Angst vor dem Autofahren - wie werde ich sie los?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auto fahren lernt man nur durch Auto fahren, nutze jede Gelegenheit, Dich ans Steuer zu setzen. Wenn möglich zu Anfang in Begleitung eines erfahrenen Fahrers. Und vergiss den blöden Fahrleher, der offensichtlich seinen Beruf verfehlt hat..

Naja warenja nicht nur seine dummen Kommentare da, sondern auch noch die doppelt so hohe Rechnung obwohl ich alles auf anhieb bestanden habe.... schnee von gestern mag den Idioten einfach nur vergessen.

Ich habe kein Problem z.B. die Strecken zu fahren die ich kenne. Die anderen aber jedoch schon da drücke ich mich immer auch wenn ichs irgendwo will..

0

Ich bin auch Fahranfänger und habe seit genau einem Jahr den Führerschein und darf seit 3 Wochen allein fahren ! Ganz ehrlich: Nimm am Anfang jemand (nicht gerade Eltern) neue Personen, wie Freunde mit und fahre locker durch die Gegend ! Ich bin mit meiner Schwester das erste Mal alleine gefahren ! Man sollte immer Respekt auf der Straße haben, aber um Gottes Willen Angst ! Schon nach 2 Wochen wirst Du eine Routine feststellen und sowieso kann jemand erst richtig Auto fahren, wenn er 30 Jahre Fahrerfahrung hat ! Also dein Fahrschullehrer sollte echt gekündigt werden ! Nimm das nicht so ernst ! Der ist einfach nur gestresst vom ständigem Auto-fahren ;D

Süße Antwort! :) hast ja Recht ist eben nur schwer sich da in Ar** zu treten .. :/ aber bin auch schon mit meiner Schwester, Freunden gefahren -> aber eben nicht die Strecken, die ich nicht kenne (vom fahren mit meinen Eltern) :/

0

Also zu deinem Fahrlehrer braucht man ja nichts mehr zu sagen !

Fahren mit Angst... nunja...ähm...vor was hast du angst ? Verkehrszeichen....? kennst du alle ! Das du es nicht kannst ? du hast ne Prüfung von einem dir Fremden Person die meinte das du es kannst !

Also hock dich hinter das Lenkrad und fahr....nur so bekommst du die Sicherheit und die ersten Strafzettel :-))

Wenn ich in eine Stadt komme die ich nicht kenne und entscheiden muss....bieg ich da wirklich ab ? wird mir auch ab und zu mulmig ob ich da wieder rauskomme , aber dann geht's halt langsamer voran...was soll.......

Also fahr ein wenig umher...ruhig auch dir unbekannten Straßen und wenn du dir unsicher wirst machst du langsamer.....irgendwann geht's dann wieder...nur fahren wirst du müssen da du sonst keine Routine bekommst !

Achja.....um das unnötige, seitens andere Verkehrsteilnehmer, vorzubeugen .... hach ein Schild in die Heckscheibe mit der Aufschrift : Fahranfänger !

Darauf nehmen die meisten dann ein wenig Rücksicht ! Wir haben alle einmal angefangen !

Ich habe vor so nichtigen Sachen angst ...

Sei es das Parkplatz finden, Sprit geht aus, ich verfahre mich.. einfach dinge, die man so oder so nicht vermeiden kann und die gar nicht soo schlimm sind.

Du hast Recht! So ein Schild werde ich mir dann echt besorgen weil wenn z.b. der motor mal abgewürgt wird, fängt man sich schon mal Böse Blicke etc. ein :/ verunsichert dann zusätzlich.

Danke für die liebe Antwort!

0
@NS0704

Frag mich mal mit einem Sattelzug in einen Dorf einen Parkplatz finden.. und spritausgehen..... wenn die tankanzeige Reserve anzeigt kannst du noch ca. 50-80 Km weit fahren....da sollte doch eine Tankstelle zu finden sein ! und verfahren ....wirst du dich bestimmt.....tu ich übrigens heute auch noch...nach fast 40 Jahren.....:-)

Übrigens...du bist seid mindestens 2 stunden online......da könntest du auch mal ein wenig fahren üben.....gelle

0
@Lkwfahrer1003

Ha, das war aber jetzt ein kleiner seitenhieb mit dem Online. Aber du hast recht. Die Erfahrung sammelt man nur durch das fahren. Und wenn du Angst hast dich zu verfahren, nimm dir doch ein Navi mit . Mit dem Verfahren ist das immer so eine Sache. Ich verfahre mich heute noch ab und an. Na und was solls? Kann jedem passieren. Dann gibts halt einen Umweg zum Ziel. Aber komme doch mal auf den Standpunkt und sage dir. Ich hab die Fahrprüfung bestanden, ich kann das. Was die anderen sagen ist mir Egal weil ich es kann. Wenn du da angekommen bist musst du es halt eben nur noch so machen. Das wird schon. Diese Angst legt sich. Aber du musst einfach fahren, fahren, fahren. Dann wird es zur Routine und unbekannte Strecken haben auch immer etwas von Abenteuer in sich. Wann bist du also auf deiner Abenteuertour? Los gehts. Jetzt mach einfach mal das ding hier aus und kurve durch die Gegend. Na los, wirds bald?

0
@Jogie24

Achja, hab noch was vergessen. Hau die Gedanken an diesen völlig Inkompetenten Fahrlehrer einfach in die Tonne. Dieser Kerl ist es nicht wert auch nur einen Gedanken an ihn zu verschwenden. Hätte er seinen Job gemacht wie es sich gehört dann hättest du heute dieses Problem nicht.

0

Fahrprüfung am Freitag und total verunsichert

Hallo ich habe Freitag meine praktische Fahrprüfung und hatte heute meine letzte Fahrstunde. Es war katastrophal, ich hab nichts hinbekommen (Parken, Autobahn, unübersichtliche Situatione) und bin schon die ganze Zeit am heulen weil ich total verunsichert bin. Ich werde Freitag durchfallen, da bin ich mir relativ sicher. Dass mein Fahrlehrer erzählt hat, das der Prüfer sehr anspruchsvoll ist und ein hohes Niveau hat macht es auch nicht besser. Genau so wie dass mein Zwillingsbruder auch Prüfung macht und ich mir die ganze Zeit auch Sorgen um ihn mache weil er es echt verdient zu bestehen... Mein Fahrlehrer hat mich zur Prüfung angemeldet ohne dass ich mich wirklich bereit gefühlt habe und nach heute erst recht nicht mehr. Ich denke nicht das ich es so schaffe entspannt an die Sache ranzugehen und so werde ich auf jedenfall dumme Fehler machen. Ich glaube ich musste das einfach mal jemandem erzählen der mir nicht immer das gleiche sagt...vielleicht hat ja auch jemand Tipps oder eigene Erfahrungen. Danke

...zur Frage

Zum zweiten mal Prüfung...

Ich habe meine zweite Praktischeprüfung, ich habe totale angst zu versagen. Mein Fahrlehrer schreit mich nur an und ist total ungeduldig. Mein erster Prüfer war an sich ganz nett aber war auch nicht einer den man sich gerade wirklich wünscht. Wenn ich die Prüfung vermassel, sollte ich in eine neue Fahrschule gehen? WIe sieht das eigentlich aus mit Fahrschulwechsel?

...zur Frage

Ich habe Angst alleine rauszugehen...darf man einen Tassenmesser, Schlagring und einen Pfefferspray mit sich dabei haben?

...zur Frage

Führerschein machen aber Angst vor dem Autofahren?

Hallo liebe Community undzwar bin ich grade dabei meinen Führerschein zu machen habe aber so Angst vor dem Autofahren habt ihr Tipps was ich dagegen machen kann?

...zur Frage

Wie schaffe ich die Führerscheinprüfung?

Hallo, also erstmal:

ich bin ein Mädchen, 17 Jahre alt und werde im November 18.

Ich habe mich im Januar mit meinen beiden besten Freundinnen bei der Fahrschule in unserem Dorf angemeldet. Jetzt ist Ende September, die beiden haben schon ihren Führerschein und ich habe noch nichtmal alle Pflichtstunden.

Im Mai oder Juni habe ich meine zweite Theorieprüfung gemacht da ich die erste nicht bestanden habe. Ich war so glücklich dass ich die zweite bestanden hab.

Der Plan war eigentlich spätestens im August meinen Führerschein zu haben.

Doch ich war im Sommer ständig spontan im Urlaub und bin somit innerhalb der 6,5 Wochen Sommerferien nur 1 Mal gefahren!

Das ding ist: 1. ich habe Angst vor meinem Fahrlehrer, 2. Ich mag Autofahren nicht und 3. wenn ich schon daran denke bekomm ich Herzrasen vor Angst und Aufregung. 4. es kostet einfach viel zu viel um zu viele Fahrstunden zu nehmen oder die Prüfung zu versemmeln.

zu 1. : Mein Fahrlehrer ist nicht der netteste und meint ich wäre so schlecht und fast alle Mädchen die bei ihm den Führerscheingemacht haben waren den Tränen nahe oder haben nach einigen Fahrstunden sogar zuhause geweint. So auch ich. Fahrschule wechseln geht nicht, da hier nur die in Frage kommt.

Ich weiß auch nicht wie ich Punkt 2 verändern kann. Autofahren ist einfach nicht meins, ich benutze lieber öffentliche Verkehrsmittel oder laufe oder sitze auf dem Roller eines Kumpels hintendrauf.

Punkt 3 regt mich auf, da ich wegen der ganzen Aufregung auch selten Fahrstunden ausmache,u.a. auch aus Angst angemotzt zu werden und so zieht sich das noch mehr.

Und 4. kann man eh nicht ändern.

Meine eine beste Freundin ist einmal durchgefallen, meine andere hat erst bei der 3. Prüfung bestanden (beide haben jedoch die Theorieprüfung sofort geschafft und mochten das Autofahren). Meine beiden Kumpels haben auch schon den Führerschein haben jedoch erst im Juli angefangen.

Nun ist es so, dass wir im Januar ja schon den Antrag auf den B17 Führerscheingemacht haben, damit ich noch begleitet fahre.

Doch in zwei Monaten werde ich schon 18, daher wollen meine Eltern, dass ich es davor noch schaffe.

Deshalb möchte ich im Oktober fertig werden.

Mir fehlen noch Pflichtstunden, habe Angst Stunden auszumachen und schiebe es vor mir her und habe außerdem Todesangst vor der Prüfung.

Was soll ich machen? Wie kann ich mich beruhigen? Was tu ich um besser zu fahren? Wie kann ich die Nörgeleien meines Fahrlehrers (der ab und zu sogar lustig ist, dann hab ich auch Spaß in den Stunden...aber halt nicht immer) ignorieren/überstehen? Und wie kann ich Autofahren doch etwas mehr mögen? Wie kann ich mich zum Autofahren motivieren? Wie motivier ich mich dazu die Prüfung zu machen?

Ich brauche echt Hilfe, denn die Zeit wird knapp und die Angst wird größer, zudem ich dieses Schuljahr auch noch Abitur schreibe!

Bitte um schnelle und vor allem hilfreiche Antworten!

Danke :)

...zur Frage

Angst vorm Auto fahren, was tun?

Gestern war meine zweite Fahrstunde. Ich bin mir sehr unsicher beim fahren, und mein Fahrlehrer wollte, dass ich vom Übungsplatz zu Fahrschule fahre, weil er ja nicht wollte, dass ich Angst vor dem Autofahren bekomme. Bekam ich aber. Es gab oft Stellen, wo ich wirklich Angst hatte. Beispielsweise bei einer Kreuzung wegfahren oder einordnen. Oder während dem fahren einen anderen Gang einlegen und lenken. Heute hab ich wieder ne Fahrstunde und hab echt Angst davor, wieder auf der Straße zu fahren... Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?