Angst vor dem Meer bzw Schwimmen

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich kenn das total, im meer hab ich da auch angst, sobald ich den boden nicht mehr fühlen kann! aber im schwimmbad finde ich das eher ungewöhnlich. obwohl ich mich da ab 6m tiefe so auch ziemlich unwohl fühle.

ob es eine bezeichnung für so eine angst gibt, weiß ich nicht... ist vielleicht auch eine art phobie.

die angst ist meiner meinung nach ganz natürlich, eben ein warnsignal (was, wie du bereits erwähnt hast, eigentlich gut ist und dir eine sicherheit gibt). du weißt nicht, was unter dir passiert und das beunruhigt dich eben. deswegen reagiert dein körper so. und im meer ist das gar nicht mal so schlecht, da weißt du nämlich wirklich nicht, ob (ist jetzt sehr übertrieben!) ein hai unter dir schwimmt und dich töten will oder nicht.

ich hab auch schon versucht, im meer einfach so zu schwimmen, hab das aber nicht weit geschafft. nicht, weil ich mich nicht getraut hab, sondern weil die wellen so hoch waren. und zurückschwimmen geht immer schwierieger als das rausschwimmen. gegen solche gefühle sollte man also manchmal einfach nichts machen ;). wenn du die angst im schwimmbad (wo die wahrscheinlichkeit geringer ist, dass dir was passieren könnte), überwinden möchtest, musst du dich einfach trauen und "drauf los schwimmen". nehm dir freunde oder bekannte mit, die dich im notfall "retten" sollen, das gibt dir auch noch einmal sicherheit. und schau, ob ein bademeister in der nähe ist.

ich würde die angst eigentlich nicht unbedingt angehen, weil ich das selbst ja schonmal versucht hab, und dann froh war, dass ich nicht noch weiter hinausgeschwommen bin. nur im schwimmbad würde ich mich (wenn ich oft an den pool oder ins freibad gehe) dann doch mal damit befassen & mich trauen. aber es gibt ja auch bereiche, die weniger tief sind.

lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von shia96
21.07.2011, 23:34

danke für'n stern :)!

0

Autoritätsverlust könnte das entscheidende Wort sein. Ausgelöst durch den Verlust der Autorität. Das Meer ist nicht so durchschaubar wie die anderen Gewässer in denen Du warst. Ein Zwimmingpool bietet Halt und Sichereit. Das hast Du in einem Meer nicht. Deshalb auch Deine Angst. Angst ist nicht zielgerichtet. Dagegen ist die Furcht zielgerichtet. Da Du dabei das Übel siehst........... Klaustrofobie könnte das sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab das auch. Allerdings nur bei Gewaessern bei denen man den Boden nicht sehen kann (also trueber See, Meer etc). Traue mich schon darin schwimmen, allerdings wird meine Wasserlage sehr flach und am liebsten nur soweit raus sodass man noch stehen kann. Wird's tiefer, schwimme ich sehr ungern alleine, am besten gar nicht. Mit Neopren allerdings, fuehle ich mich wohler. Im Schwimmbad oder klaren Gewaessern hab' ich keinerlei Angst, da ja alles bis zum Boden sichtbar ist. Also ich gehe meine Angst nicht an. Ist okay so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Du, Ich habe vor kurzem gelesen, dass an Deiner beschriebenen Angst die diversen Horrorfilme schuld sind. Und natürlich die Hai-Filme. Aber wenn Du im Meer nicht weit hineingehst, ist das durchaus vernünftig, weil ja da Deine Angst begründet ist. Was Hallenbäder oder so angeht, ist nicht auszuschliessen, dass ein paar Idioten einen Spass machen wollen und Dich runterziehen. Also mit einem Wort würde ich immer aufpassen, und diese "Angst" akzeptieren, sie könnte Dir ja immerhin auch mal das Leben retten. LG Silvie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Angst vor Wasser bei dem man nicht den Grund sehen kann, also Seen z.B. Aber ich finde nicht, dass die Angst behandelt werden müsste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ohne mal genauer auf deine frage einzugehen, es gibt viele interessante bücher über die eigene "komfortzone". vielleicht rechercherist du da mal nach, ist thematisch genau was dich interessiert, denk ich, um dürfte somit echt interessant sein. allein schon als gedankenhilfe für dich, ob es sinn macht das anzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie weit willst du denn rausschwimmen?

ich denke mal, so eine angst ist einerseits ein schutzmechanismus und andererseits das zeichen, das man etwas unsicher ist. ich würde es nicht angehen, da ich ja hier kein meer habe un wenn, dann auch nicht großartig rausschwimmen würde ;) und in nem pool etc. siehst du, was da noch so rumschwimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?