 geben.

Ich weiß nicht ob es dir was hilft aber ich sage dir du bist nicht die einzige mit dem Problem z.b. bin ich so jemand. Es ist vieleicht kein helfender Gedanke aber ein tröstender.

Tschüss

xoFranzixo 13.02.2013, 17:06

Hey, und vielen Dank für deine Antwort! Ich wünsche dir schonmal alles Glück dieser Erde für deine nächte Sportstunde! Du hast es gut, dass du eine Disziplin sausen lassen kannst. Das dürfen wir nicht :(

Aber hey, du bist ja, wie du sagtest, nicht schlecht in diesem Fach. Ich bin super-duper schlecht und kann Geräteturnen deswegen nicht. Ich gebe mir ja Mühe und alles, aber erstens übersehen das meine Sportlehrer und ja... :/

Aber ich bin sicher, dass du das schaffst. Deine Sportlehrerin scheint wirklich in Ordnung zu sein und das war richtig nett von ihr. Und wenn du morgen einen Hemmung hast, weiß sie ja warum. Ich denke, dass sie dann auch ganz anders reagiert, wenn ich springen würde... Ich drücke dir aber die Daumen!

Danke :)

0

Hallo,

Ich hab es geschafft !!!! Ich bin wirklich Bock gesprungen!!! Und wen ich das kann, kannst du das auch.

Donnerstag lief nicht so gut aber heute um so besser . Wir haben erst am Kasten geübt aber danach kam Bock . Ich hab es nicht geschafft zu greschen und kniete immer auf dem Bock, deshalb hat meine Lehrerin mich an einem Hocker üben lassen. Ich hab mich blöd gefühlt wie ich da mitten in der Halle Übungen vor allen, an einem Hocker machte. Aber es hat geklappt sofort im nächsten Sprung hat es funktioniert. Zwar hab ich noch ein bisschen den Bock berührt aber plötzlich stand ich unversehrt hinter dem Bock, wo ich doch zwei Sprünge zuvor wieder gestürzt war (lange nicht so schlimm wie vor zwei Jahren). Mir hat auch geholfen das meine Lehrerin plötzlich Musik angestellt hat (z.b. Hangover), dadurch wurde ich lockerer und ich habe mich auf die Sprünge gefreut ( in dem Moment wo die Musik lief, hatte ich das Gefühl alles könnte mir gelingen.) Vielleicht könnt ihr das auch machen, Musik anstellen? Ich hoffe so welche Sprünge gelingen mir weiter hin. Aber ich Blicke optimistisch nach vorne. ( auf jedenfall heute) Falls es bei dir auch am greschen liegt solltest du vor deinem Sprung vielleicht auch Übungen am Hocker machen .Ich mache das jetzt jeden Tag, um die Technik zu verinnerlichen.

Und wie lief es bei dir ? Hattest du auch Erfolg??

Tschüss

xoFranzixo 19.02.2013, 13:20

Wahnsinn! Wow! Herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich ja so für dich, das ist richtig, richtig toll! Ich kann deine Freude schon echt spüren! Das ist bestimmt echt eine Erleichterung, oder? Das muss echt toll sein. Nochmal herzlichen Glückwunsch! Das mit dem Hocker und der Musik ist eine echt gute Idee. Vielleicht wendet das ja unsere Lehrerin auch an, wäre ja super, wenn es klappen würde.

Ich hatte noch keine Gelegenheit. Bin heute in der Stunde nicht aufgetaucht, weil ich zu viel Schiss hatte ._.

0
FeliLuna 20.02.2013, 15:08
@xoFranzixo

Hallo,

Danke du hast recht, es war eine große Erleichterung für mich als ich es endlich geschafft hab (Ich hab fast geweint vor Freude ). Du darfst dich nicht drücken, ich hab es geschafft also schaffst du das auch. Wie läufst denn am Schwebebalken? Vielleicht kannst du wenn du die Schritte nicht kannst, sie erst mal auf niedrigeren Gegenständen üben ( eine Bank z.b) und dann übst du an immer größer werdenden Gegenständen und als letztes am Schwebebalken. Wovor hast du denn am meisten Angst? Weißt du nach dem ich gesprungen bin, ist endlich alle Last von mir abgefallen und ich hab danach nur noch faxen mit meinen Freunden machen können. Ich war echt viel freundlicher und nicht mehr so grimmig gelaunt. Willst du die Anspannung nicht auch endlich los werden?? Weißt du ,meine Freundin hat mir sehr geholfen mit dem was sie mir gesagt hat. Es war nicht das übliche "du schaffst das " sondern es war eine schlichte Erklärung warum es nicht ging (danach hab ich es Übrigends geschafft ) Ich forme es mal für dich um :

Körperlich wärst du in der Lage es zu schaffen aber seelisch bist du es nicht. Schon das erste mal als du den Bock oder ein anderes Gerät gesehen hast, hast du gedacht "Oh mein Gott`". Du hast diesem Gerät nie eine Chance gegeben. In diesem Moment hast du das Gefühl ein gespeichert "Angst" und daran denkst du jedes mal wenn du es siehst. An Angst. Du musst mit aller Kraft versuch dieses Gefühl zu vertreiben und (ich weiß wie das klingt) dich darauf freuen an ihm zu turnen, der Körper macht den Rest. Wenn du es einfach mal kannst geht es von alleine.

Viel Glück und denk an alles was du hier gehört und gelernt hast, im Forum. Nur Mut. Es wird schon klappen. Sei tapfer, nimm deinen Mut zusammen und springe bzw. turne. Denk nur an das Gesicht deiner Lehrerin wenn sie siehst das du Geräte turnen kannst :)

Tschüss

0

Ich hatte vor vielen Jahren das gleiche Problem. Allerdings gehöre ich noch zu einer Generation, die es nie hätte wagen dürfen, eine Leistung einfach zu verweigern.

Ich hatte eine Sportlehrerin, und deren Boshaftigkeiten und Gemeinheiten waren ziemlich übel. Sätze wie "Na, du Trampel, glaubst du, der Bock wird niedriger, wenn du ihn noch länger so dämlich anglotzt?" und andere Nettigkeiten waren die Regel.

Ich hatte vor jeder Sportstunde Kotzkrämpfe.

Als ich so alt war, wie du jetzt, vertraute ich mich meinem Onkel an, der auch Lehrer war. Er sagte: "Wo bleibt denn dein Stolz? Lässt du dich von so einer blöden Kuh unterkriegen?" Dann gab er mir die Adresse von einem Turnverein.

Und dorthin ging ich dann. Woche für Woche trainierte ich Schwebebalken, Bock, Kasten und Stufenbarren. Der Trainer dort war streng, aber er respektierte mein Bemühen.

In der Schule stellte ich mich bewusst weiterhin blöd an. Und dann kam der Tag der Noten und ich lieferte ein paar ziemlich gute Bocksprünge und zwei richtig gute Übungen an Stufenbarren und Schwebebalken.

Das Gesicht der blöden Schnepfe, die mir zwei Einsen und eine Zwei eintragen musste, vergesse ich mein ganzes Leben nicht. Ab da hatte ich übrigens Spaß am Sport :).

Damals habe ich mir geschworen, nie wieder zuzulassen, dass jemand so über mich triumphiert, wie diese Lehrerin in den vergangenen 3 Jahren. Dem bin ich ziemlich oft treu geblieben.

Ich weiß nicht, ob dieser Weg auch einer für dich sein könnte, aber zumindest kann er dir sagen, dass es Hoffnung gibt :).

xoFranzixo 18.01.2013, 19:18

Vielen Dank für deine Antwort und ich bewundere dich, wie du es durchgehalten hast und es geschafft hast! Wirklich Wahnsinn! Ich kriege die Angst bestimmt wirklich nur unter Kontrolle, wenn ich auf diesen Geräten übe, aber der einzige Turnverein ist der, indem meine Sportlehrerin ist. Und na ja, ich kann deswegen da nicht hin. Aber gibt es sonst eine Lösung? Ich will mich nicht durchmogeln, aber so schaffe ich das nicht ... Trotzdem viiielen Dank! ;)

0

Oh, mir fällt da noch was ein! Wie wärs wenn du von deinem Problem deinen Eltern erzählst! Vielleicht sind sie ja so nett und schreiben dir eine Entschuldigung oder sie reden mit deinen Lehrern das du aus tief liegenden Gründen nicht mitmachen kannst, dafür kannst du doch Körbe werfen, rennen und so.

xoFranzixo 18.01.2013, 19:24

Hihi, danke! :) Das mit der Entschuldigung werde ich auf jeden Fall versuchen, guter Rat, danke! Das Problem sind ja auch die Übungsstunden, ob ich dafür immer eine Entschuldigung bekomme? Gibt es für solche Fälle auch ein Attest vom Arzt? Sowas wie ... "Höllenangst"? Immerhin rast mein Herz dann immer und mir wird schwindelig. Gut kann das ja nicht sein.

0

Ja, ich habe diese Angst noch! Es ist schrecklich, das ich krank bin kaufen mir meine Eltern nicht ab, also sage ich der Sportlehrerin das ich meine Sachen zu Hause vergessen hätte und ganz ehrlich ich schreber lieber als Bock zu springen. Tja, ist ziemlich piep so n Gefühl.

Wünsch dir noch viel Glück.

xoFranzixo 18.01.2013, 19:12

Ich wünsche dir auch noch viel Glück! Bei uns gibt es für jedes vergessene Mal eine sechs. Aber das ist allemal besser als Schwebebalken oder Bockspringen!

1

Wie wärs mit einem Turnverein, wo Dir die Ängste genommen werden? Sicher gibts da einen einfühlsamen Trainer. Hör Dich doch mal um.

xoFranzixo 18.01.2013, 19:05

Ja, da gibt es einen, aber in diesem ist unsere Sportlehrerin. Aber trotzdem danke! :)

0
MikeYoungfield 18.01.2013, 19:11
@xoFranzixo

Wenn sie Dich dort sieht, wird sich das sicher positiv auf Deine Zensur auswirken!!!

0
xoFranzixo 03.02.2013, 17:33
@MikeYoungfield

Meinst du...? Wieso sollte sich das auf meine Zensur auswirken? Heißt ja nicht, dass ich besser werde ;)

0

einfach zuhause bleiben und einen auf krank machen..habe ich auch immer gemacht

xoFranzixo 18.01.2013, 19:03

Das ist doch aber auf Dauer auch keine Lösung. Bitte nur Antworten, die wirklich helfen. Und sowieso, müsste ich die Note nachholen und da meine Lehrer mich schon so nicht leiden können ...

0

Hi, einfach beide Beine brechen dann brauchst du nicht mehr teilnehmen!

xoFranzixo 18.01.2013, 19:04

FInger brechen, dann hörst du auf solche sinnlosen Antworten zu tippen!

1

Was möchtest Du wissen?