Angst vor Beziehungsende: Wie kann ich versuchen, dass es nicht so endet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe auch oft Angst Menschen zu verlieren, grundlos. Und psychisch idt bei mir auch nicht alles im reinen, weiß nur nicht was, weil ich nie beim Arzt war.

Jedenfalls habe ich auch einen Freund und kann mich daher so halbwegs in deine Situation hinein versetzen.

An deiner Stelle würde ich offen mit deinem Freund darüber reden wovor du Angst hast und was du denkst, damit er dich besser versteht und weiß, wie wichtig dir die Beziehung ist.

Es wird sicherlich immer mal wieder vorkommen, dass du deinen Freund nicht ganz fair behandelst, dafür kannst du dich nur entschuldigen.

Das selbstverletzende Verhalten sollte er akzeptieren können, sonst ist er einfach nicht der richtige.

Ich hoffe, dass dein Freund ein starker Mensch ist und dich unterstützt, sodass deine Krankheit euch nicht im Weg steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen sprech dich intensiv darüber aus mit deinem Freund .. der Gedanke das du das nicht mehr willst und Angst davor hast ist aufjedenfall ein weg zur Besserung :)

Sag ihn was deine Ängste sind das falls du so und so reagierst er es evtl. Nicht zu ernst nehmen solle und wegen dem ritzen ... da kann dir niemand helfen ausser du selbst
Denk dran du verletzt nicht nur dich sondern auch die die dich lieben und glaube mir es sind wahrscheinlich nicht wenig ob du es merkst oder nicht aber deine Familie z.b liebt dich vom ganzen Herzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu aller erst will ich dir sagen: Lass dich nicht von einer Diagnose in irgendeine Schublade stecken. Denn Borderline wird erst ab ca. 24 Jahren "richtig" diagnostiziert, alles andere sind nur Vermutungen und Symptome.

Da ich mir vorstellen kann, wie du dich mit all dem fühlst, würde ich dir empfehlen, mit deiner/ deinem Therapeutin/ Therapeut zu reden und über deine Ängste oder Befürchtungen dich auszutauschen. 

Was das Ritzen betrifft würde ich vorschlagen (spreche aus Erfahrung), dass du eine Liste von Skills machst: Was hilft dir, wenn du dich ritzen willst aber es nicht machen möchtest? Da gibt es ganz viele Ideen (Internet kann da auch helfen) wie Musikhören, Sport machen, zeichnen, kreativ sein etc. Die "klassische" Skillsliste ist meistens eine, die dich selber wieder spüren lässt. Also zb. in eine Chillieschote beissen, mit kaltem Wasser duschen... Leider schlagen diese Skills nicht bei jeder Person an, da musst du ausprobieren (und nicht aufgeben!!). Führe hierzu am Besten ein Journal oder ein Tagebuch, was dir wann, in welcher Situation und mit welchen äusserlichen Faktoren am Besten geholfen hat. So kannst du dich selber analysieren und dich besser kennen lernen :) 

Betreffend deinem Freund würde ich auch mit der Therapeutin/ dem Therapeuten reden. Ich denke mir, wenn dein Freund dich wirklich liebt, dann verlässt er dich auch nicht. Nimm ihn am besten in einer ruhigen Minute zur Seite und sag ihm, in was für einen Situation du dich befindest und was deine Ängste sind; da kann nichts schief laufen. Aber bleib auf jeden Fall ehrlich. 

Ich wünsche dir ganz viel Glück und hoffe, dass du vom Ritzen wegkommst :) Falls du Fragen hast oder einfach mal mit jemand anderem Reden willst, kannst du mich jeder Zeit anschreiben. Du schaffst das! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist unglaublich schwer, mit einer Person in Partnerschaft zu leben, die eine psychische Erkrankung hat. Nicht jede Beziehung hält das aus. Du solltest also schon mal überlegen, wie du alleine klar kommst.

Ich hatte mal jemand als Freund, der hatte Angststörungen und Anpassungsstörungen und Sozialphobie und immer mit Selbstmord gedroht... der hat meine ganze Energie aus mir gesaugt und ich bin gegangen, bevor er mich völlig zerstört hätte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?