Angst vor Darmspiegelung!Wie schmerzhaft ist sie?

24 Antworten

Da mir die Erfarungsberichte über Darmspiegelungen sehr geholfen haben als ich bis gestern selber noch davor stand, schreibe ich meinen kurzen Erfahrungsbericht jetzt auch mal auf. Am meisten Angst hatte ich persönlich vor dem Abführen. Das war zwar unangenehm weil man ständig auf Toilette muss aber nach den ersten ca. 3 Stunden nach dem Trinken von Movipret hatte ich es größtenteils hinter mir. Ich fand Movipret aufgelöst in einen Liter Eistee relativ erträglich...aber auch nur wenn ich es gekühlt weggetrunken habe ohne nachdenken, da muss man einfach durch und darf es sich nich selbst noch schwerer machen in dem man drüber nachdenkt und rummäkelt, runter mit dem Zeug ;) Am Tag vor der Untersuchung trank ich nochmal einen Liter Movipret-Eistee-Gemisch und zum Ende hin scheidet man nur noch gelbliche Flüssigkeit aus...daran sieht man das der Darm sauber ist und man das Abführen korrekt durchgeführt hat. Ich hatte etwas Sorge das ich es nicht zur Praxis schaffe (weil ich alle 5 min noch "Wasser lassen" musste) aber es hat geklapt. Der Darm beruhigt sich automatisch wieder. Vor Ort sollte ich mich untenrum frei machen und bekam ein Tuch zum umwickeln damit ich nicht so beschämt bin. Es wurde Propohol gespritzt und weg war ich. Ich habe von der Untersuchung überhaupt nichts mitbekommen und wachte ganz am Ende der Untersuchung wieder auf...es fühlte sich an als hätte ich ganz natürlich ein Nickerchen gehalten, ich war schon nach 15 min wieder total fit und ich habe überhaupt keine Schmerzen. Nur ein paar riesen Pupse sollte man in Kauf nehmen da bei der Spiegelung Luft in den Darm gepustet wird. Also alles halb so schlimm, bitte KEINE ANGST haben!! Viel Erfolg :)

ich hatte auch schon 2... also das schlimmste an der ganzen sache ist, dass salzzeut dass man davor trinken muss! davon habe ich mich 2 mal übergeben, das heißt ich musste das 3 mal schlucken :'( seit dem esse ich kein salz mehr! alles die schuld der ärzte! ich hab so ein trauma davon! das schlimm ist, das war nich meine letzte darmspiegelung... / aber die darmspiegelung an sich ist kein problem. man merkt nichts. auch nicht nach der narkose

Wenn man Kassenpatient ist sollte man sichergehen auch die richtigen Entspannungs- und Schmerzmittel gespritzt zu bekommen. Und ja, es tat aufgrund dem Mangel vorheriger höllisch weh, besonders in den Darmkurven und bei der Aufblähung zur Darmentfaltung! Von wegen einschlafen! Bin keine 21 und solche schmerzhafte Erfahrungen musste ich auch noch trotz Innere Medizin, Sportmedizin, in Wangen im Allgäu machen. Der Doc meinte während dessen, dass ich nicht so schreien soll. Die Blähungen danach sind unerträglich, konnte mich vor Krampfwindungen kaum aufrecht halten, und zusammen mit den vorherigen Schmerzen war das eine starke Entrüstung. Sucht Euren Facharzt genau aus! Manche sind hämisch drauf und ist dem Leiden der anderen völlig gleichgültig. Nicht mal die Zeit bis zur Einwirkung der Beruhigungsspritze wurde mir gewährt. Am liebsten würde ich Schmerzensgeldansprüche stellen.

Was möchtest Du wissen?