Angst um Hund.!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

in den vergangenen tagen habe ich das netz hoch und runter durchforstet, um irgendetwas über diesen parasiten zu finden. meine hündin (16. Wochen) kämpft seit vergangenen mittwoch mit parvo. zuerst fing sie nachts an zu brechen....ich hab nicht mitgezählt wie oft. morgens lag sie in ihrer box. hat keinen begrüßt und wollte nicht nach draussen. wir haben sie raus getragen, wo sie sofort dünn wie wasser kot absetzte. wir sind sofort zum tierarzt. dort bekam sie eine spritze und diverse mittelchen gegen schmerzen und durchfall. ärztin und wir gingen davon aus, dass sie etwas gefressen hat, was ihr überhaupt nicht bekommen ist. am abend hat sie dann auch etwas babybrei geschlabbert und es blieb auch drin. der durchfall war ebenfalls weg. am nächsten morgen das gleiche spiel. sie lag teilnahmslos in ihrer box, begrüßte keinen, nichts gefressen oder getrunken. ich hab ihr hühnchen gekocht und zerkleinert. das fraß sie und trank auch etwas von der brühe. das war gegen 12 uhr mittags. um 15 uhr war alles wieder draussen. sie war ein bild des jammers. konnte sich kaum noch halten und winselte vor schmerzen. wir sind sofort wieder zum tierarzt. dort angekommen, bekam sie sofort tropf und wir mussten sie da lassen. ein blutbild wurde gemacht und das sah wohl ganz gut aus. am freitagabend wurde sie operiert, weil man dann nun annahm, dass sie einen fremdkörper im darm hat. fehlanzeige. eine weitere probe zeigte dann, dass es parvo ist. am samstag nahm die ärztin an, dass sie den tag wohl nicht überlebt. sie wurde weiter mit infusionen und antibiotika behandelt. am sonntag dann erste erfolge. sie behielt ihr futter bei sich und trank auch wieder. nun konnte man auch am blutbild sehen, dass sie krank war und wir mussten sie trotzdem in der klinik lassen. heut am montag alles unverändert und wir sind sicher, dass sie übern berg ist. zu verdanken hat sie das dem einsatzt der ärztin die auch am wochenende regelmäßig nach ihr schaute und dem nährstoffreichen futter, dass sie bekommt. für alle die jetzt fragen, ob sie nicht geimpft war. doch war sie. aber erst das 2. mal. die ärztin erklärte uns, dass es wohl ein so aggressiver parasit ist, dass meist erst nach der 3. impfung vollständiger schutz gegeben ist. wir haben unsere elli von einer dame in deutschland, die es leider mit der impferei nicht erst nahm. sie bekam mit erst mit 12. wochen ihre 1. impfung. nun ja, denn parasiten hat sie sich wohl irgendwo auf der strasse eingefangen. also passt auf eure hunde auf und sollte euer hund an parvo erkranken, dann bringt ihn schleunigst zum arzt.

leider sit das eine fuerchterliche krankheit und in den meisten faellen leider toedlich -aber vielleicht habt ihr gleuck!

das stimmt ich wünche viel glück ist ja schon ein gutes zeichen eigendlich wenn er isst und lebhafter wird nur wichtig ist gib ihm das gefühl das du da bist und ihn lieb hast das hilft meistens auch . bitte halte mich auf dem laufendem über persönliche naricht.

Knuffi 27.08.2012, 20:10

Vielen dank :D ja er liegt bei uns auf einer Wärmedecke und bekommt infusionen

0

Das machen die dort ganz bewusst: Die Welpen wachsen unter den erbärmlichsten Umständen auf und werden nicht geimpft. Da aber der Immunschutz der Mutter bis- sagen wir mal zur 6. Woche- vorhält, müssen die ihre WElpen bis dahin Käufern andrehen, zu dem Zeitpunkt sehen sie noch verhältnismässig "gesund" aus. 2 Wochen später ist die Parvovirose- ist eine der häufigsten Krankheiten, die diese Welpen in sich tragen- dann ausgebrochen, das ist das was Du jetzt gerade erlebst. Und die Verkäufer wissen natürlich, dass ihre Welpen krank sind. Diese Menschen, die so etwas machen, sind das Übelste, was es gibt, bitte schau Dir tats. einmal diese Bilder an, damit Du weisst, über was wir hier reden. Deinem Welpen alles Gute, drücke ihm alle Pfoten, dass er durch kommt. Und bitte: Nie wieder einen Hund von dort holen, bitte sag das auch Deiner Bekannten, das hält die Sache nämlich erst am Laufen, die Mitleidskäufe.

arabella70 27.08.2012, 20:29

okay, jetzt seh ich gerade, ihr habt ihn aus der Tötung. Das ist natürlich etwas anderes. Aber auch da kann i.etwas bei dem Laden dort nicht stimmen, wenn die Welpen mit Parvovirose, und dazu noch solche Winzlinge rausgeben! Kannst Du uns mal den Link von der Vermittlung schicken? Kommt mir ziemlich suspekt vor.

0
Neufiliebe 28.08.2012, 06:30
@arabella70

nicht nur suspekt , sodern illegal. da wird sich auf kosten der tiere bereichert. das macht kein seriöser tierschützer. von dem geld, was hier für den ta ausgegeben wird, hätte der hund und einige seiner kollegen in der slovakei in einer quarantänestation untergebracht und gerettet werden können. so wird hier sinnlos geld verplempert und krakheiten verbreitet.

0

Wenn er glück hat überlebt er es und wenn ihr die Behandlung bezahlen könnt.

Deine Bekannte hat keinen Hund gerettet. Sie hat das Leid der Gebährmaschine Hund in der Slowakein nur um einen weiteten wurf verlängert. Gib bei Google mmal puppymill ein, dan siehste wo dein Hund hgerklommt. Jeder welpe der gerettet wird von hirnlosen gutmenschen sorgt dafür dasd das system weiterläuft.

Aber dafür könnt ihr nichts. Ich wünsche dem kleinemn vierl Glücvk

Bengasi 27.08.2012, 20:25

Das ist genau die richtige Ansichtsweise.Mir wird immer ganz schlecht, wenn auf den Polenmärkten Junghunde verscheuert werden. Ansonsten : Bei Parvovirose, einmal ausgebrochen, tendieren die Überlebenschancen gegen null.Trotzdem - es gibt Wunder.Viel Glück !

0
Neufiliebe 28.08.2012, 06:31

warum kann die fragestellerin dafür nichts? sie hat sich nicht informiert und illegal einen hund erworben. dummheit oder unwissenheit schützt vor strafe nicht. leider zahlt den größeren preis mal wieder der welpe. :(

0

dein bekannter hat den welpen nicht "gerettet" sondern illegal importiert. so nennt man das, wenn man tiere ohne impfung und qarantäne nach deutschland bringt. deshalb sollte man hunde nur aus seriösen quellen kaufen. ein hund darf erst mit 16 wochen nach deutschland importiert werden, weil er erst dann einen ausreichenden tollwutschutz hat. auch hätte er dann mit einer recht hohen warscheinlichkeit keine parvovirose, weil er entweder als welpe daran verstorben wäre oder geimpft ist.

hier hat sich mal wieder jemand auf kosten des tieres und gegen jedes gesetzt und gegen jede vernunft bereichert. so werden diese krankheiten nach deutschland eingeschleppt und nacher sinds wieder die bösen tierschützer gewesen.

so nun zum thema: es gibt ein serum, welches auch wirken kann, wenn parvo ausgebrochen ist. soweit ich mich erinnern kann, ist es in deutschland schwer erhältlich , weil eigentlich ja unnötig, da parvohunde hier nicht vorkommen sollten. wende dich an die pfotenhilfe ungarn und erkundige dich danach.

den tierhändler würde ich übrigens anzeigen, damit er aufhört hier krankeiten einzuschleppen.

bignose 28.08.2012, 08:19

Die Bekannte hat nicht nur nicht den Hund gerettet, sondern sich genau genommen strafbar gemacht. Mittlerweile ist nämlich nicht nur Tollwutschutz Pflicht, sondern m.W. seit Juli auch ein Chip.

0
Neufiliebe 28.08.2012, 12:15
@bignose

ich dachte das hätte ich mit den worten "illegaler import" klar gemacht. aber nochmal ...ja genau verboten, strafbar, gibts gesetze und gerichtsurteile gegen und ist auch kein tierschutz, sondern geldmacherei auf kosten des importierten welpen, des hier angesteckten tiere und des neuen hundehalters, der auf den ta-kosten sitzenbleibt, weil er natürlich die (ach so netten) "tierschützer" nicht verklagen will. das einzige mittel und solchen tierquälern das handwerk zu legen ist eine anzeige und das einfordern der ta-kosten und das rückfordern der schutzgebühr. dann lohnt sich das geschäft mit den hunden nämlich nicht mehr und die leute müssen sich was anderes ausdenken, was dann hoffentlich nichts mehr mit tieren zu tun hat. aber finger weg von ommas handtasche!!!!

so schaden sie den tieren hier und im ausland, denn der auslandstierschutz bekommt einen schlechten ruf.

0

Das ist der Grund, warum man nicht einfach wahllos Welpen bzw. Hunde überhaupt aus dem Ausland holen soll.

Wenn der TA sagt, dass er sterben kann, dann ist es wohl schon sehr sehr ernst.

Neufiliebe 28.08.2012, 06:27

"welpen" darf man eh nicht aus dem ausland holen, da diese keinen wirksamen tollwutschutz haben können. minderstalter für einen legalen import sind 16 wochen, aber das wissen die meisten leider nicht. wundern sich dann, wenn der süüüüsse billigwelpe plötzlich krank wird. eine seriöse tierschutzorga schleppt hier keine krankheiten ein, das machen die billighundehändler und selbsternannten tierretter.

0
Dusty44 28.08.2012, 08:56
@Neufiliebe

Oh, sag das nicht. Ich habe mal in einem Tierheim hier in der Nähe ausgeholfen. Die holen ständig Hunde aus dem Ausland. Bei einer "Lieferung" war ein 9 Wochen alter Welpe dabei - ohne Mama oder Geschwister. Und die anderen 3 Hunde, die dabei waren, wurden 1 Woche vor dem Transport nach Deutschland erst eingefangen. Folglich auch da erst geimpft.

Eine Impfung muss aber schon vor mindestens 3 Monaten erfolgt sein, damit die Hunde aus dem Ausland einreisen dürfen. Wie die das wohl gemacht haben? Das überlasse ich Eurer Fantasie. ICH weiß es...

Und es ist ein sehr großes, "angesehenes" Tierheim

0
Neufiliebe 28.08.2012, 12:10
@Dusty44

deshalb schrieb ich ich SERIÖSE tierschutzorgas.....das ist nicht seriös und folglich ist es auch das tierheim nicht. es ist illegal, da beisst die maus keinen faden ab. und mit tierschutz hat das nichts zu tun, das ist geldmacherei.

0
Dusty44 28.08.2012, 13:19
@Neufiliebe

Genau - und aus dem Grund habe ich die Zusammenarbeit auch ganz schnell beendet. Wir sind damals im Streit auseinander gegangen, weil ich denen genau DAS an den Kopf geworfen habe. "Es geht Euch nicht um Tierschutz, sondern nur ums Geld." Man, waren die sauer.

0
Neufiliebe 28.08.2012, 13:40
@Dusty44

ja, die wahrheit kann ganz schön wehtun, besonder sog. gutmenschen :D

0

Was möchtest Du wissen?