Angst vor dem Abitur?

5 Antworten

Was hat denn ein Abitur mit dem Mögen zu tun? Das eine ist ein Schulabschluss, das andere sind persönliche Gefühle.

Wenn dich überhaupt niemand mag, fühlt sich das sehr einsam an. Natürlich hat man Angst davor, das haben alle Menschen. Andere Leute begegnen diesem Problem, indem sie sich Freunde und ein soziales Umfeld suchen, anderen Menschen. Das Mögen bleibt aber eine Emotion. Darum ist es besser, man konzentriert sich auf die eigenen, denn die Emotionen andere Menschen kann man sowieso kaum beeinflussen. Finde als Menschen, die du magst.

Wechselst du extra für die Oberstufe die Schule oder woher kommt die Angst?

Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, da ich damals selbst von einer Real zum Gymnasium gewechselt bin, dass ich diese Angst anfangs auch hatte.

Ich habe auch immer überlegt, was ist wenn mich keiner mag, ich keine Freunde finde will ich das wirklich? Aber eins kann ich dir sagen!

Man findet eigentlich immer Freunde. Ich bin dort nach 1 Woche sehr schnell aufgenommen worden, hatte einen neuen schönen Freundeskreis der mit der Zeit auch immer größer wurde. Schließlich in der Q1 wurde ich dann auch zum Schulsprecher gewählt. Mach dir kein kopf, man stellt es sich immer schwieriger und schlimmer vor, als es dann wirklich kommt.

Und dein Abitur schaffst du sicher auch ! :)

Jeder Sprung ins neue Wasser löst bei vielen Menschen ein nicht angenehmes Gefühl aus, weil man nicht weiß was einen erwartet.
Falls du jetzt erst in eine neue Abiturklasse versetzt wirst, sieh es als Chance dich selbst neu zu erfinden bzw. Menschen kennenzulernen die dich noch nicht kennen.
Was mir hilft ist daran zu denken, dass es vor mir schon zig Tausend andere geschafft haben, also kann es nicht so schlimm sein :)
Grüße   

Das Abitur schreibt man in der Regel alleine. Also brauchst du niemanden der dich mag.

Was möchtest Du wissen?