Angst vor dem Flickflack?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Hauptproblem für viele ist, dass man beim Absprung nicht die Stelle sehen kann, an der mit den Händen aufkommen will.

Hier ist es einfach nötig, ein Gefühl dafür zu kriegen, wo der Boden ist, auch wenn man ihn nicht sieht.

Mein Tip wäre, auf einer Matte oder Matratze zu üben. Um die Unsicherheit zu überwinden, kannst du dich auch absichtlich auf den Rücken fallen lassen. Im Kampfsport lernt man ja auch zunächst das sichere Fallen und abrollen, bevor man akrobatische Techniken lernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonaij
26.03.2016, 19:02

ok vielen dank ich werde es versuchen ^^

0

Ich hatte beim anfang auch angst davor. Du musst es einfach machen/versuchen ^^ klar klappt das nicht immer beim anfang aber irgendwann geht es ja :) viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonaij
26.03.2016, 18:58

danke, nur ich hab mich schon so oft verletzt und jedes mal die lgeiche stelle und langsam verzweifle ich

0

Ich kann nicht viel dazu sagen weil ich eh nur drin hocke aber viel glück dabei vlt sagt man da "Mehr Selbstvertrauen" oder sowas oder "1 mal und dann haste keine angst mehr" ^^ naja egal viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonaij
26.03.2016, 19:01

danke

1

Warum willst du die nicht helfen lassen?
Also ich mach den flickflack immer so:
-bogengang rw.
-ich lasse mich etwas nach hinten Fällen und mein Trainer trägt mich eig. Fast
-ich Versuche es immer schneller
-ich springe den normalen flickflack
-hilfestellung wird immer weniger
-trainer steht nur noch neben dran (keine Ahnung warum ich mch nicht traue wenn keiner neben dran steht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonaij
27.03.2016, 00:44

kann auch mental etwas zu tun haben ;)

0

Was möchtest Du wissen?