Angst praktische Führerscheinprüfung nicht zu bestehen - habt Ihr einen Rat?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit einer Prüfungsangst ist das natürlich ein bisschen anders.
Also es ist eigentlich gar nicht so schlimm. Ich hatte auch ziemlich Angst die Prüfung nicht zu bestehen.
Ich habe immer daran gedacht das 45 Minuten Prüfung nichts sind, im Gegensatz zu den nächsten 70 Jahren Un­ab­hän­gig­keit.
Und dann kam es ganz anders als erwartet.
Ich bin gerade mal 20 Minuten gefahren. Kurz auf die Autobahn und zweite Ausfahrt wieder runter, 4 Straßen durch die Stadt, einmal Seitwärst am Bordstein parken, vorwärts einparken und fertig.
Kleine Fehler darfst Du auch machen. Ich habe das Auto einmal zum Ruckeln gebracht, da ich einen kleinen Moment durcheinander kam. Da mussten Prüfer und Fahrlehrer lachen. :D
Die meiste Zeit redet der/die Fahrlehrer/in auch mit dem Prüfer, kleinere Fehler fallen da gar nicht weiter auf. Und fragen kannst Du jederzeit, falls Du etwas nicht verstanden hast.
Du kannst auch noch eine Fahrstunde vor der Prüfung nehmen. Hab ich auch gemacht. Wenn Du nach dem fahren wieder fährst, kommt es Dir einfacher vor als wenn Du stundenlang Zuhause wartest und auf heißer Kohle sitzt bis die Prüfung anfängt.
Ein Fahrlehrer weiß wann seine Schüler soweit sind. Und wenn Sie schon gesagt hat, dass Du es schaffst wenn Du so fährst wie in den Fahrstunden. Dann kannst Du das.
Ansonsten versuch es mal mit Bachblüten - Rescue Tropfen. Mir hat's geholfen. Ich bin in der Prüfung besser gefahren, als in irgendeiner Fahrstunde. :)
Und falls Du nicht bestehen solltest, lass Dich am besten von einem Elternteil oder beiden abholen und sei erstmal nicht alleine. Entspann Dich, bzw. versuche es. Geh heiß baden und rede darüber mit jemanden. So kann man das auch gut verarbeiten.
Ich finde den Termin NACH der Prüfung sogar besser als vor der Prüfung.
So kannst Du darüber reden, egal wie es kommt.
Ich meine ich habe den Schein jetzt seit 2 Wochen und wenn ich alleine fahre, passieren mir ständig irgendwelche Fehler. Motor abwürgen, Blinker vergessen, dann funktioniert das Schalten in den 1. Gang nicht immer sofort(klemmt leicht), der Scheibenwischer von der Rückscheibe funktioniert nicht u.s.w.. Aber ich hab den Kopf sooo voll mit Problemen und unser Auto ist ein Schrotthaufen... Glaub mir, wenn ich (mit kaum Selbstbewusstsein) so ne Schrottmühle bedienen kann, schaffst Du das mit einem modernen und funktionstüchtigen Auto locker.
Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diamantstern7
04.11.2015, 20:14

Danke dir...das gute ist dass ich die Prüfung gleich in der Früh um 8 hab, das geist dass ich gar nicht so viel Zeit haben werde darüber nachzudenken. Danke auch für den Tipp mit den Rescue Tropfen...hab ich sogar noch daheim...hätte aber wahrscheinlich nicht daran gedacht.
Werd ich heute Abend und morgen früh auf jeden Fall nehmen☺️

1

Setz dich ins Auto, schnall dich an und athme tief durch. rede dir ein, das dein prüfer nicht da ist. denk daran spiegel, sitz und alles andere einzustellen. auch daran denken beide hände am lenkrad zu haben. sei selbstbewusst und versuche dir den gedanken ins hirn zu planzen das du das kannst und nichts anderes. sei übersichtlich und nicht schreckhaft. Viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn bei dir etwas derartiges diagnostiziert wurde, ist es vielleicht schwer dich zu beruhigen, aber am besten gehst du alles im Kopf vorher nochmal in ruhe durch und versuchst lieber mal 5kmh langsamer zu fahren, vorallem innerorts und in 30er Zonen kann dies auch oft mit der Begründung rechtfertigt werden, dass du auf ein eventuelles erscheinen von Fußgängern aufpassen willst und deswegen lieber etwas vorsichtiger fahren willst. Aber du musst auch darauf achten, dass du nicht zu langsam außerirts fährst und somit den Verkehr behinderst. Die meisten Prüfer sind nicht so schlimm wie man manchmal hört ^^
Und vergiss nicht: Stop Schilder und Einbahnstraßen beachten.
Kopf hoch das wird schon ^^ Und auch wenn du den Motor mal abwürgst, wirst du nicht direkt durchfallen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diamantstern7
04.11.2015, 01:28

Danke dir...meine Fahrlehrerin hat zwar gesagt, dass wenn ich bei der Prüfung so fahre wie sonst auch hätte ich rein gar nichts zu befürchten aber ich hab halt ziemlich große selbstzweifel

0
Kommentar von Staubkappe
04.11.2015, 01:32

Wie schon gesagt: Mut machen aber nicht überheblich werden ;) Hast doch sicherlich eine App für das lernen für Theorie und Unterstützung für die Praxis... Schau da mal rein, mir hat es sehr geholfen mich auf Fahrstunden vorzubereiten :) Aber deine fahrlehrerin sitzt in der Prüfung ja neben dir. Sie würde nicht sagen, dass du Prüfungsreif bist, wenn sie nicht glaubt dass du es auch schaffen kannst. Also vergiss nicht, es sitzt jemand neben dir, der an dich glaubt :)

0

wovor hast du schiss, wenn es dir nicht so wichtig ist, ob du die prüfung bestehst?

frag den fahrlehrer ob du unmittelbar vor der prüfung noch ne stunde fahren kannst... und dann blende in der 2. stunde den prüfer einfach aus... einfach fahren...nicht nachdenken... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Diamantstern7
04.11.2015, 01:25

Naja wichtig ist es mir auf jeden Fall die Prüfung zu bestehen...
Ich setzt mich einfach in solchen Stresssituationen immer mächtig unter Druck

0

Das schaffst du schon. Bleib cool und locker. Stell dir vor der Prüfer sitzt nicht mit im Auto. Du hörst nur eine Stimme die sagt wo du lang fahren solltest und auf die hörst du.

Ich schicke dir ein pot voller Glück und Erfolg 📦

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?