Angst vor dem Aufschwung am Reck

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, mein Sohn ist sechs und auch ein sehr freches aufgewecktes lustiges Kind. Er ist im Turnverein und wenn es eine Übung gibt, die er sich nicht zutraut, weigert er sich auch strikt. Dann bringt es gar nichts, ihn irgendwie dazu bewegen zu wollen, es klappt nicht. Auch die Turntrainerin bekommt ihn dann nciht überredet. Ich denke, das ist einfach ein "Knoten", der vielleicht irgendwann von selbst platzen muss. Ich würde es nicht zu sehr forcieren. Mit 5 ist sie ja schon sowieso sehr weit, nach allem, was du schilderst. Frage sie doch mal, weshalb sie sich nicht traut, aber ich würde wie gesagt die Dinge ihren Lauf gehen lassen. Wenn sie sieht, dass alle anderen es machen, ist das vielleicht irgendwann auch ein Ansporn. Ich hatte übrigens immer Angst vor dem Rad (von wegen Rückgrat brechen), schon als Kind :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littlenosepoint
25.01.2013, 16:51

Das mit den Rollen am Boden war so gemeint, dass sie sich traut, sie zu turnen, nicht dass sie sie perfekt kann, das kam vielleicht falsch rüber, aber klar, du hast recht, für eine Fünfjährige ist das sicher schon was :) (wobei unsere andere Fünfjährige den Aufschwung turnt, das ist aber natürlich auch von Kind zu Kind anders.) Ja, ich hoffe auch, dass sie den Aufschwung irgendwann selber können möchte und die Angst überwinden kann. Bis dahin werde ich es wohl mit gutem Zureden und nachhaken versuchen müssen ;) Danke für deine Antwort!

0
Kommentar von littlenosepoint
25.01.2013, 16:52

Noch eine Frage, sind bei deinem Sohn schon "Knoten geplatzt"?

0

hm... du könntest sie ja fragen was ihr dabei angst macht, falls sie beispielsweise angst hat hinzufallen, versichere ihr, dass ihr überhaupt nichts passieren kann und es spaß macht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littlenosepoint
25.01.2013, 16:43

werde ich ausprobieren, aber ich habe die bedenken, dass dann wieder ihre Sturheit zum einsatz kommt und sie blockiert. das mit der sturheit geht so weit, dass sie manchmal einfach nicht mit einem redet, wenn man sie was fragt. vielleicht ist sie auch schüchtern und überspielt das mit sturheit und frechen kommentaren... anstrengendes Kind ;) vielen dank!! :)

0

Hallo (:

ich turne seit fast 9 Jahren im Verein im verein und als wir am anfang den aufschwung gelernt haben, gab uns der trainer immer eine hilfestellung, indem er einen kasten vor das reck stellte und darauf das Obere Teil vom kasten schräg darauf...schwer zu erklären :D
anstatt sich dann hochzuziehen konnte man den kasten hinauflaufen...ich verlinke dir noch ein bild dazu ;) es hat dann bei allen geklappt :bb viel erfolg;
Lg; Toni (:

http://www.sportunterricht.de/turnen/bjspiele/reckaufhi2.gif

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fehlt ihr die Kraft in den Händen? Lass sie einmal als Krafttraining Klimmzüge (am Reck, Stufenbarren) machen und beobachte ihre Armmuskulatur dabei. - Sonst ist es eine psychische Blockade ... Locke sie mit einem kleinen Geschenk o. a., wenn sie allen einmal diesen Aufschwung vormacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littlenosepoint
25.01.2013, 16:40

nein, sie ist zwar nicht die stärkste, aber reichen würde es allemal... es liegt wohl an der psyche. wäre einen versuch wert, aber ich glaube das wäre ihr nicht anreiz genug, die angst zu überwinden... trotzdem vielen dank, ich versuch alles! :D

0

Versuchs doch mal mit der 'Antithese': "Ach, das schaffst du ja auch sowieso nicht!" :)

Vielleicht macht sie es dann, um es dir zu beweisen, weil sie einfach nur immer Widerstand leisten will und widersprechen will!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von littlenosepoint
25.01.2013, 20:28

Auch das werd ich versuchen, danke dir! :)

0

Was möchtest Du wissen?