Angst vor Darmspiegelung!

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Keine Angst! Du bekommt ein Abführmittelchen, gehst ganz normal auf die Toilette, wobei Du Dich wirklich "bequem" entleerst, und das war's. Man gibt heute nicht mehr diese Abführhämmer, wo man das Gefühl hat, man krepiert. Auch vor der Spiegelung brauchst Du Dich nicht zu fürchten. Dämmerschlaf kennst Du ja schon, und dadurch fühlst Du gar nichts. Ich habe mir die Darmspiegelung schon ohne Spritze machen lassen. Man hält es aus, aber Spritze ist doch besser, muss ich ehrlich sagen. Da der Darm aufgepumpt wird, hast Du hinterher etwas Blähungen. Das ist aber alles.

Danke fürs Sternchen! :-)

0

Keine Angst, die Vorbereitungsmittel sind lang nicht mehr so brutal, können aber sehr "wirksam" sein. Du solltest auf jeden Fall nach Einnahme des Mittels zu Hause sein. Bei mir war es recht heftig, allerdings ohne Po-Entzündung, das ist Quatsch. Du gehst einfach sehr oft aufs Klo für so 3 Stunden. Danach bist du von innen blitzsauber. Das erleichtert die Untersuchung und Diagnose. Halte dich also an die Anweisungen. Falls du die "Spritze"=Anästhesie bekommst(empfehlenswert) freu dich drauf. Du träumst so schön wie nie und fühlst dich reichlich entspannt danach. Ich habe als Krankenschwester im Aufwachraum der Endoskopie gearbeitet. Fast ALLE Patienten wachten lächelnd auf und haben mir von wunderbaren Träumen erzählt. Ich selbst habe mir vor 2 Jahren eine Darmspiegelung machen lassen und fand es fast wie 1 Tag Urlaub. Nur die Vorbereitung war etwas anstrengend. Also: Viel Spass und erzähl mal wie's war!

Keine Panik. Meine beste Freundin ging es genau so wie dir. Inzwischen ist sie wieder zu Hause und gesund. Alles hat sich am ende gereglet und es gab keine Probleme.

Was möchtest Du wissen?