Angst vor Arbeit, Deppression, was tun dagegen?

5 Antworten

Helfen können dir eigentlich nur die Experten und du dir selbst.

Ängste sind grundsätzlich nicht verkehrt, solange man mit ihnen umgehen kann. Manchmal muss man einfach über seinen Schatten springen und sich der Angst stellen. Jede anschließende positive Erfahrung nimmt einem Stück für Stück die Angst.

Viel Erfolg

Wenn Du aufgrund von Depressionen Deinem Job nicht mehr ausüben kannst muss die Rentenversicherung evtl. Auch die Agentur für Arbeit und natürlich Du selbst alles dran setzen Dich fit zu machen, durch Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben z.B. Umschulung.

Du hattest bereits ambulante Psychotherapie, Deine Therapeut muss natürlich bestätigen das Du nicht in Deinem Beruf leistungsfähig bist. Reha hattest Du auch schon hattest Du dort nicht die Möglichkeit mit dem Sozialdienst über die weitere Zukunft zu sprechen?

Depressionen sind ja total in Mode gekommen und viele spinnen sich da was zusammen. Um aus einer angeblichen Depression raus zu kommen, braucht man Perspektive im Leben und Arbeit ist da ein sehr gutes Mittel.

Was sollen die Leute von früher denken? Die hatten es um einiges schwerer als unsere verwöhnte/verjammerte Gesellschaft. Da hat jeder mit angepackt.

Was möchtest Du wissen?