Angst zu sterben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, wenn man ehrlich ist, kennt, glaube ich, kennt  jeder dieses Gefühl.

Es wird normalerweise im Leben eines jeden Menschen Phasen geben, in denen er sich gedanklich  mit seinem eigenen Tod auseinandersetzt. Der eine mehr, der andere weniger. Das ist im Grunde genommen auch nichts verwerfliches und ganz normal. 

Jedoch sollte man sich nicht nur von diesen Gedanken treiben und beherrschen lassen oder das gar zur "fixen" Idee werden lassen.

Gehen Sie auch mal raus, genießen Sie das Leben, treffen Sie sich mit Freundinnen, haben Sie Spass!

Mit 15 liegt normalerweise das ganze Leben noch vor Ihnen und noch viel Zeit. Nutzen Sie die auch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast Du denn Angst vor dem Sterben? Das muss doch nichts Schlimmes sein. Deine Urroma war sicher alt, als sie gestorben ist.

Du musst es ja nicht unbedingt wie so viele andere machen und zu viel arbeiten. Du kannst auch einen sehr guten Beruf lernen und dann so viel arbeiten, wie Du selbst benötigst.

Außerdem ist es auch schön, eine Familiel zu haben, auch wenn dazu viel Verantwortung gehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an einen Psyvchologen. Das Sterben gehört zum leben dazu. Man kann es nicht ändern und sicher ist, dass es jeden erwischen wird.
Darüber nachzudenken  führt zu nichts, außer das man sich evtl. schlecht fühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Freu dich deines Lebens ,solange du es hast.Angst vorm Sterben,ändert nichts und wer weiß,vielleicht ist es ja auf der anderen Seite viel schöner als hier.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?