Angst umsonst - Soziale Medien?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hei, AssassinSlayer, "die meisten" tun das genau nicht: Sie unterrichten korrekt und präzise über das, was in der Welt vorfällt - und das erwarte ich auch so von einem seriösen Nachrichten-Medium. Bisweilen allerdings - so ist´s nun einmal im Journalisten-Alltag - machen sie auch (Jargon:) "aus Sch... Sahnebonbons", soll heißen: Eine inhaltlich (noch) schwache Meldung muss aufgemotzt werden, etwa (Beispiel) so: Agentur meldet "Vulkanausbruch auf Borneo, vermutlich viele Opfer". Der Redakteur garniert nun diese Nachricht - weil er aktuell noch keine weiteren Informationen verfügt - mit Hinweisen auf gefährliche Vulkangegend, auf frühere Eruptionen und auf Schäden und Opferzahlen - gilt das als "übertreiben" und "Angst einjagen"? Grüße!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja. Die Bevölkerung würde sonst gar keine Nachrichten schauen. Zumindest die meisten. Und das währe ein noch größerer Salat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dir Nachrichten anhörst oder ließt, dann denk immer daran, dass nicht alles Stimmt was diese Idioten von sich geben. Du solltest immer deine Meinung dazu haben und immerhinter fragen stimmt das überhaupt? Wo haben sie die Informationen? Die Medien arbeiten meisten zusammen und verbreiten aus meine Sicht nur halb Wahrheiten. Die erzählen nur das was du zu hören brauchst, so richtig tiefe Infos geben sie nie raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und das fällt dir erst jetzt auf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AssassinSlayer
29.10.2015, 11:14

Natürlich nicht xD Ich frage mich mittlerweile nur warum die sowas machen ?

0

Was möchtest Du wissen?