Angst vor Blutentnahme

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Trombose ist eine wirklich miese Krankheit. Das diese allerdings vererbt werden kann wäre mir neu, kann mich aber auch irren. Vielleicht ist es wahrscheinlicher Trombose zu bekommen, wenn es bereits von der Verwandtschaft bekannt ist. Aber zur eigentlichen Frage.

Können die dich zwingen? Da du noch nicht volljährig bist und die Erziehungsgewalt in den Händen deiner Eltern liegt, können die dich zwingen, aber du musst das aus einem anderen Blickwinkel sehen. Deine Eltern machen sich lediglich Sorgen um dich und der Hausarzt will nur alle Eventualiäten abdecken.

Mein Rat für dich: Auch wenn die Nadel größer ist, so steckt man dir immer noch keinen Strohhalm in deinen Körper. Mach dich nicht vorher wild, dass verschlimmert nur das Empfindlichkeitsverhalten bei der Anwendung. Nimm dir am besten einen Musikplayer mit und hör Musik bei der Entnahme, schau nicht auf die Nadel sondern genau in die entgegengesetzte Richtung.

Glaub mir, der Stich einer Nadel ist nichts im Gegensatz zu der dauernden Angst, dass überall in deinem Körper Blutgerinsel durch Verklumpung entstehen können. Alles nur zu deinem besten. ;)

Viel Glück und mach dich nicht verrückt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lieg zurzeit auch.im kh und bekomm mehrmals am tag blut abgenommen und das wird bei.mir auch noch 8wochen so gehen ich weis nicht was du für panik schiebst ?! Sitzt du lieber später im rollstuhl?! klar vll hast du jetzt noch nix aber wenn doch dann können die das noch behandeln später haste pech gehabt. das ist ein ganz kleiner piks wenn du dich anstellst und denkst das es ja so höllische schmerzen sein müssen, dann kommts dir auch so vor! nimm vll n mp3 player mit deiner lieblingsmusiktitel mit und frag deinen arzt ob du als ablenkung musik hören darfst.... wichzig ist das du dich auf die musik konzentrierst ruhig bleibst und nicht hinguckst! dann wirds schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mit der dicken Nadel stimmt nicht. Dicke Nadeln braucht man nur bei wirklich großen Blutmengen, also z.B. bei der Blutspende. Abgesehen davon sind diese Nadeln derartig scharf, dass sie wie Butter in die Haut dringen und daher auch nur minimal wehtun. Ärzte können das, Schwestern oft noch viel besser, weil sie es täglich machen.

Keine Sorge :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe es war kein Aprilscherz. Bei der Blutentnahme werden nur dünne Nadel verwendet Meine Feststellung bis jetzt,zur großen Blutabnahme werden nur an der Nadel die Röhrchen getauscht. Deine Angst ist nicht Begründet. An einer Rose sich zu Stechen ist Schlimmer, nur der Test ist Sinnvoll,wegen einer Erblichen Möglichkeit. Ich lasse mir nur mit einem Butterfly auf der Hand das Blut abnehmen,weil Sie nichts im Arm bekommen. LG kernstel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Blut abnahme ist wirklich nicht schlimm, ich habe auch jedes Mal angst davor, aber es ist wirklich nicht schlimm, es ist ja auch für deine Gesundheit und solche Krankheiten sind halt auch einfach vererbbar und müssen dann überprüft werden, je eher etwas festgestellt werden kann, je mehr kann noch gemacht werden, da müssen auch noch gar keine Anzeichen sichtbar sein, aber durch die Blutabnahme kann man da schon viel feststellen. Also sei ein großes Mädchen und geh dahin, es wird nicht schlimm ;)

Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin als Kind immer bei Blutabnahme umgekippt. Als ich erwachsen war habe ich mir angewöhnt hin zu schauen und plötzlich war alles halb so schlimm. Jetzt macht es mir gar nichts mehr aus, einfach zuschauen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sag einfach beim Hausarzt, daß Du eine Butterfly - Kanüle haben möchtest, statt der dicken Nadel! Die werden häufig nur aus Kostengründen nicht genommen, sind aber dünner und es tut weniger weh!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

moepeinszwo 02.04.2012, 12:07

jupp. Butterfly knapp 1,30€/stk.; Kanüle 0,3€/stk

0

Hey,

Ich finde das unter normalen Umständen schon schrecklich!

Da stimme ich dir voll und ganz zu, ich finde Blutabnehmen auch schrecklich. Es ist mir sehr unangenehm.

Aber es gibt Schlimmeres, glaub mir: Ich habe schon eine 5-stündige Operation hinter mir, die damals einfach notwendig war um mein Leben zu retten.

Also lieber eine Blutabnahme als eine mehrstündige OP, oder? ;-)

will mein Hausarzt das bei mir testen.

Besser, er testet das jetzt und kommt jetzt drauf, als er macht das später oder gar nicht und man kann dir nicht mehr so gut helfen. Je früher eine Krankheit erkannt und somit bekämpft werden kann, desto schneller bist du wieder ganz gesund - bzw. bleibst gesund :)

Falls das bei dir auf den Kreislauf schlägt, dann denke daran, danach zu trinken und zu essen.

Bei mir war das so, nach meiner aller ersten Blutabnahme war mir richtig schwindlig und schlecht. Besser ging es mir, als ich nachher eine Kleinigkeit gegessen und getrunken hatte.

Viel Glück! Du schaffst das! Es ist nur ein kurzer Stich und es ist wichtig für deine Gesundheit! :)

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hey wie alt bist du denn wenn du noch minderjährig bist muss diese blutabnahme gemacht werden und wer hat dir das mit na dicken nadel gesagt ich kann mir das nicht vorstellen ne blutabnahme an sich ist nicht schlimm.

viel glück

lg sophie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist gleich vorbei, deinen Hausarzt kannst du übrigens bitten eine kleinere Nadel zu verwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schitt dir nich in die Büx: das ist längst nicht so schlimm, wie du meinst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für eine dicke Nadel ? Bei mir war es immer eine dünne, nicht mal eine große Nadel. Und es tut auch nicht weh, nur ein kleiner Stich :P

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?