Angst vor Allergien, was tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit welchen Allergenen der Arzt dich geprickt hat, kann dir hier niemand sagen. Im Normalfall testet man auf die häufigsten Aero- und Lebensmittel-Allergene.

Alle Allergene kannst du nicht testen lassen, das sind tausende.

Wenn dein Arzt Prick-Tests durchführt, warum willst du dann zu einem anderen gehen? Ein spezialisierter Allergologe wird auch nichts anderes tun als dein Hausarzt.

Er wird dir höchstens noch einen RAST-Test, also eine Blutanalyse zum bestimmen von vorhandenen Allergen-Antikörpern anbieten. Dabei können aber auch immer nur ausgewählte Allergene getestet werden, außerdem spiegelt dieser Test "nur" die Immunreaktion des Körpers wider und sagt nichts darüber aus, ob du Symptome hast.

20

Vielen Dank für die Antwort.

Ich vertraue meinem Hausarzt sehr (gehe schon seitdem ich 10 bin zu ihm) und denke, dass er mich über vorhandene Lebensmittelallergien informiert hätte.

0
45
@SmallFaceDoge

Als erstes merkst du selbst etwas, wenn du auf Lebensmittel überreagierst. Das muss aber keine Allergie sein, sondern hängt oft von der Qualität und Zusammensetzung der Lebensmittel im Essen ab, auch davon, ob du genug (Wasser) getrunken hast und wie dein Körper mit allem versorgt ist: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente. Das alles hat mit Ernährung zu tun.
Ärzte hingegen befassen sich eher mit Krankheiten - und erst, wenn sie aufgetreten sind (also nicht vorbeugend). Mit richtig guter Ernährung kann man viele Krankheiten verhindern!

1

Hi,

Was wurde alles bei diesem Test getestet?

In der Regel alle "klassischen" Allergien, wie eben Pollen-, Tierhaar-, Hausstaubmilben- oder eben auch Insektengiftallergien. Nahrungsmittel werden in der Regel nur bei konkreten Verdacht getestet.

Ich habe vor allem Angst, dass ich gegen Insektenstiche und Lebensmittel allergisch bin, habe aber bis heute nie Beschwerden bei irgendwelchen gehabt.

Dann ist eine Allergie hierauf derzeit sehr unwahrscheinlich.

Ich nehme jetzt immer morgens ein Nasenspray mit Cortison und Abends nehme ich Tabletten gegen den Heuschnupfen.

Cortisonpräparate sollten immer mit Bedacht eingenommen werden.

Sollte ich noch mal zum Arzt gehen, um für Aufklärung zu sorgen oder sollte ich gleich zum Allergologen gehen?

Du hast selbstverständlich ein Recht zu erfahren, was untersucht und was festgestellt wurde - dafür reicht auch ein erneuter Besuch beim Hausarzt.

LG

20

"Cortisonpräparate sollten immer mit Bedacht eingenommen werden."

Darüber habe ich mich echt viel informiert. Habe das Spray auch 3 Wochen erst gar nicht angefasst. Aber nachdem ich viele Artikel über Cortison Nasenspray gelesen habe und mir auch Nutzererfahrungen durchgelesen habe, bin ich zum Entschluss gekommen es doch zu nehmen:

  1. Der Cortisongehalt ist ziemlich gering und wirkt dadurch, dass es ein Spray ist auch nur an den Stellen, wo es angewendet wird.
  2. Das Cortison kommt nicht in die Blutbahn, wodurch das Risiko von Nebenwirkungen sehr gering ist.

Es gibt noch weiter Punkte, aber die müsste ich wieder raussuchen..

0
Was wurde alles bei diesem Test getestet? Oder ist das immer unterschiedlich?

Was getestet wurde, kann dir nur der Arzt sagen. Bei 20 verschiedenen Testen kann man das nicht erraten. Und ja, es ist immer unterschiedlich, es gibt keine allgemeinen Tests. Evtl. gegen Hausstaubmilben oder Katzen-/Tierhaare, die werden bei fast allen Test gemacht.

Bei Lebensmittelallergien wirst du das merken. Es kratzt im Hals, die Schleimhäute schwellen an im Mund usw. Wenn du das nicht hast, brauchst zu jetzt auch keine Angst vor einer Lebensmittelallergie haben.

Was sich aber oft bei Allergikern zeigt, die eine Pollenallergie haben, sind Allergien gegen bestimmte Obstsorten oder Nüsse. Das sind dann sog. Kreuzallergien. Frage deinen Arzt danach oder suche das im Internet. Es gibt viele Seiten darüber.

20

Eine Allergie gegen Nüsse oder Obst habe ich auch nie festgestellt

0
51
@SmallFaceDoge

Lies nach, was unter Kreuzallergien steht. Es kann sein, muß aber nícht. Ist immer ganz gut sich vorher zu informieren.

2
35
@SmallFaceDoge

Passe auf das du nicht anfängst eine Psychosomatik zu entwickeln!

Dabei können- trotz NICHT vohandener Allergien- ähnliche Symptome auftreten, deine Panik kann die gefährlich triggern und verstärken.

Suche dir therapeutische Hilfe.

2

Heuschnupfen! Mehrere Mittel nehmen?

Ich habe extremen Heuschnupfen und nehme (verschreibungspflichtige) Tabletten (die frei verkäuflichen - Cetirizin und Loratadin - vertrag ich nicht. Dazu noch Nasenspray und Augentropfen. Allerdings hab ich immer noch sehr heftige Beschwerden. Da es sonst laut Arzt und auch nach meiner Recherche ausser einer Desensibilisierung (von der in meinem Fall abgeraten wurde - Erklärung würde hier jetzt den Rahmen sprengen) nicht mehr viel möglich ist, hab ich mir gedacht man könnte ja mal homöopathische Mittel probieren. Meine Frage: Kann ich die zusätzlich zu meiner normalen Medikation nehmen? Denn absetzen der anderen Tabletten kommt bei meinen Beschwerden nicht in Frage... Oder hat von euch jemand schon mal Akkupunktur ausprobiert und hat das geholfen? Ich bin für jede Idee mehr als dankbar ;) Achja.. die allgemeinen Tipps wie Pollengitter, abends immer Haare waschen, etc befolge ich schon alle ganz brav...

...zur Frage

Prednisolon Cortison 20Mg - Fragen

Hallo werte Community,

ich leider an sehr starkem Heuschnupfen. Täglich habe ich mir Nasonext, Livocab und 3x Cetirizin eingeschmissen. Es half alles nichts, selbst bei Starkregen leide ich derzeit an den Symptomen. Habe auch schon Aerius, Lorano und wie sie alle heißen probiert.

Nun war ich bei einem neuen Arzt und dieser verschrieb mir einerseits Ebastin gegen meine Allergie als tägliches Medikament und eine kurzzeitige Cortisondosis in Form von Prednisolon 20Mg Tabletten.

Ich habe im Internet aber nichts finden können, dass diese Tabletten zur bekämpfung von Heuschnupfen eingesetzt wurden und wollte gerne wissen, ob von euch jemand Erfahrung damit gemacht hat? Wenn ja, positiv, negativ?!

Auch zu Ebastin hätte ich gerne ein paar Infos und bin für jeden Tipp oder jeden Erfahrungsbericht dankbar.

...zur Frage

Hilft Cortison Nasenspray Mometa Hexal zum Abgewöhnen von normalen Nasenspray und Allergie?

Hallo zusammen,

ich bin seit ca 8 Jahren von Nasenspray abhängig und will jetzt endlich davon loskommen. Nun wurde letzte Woche bei mir eine Katzenhaarallergie festgestellt und mein HNO Arzt hat mir das Cortison Nasenspray Mometa Hexal verschrieben. Das darf ich 2-3 Monate verwenden. Wenn ich anfange darf ich mein normales Spray maximal 4-5 Tage nebenbei noch nehmen, weil das Cortison Spray wohl etwas länger braucht bis es wirklich hilft abzuschwellen.

Hat jemand Erfahrungen mit Cortison SPray, ob das wirklich nach ner Zeit abschwellend wirkt und man dann wieder gut Luft durch die Nase bekommt?

Ich mache jetzt auch Nasenspülungen mit Nasendusche und Emser Salz, Klebe mir ab und zu Nasenpflaster auf die Nase, ab und zu kommt auch Meerwassernasenspray zum Einsatz, zusätzlich nehme ich Nasensalbe.

Gegen die Katzenallergie unternehm ich ab jetzt auch einiges: Luftreiniger, viel lüften und saugen, Katzen aus der Wohnung und zusätzlich mit Allerpet behandeln sowie Allergone in der Wohnung versprühen und dann mal sehen ob das alles was bringt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?