Angst oder Torschußpanik vor dem neuen Job

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hmm da mache doch eine nüchterne Bilanz: Warum willst du weg von der alten Firma? Das hat seine Gründe. mache dir sie nochmal bewußt. Der Entschluß steht und ist gut: was schlecht ist, ist schlecht für einen selbst.

So und dann prüfe Dich: Was hast du gesucht? Was kannst Du ? Was kannst du nicht? Was hast du zu verlieren? Was passiert im Schlimmsten Falle? Dann vergegenwärtige dir nüchtern die Situation und beobachte wie unreal das kopfkino ist. Es ist da - aber momentan kein Grund dazu da.

Einerseits kannst du mehr als im alten job - aber Zeit zum Verrücktwerden ist jetzt nicht nötig. lass es auf dich zukommen.

Du befindetst dich in einem Klärungszeitraum lass die besorgniserregenden Gedanken einfach beiseite. Am Tag deines Jobbeginns wirst du gar keine Zeit finden diese irrealen Gedanken zu pflegen. da schwimmst du schon und bist schon am arbeiten.

Und sei beruhigt: als Neuling darfst du Fehler machen.

Alles Gute Dir. Du machst es prima! Was sollte passieren. Sei versichert: Im Augenblick, im Moment trifft man die richtigen Entscheidungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So oft ich Ihren Text durchlese finde ich kaum Fehler, meine Hochachtung.!.!.!^^ Ich versteh mal wd nicht den Hintergrund -,- aber zerbrechen sie sich nicht wieder mal Ihren Kopf sinnlos, mir ist bewusst, dass dieses Leben hart ist, aber es kann ya auch positiv sein... -,-/ =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?