Angst nach Unfall

hu - (Angst, PKW, Verkehrsunfall) qh - (Angst, PKW, Verkehrsunfall)

12 Antworten

Ich bin zwar erst 14 aber meiner mutter ging es ähnlich bei ihr waren es die panickattacken weshalb ihr ständig schwindelig wurde und sie angsthatte sie würde ohnmächtig werden . Sie ist ca.2 Jahre kein auto gefahren erst als sie sich bereit gefühlt hat ist mal kleine strecken gefahren . Mittlerweile klappt es gut nur autobahnen , die fährt sie immernoch nicht

ihr schreibt alle so ich soll dran bleiben und so. Aber wenn man noch ausgelacht wird wegen den unfall und wenn family ein den tod wuenscht es ist nicht so leicht ich sollte von mein besten kumbel mit sein auto zur tanke fahren bin nicht schneller als 40 gefahren angst wahr grosser da der unfall auch am 22.05.2013 passiert ist um 4:30 ich habe die angst nur bei regen undvdunkelheit tagsueber geht es einiger massen

Hallo,

warum wünscht deine Familie dir den Tod?

0
@m91arc

keine ahnung habe jetzt auch kontakt abgebrochwn zu den

0

Die beste Therapie gegen Angst ist sich der Angst zu stellen.

Ich hatte Mitte Dezember 2012 den Unglücksfall das ich blöd stürzte als ich aus dem Bus gestiegen bin. Bin so unglücklich gestürzt, das ich ne heftige Prellung am Knie hatte und wochenlang nicht richtig laufen konnte. War halt nachmittags nach der Schule, als die ganzen ungeduldigen Schüler am Bahnhof auf ihren Bus gewartet haben und reingestürmt sind, ohne auf die aussteigewilligen zu achten. Danach hatte ich auch immer die Panik beim Busfahren, wenn wir kurz vorm Banhof waren und die Haltebucht anfuhren, ich schaute vorher schonmal wie viele da warten, entsprechend stieg dann auch der Panikfaktor.

Ich bin aber dennoch weiter mit dem Bus gefahren und tue es auch heute noch. Ich habe mich dann mit dem Gedanken beruhigt: >Ich bin 100 mal mit dem Bus gefahren, 99mal ging es gut und 1mal ging es schief. und das hat mir geholfen und hilft mir auch noch, aber ein geringer Panikfaktor ist noch vorhanden.

lg, jakkily

Was möchtest Du wissen?