Angst vor Bewusstseinsveränderung?

3 Antworten

Drogen machen binnen kürzester Zeit süchtig, grade wenn man schon süchtig war. Also wäre es für dein Leben eh besser, du machst es auch nicht wieder. Denk an die Regeln bei Alkoholiker. Auch ein Alkoholiker bleibt sein Leben lang trocken, weil er weiß, dass auch nur ein Glas Sekt einen Rückfall bedeuten kann und bei Drogen ist es noch schlimmer. Ob Alk und Zigaretten klappen, keine Ahnung, beides ist nicht wirklich gesund. Alk kann schnell für dich als Ersatzdroge enden und wie man sich dann verhält, wirst du sicher auch schon gesehen haben. Zigaretten hingegen werden zwar dein Verhalten nicht beeinflussen, dafür schaden sie der Lunge etc.

Ob ich Angst davor hätte, kann ich nicht sagen. Ich konsumiere keine Drogen, auch keinen Alk oder Zigaretten und habe auch nicht vor, dass irgendwann zu ändern. Von daher werde ich solches Zeug eh nie in meinem Leben kennenlernen und bin froh darüber.

Bleib einfach sauber, genieß es, gib das gesparrte Geld für Dinge aus, die dir gefallen. Was weiß ich, dein Hobby, Games, Filme, PC Teile oder was du möchtest und sei froh drum deinen Körper nicht weiter zu schaden und nicht deinen eigenen Untergang auch noch teuer zu zahlen.

Ich kenne das auch sehr gut, allerdings mit Selbstverletzung. Ist aber im Endeffekt der selbe Effekt, - ich weiß, wie "schön" das Gefühl ist, aber habe auch Angst vor den Folgen & dass ich damit nicht umgehen kann ..

Deine Probleme möchte ich haben. Wieso machst du dir überhaupt Gedanken über die Drogen. Nimm sie nicht und fertig. Am Besten man fängt gar nicht erst damit an.

Was möchtest Du wissen?