Angst vor Beziehung, heiraten,älter werden?


09.06.2020, 01:32

Wenn möglich bitte nur erwachsene in meinem alter und älter antworten.

14 Antworten

Das Leben vorbei. Mit 30. Bitte was? Ich meine ja, war schon schön, so mit 20+ und Studentin, aber jetzt hab ich das Geld für den ganzen tollen Kram, den ich mir früher nie leisten konnte. Hab nen tollen Partner, mag mein Auto und meine Wohnung, wenn da nicht so ein lästiges Virus unterwegs wäre, wäre mein Leben echt super. Ich will nicht zurück.

Der Trick ist, dafür zu sorgen, dass jede Veränderung unterm Strich eine Verbesserung ist. Oh und setz dir keine zeitlimits. Kommt sowieso alles üblicherweise anders. Und finde heraus, ob er dich mag. Das Leben ist zu kurz, um jahrelang auf ein vielleicht zu warten.

Bin 20, aber habe die gleichen "Ängste", wie du. Ich habe auch Angst, dass wenn ich heirate, mein Leben sozusagen vorbei ist, weil das ja schon ein sehr großer Schritt ist, den man da macht. Deswegen möchte ich auch erst mit 28 heiraten, aber auch nur, wenn ich wirklich jemanden kennengelernt habe, mit dem ich mir auch vorstellen könnte mit ihm alt zu werden. (Dieser Gedanke ist aber auch logisch, denn, den hat, glaube ich zumindest, jeder, der so ein "Bündnis" eingeht)

Meine Tipps:

Mach dir nicht soviel Gedanken darüber. Du hast ja noch npaar Jahren bis dahin und da kann sich noch so einiges ändern. Ich glaube auch, dass wenn du wirklich den Einen gefunden hast, deine Ängste von alleine verschwinden werden und du dir über diese ganzen Sachen keine Gedanken mehr machst.:)

Btw: auch wenn du in einer Beziehung bist oder verheiratet bist, kannst du noch mit deinen Freundinnen rausgehen. haha (außer du hast einen Partner, der das nicht möchte, aber so einen würde ich mir an deiner Stelle nicht holen)

Ich denke du machst dir da einfach zu viel Druck. Zu alt bist du definiv nicht. Lass es einfach auf dich zukommen. Viele sagen man ist nie zu alt für Beziehung oder Ehe.

Ich weiß aber auch selbst aus eigener Erfahrung dass das wirklich nicht so einfach ist. Ich bin Single und habe inzwischen auch kein Problem mehr damit.

Du bist 25 Jahre jung! Mach erstmal Dein Studium fertig und lass es auf Dich zukommen. Da wird schon noch der richtige auftauchen. Gerade das Studium und später dann der Beruf verändert einen meist selber nochmal ganz erheblich. Sowohl von der Persönlichkeit her als auch von den Zielen, Wünschen usw. Viele Beziehungen scheitern deswegen weil man sich gerade in der Phase in gegensätzliche Richtungen bewegt. Setz Dich nicht unter Druck. 30 ist auch noch jung und nach den ersten Berufsjahren dann erst eine Familie gründen ist das Beste was man tun kann. Dann hat man auch die Orientierung im Leben und weiß wo man wirklich hin will und trifft dann auch auf Partner mit denen man das gemeinsam tun kann.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

Danke. Ich möchte das halt auch erst nach dem Studium weil ich was in der Hand haben möchte.

1
@steakpatato

Das ist vernünftig. Hält Dich ja nicht davon ab eine Beziehung einzugehen, aber warte mit dem Heiraten ab wie es sich beruflich auf beiden Seiten entwickelt.

1
@Bearman1974

Ich denke wenn ich innerlich mit diesem einen Mann abgeschlossen habe, dann wird es klappen. Wird halt dauern :)

1

Ich bin Mitte 30, und auch ziemlich spät mit meinem Studium fertig geworden. Und ich kann dir sagen: Nein, mit 30 ist das Leben nicht vorbei. Ehrlich gesagt fand ich es in den 20ern selten so toll und aufregend wie jetzt in den 30ern. Ich weiß, wer ich bin, ich weiß, woran ich bin.

Ich verdiene Geld und kann Geld ausgeben. Ich kann in den Urlaub fahren, wann immer ich möchte (sofern das mit der Arbeit klappt, was von Job zu Job unterschiedlich ist) und wohin auch immer ich will.

Im Umfeld kommen Kinder dazu - was ich mag -, und die Freizeitbeschäftigungen entsprechen immer mehr dem, was ich schon immer gern gemacht hab, Kultur statt Party. Man muss zum gemeinsamen Grillen nicht mehr in den öffentlichen Park gehen, man geht einfach in einen privaten Garten. Die Freundschaften sind viel tiefer und stabiler geworden.

Mit meinem Partner bin ich mit Ende 20 zusammengekommen, wir sind beide erwachsene Menschen und wissen, was wir wollen vom Leben. Wir können deutlich besser als in den 20ern unsere Bedürfnisse formulieren, wir wissen beide, was ein selbstständiges Leben bedeutet. Es ist alles viel ausgewogener als in den 20ern.

Was möchtest Du wissen?