Angst mich wieder krank schreiben zu lassen - was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh zum Arzt und lass dich krank schreiben.

Eine Mitarbeiterin die hustend und japsend da sitzt nützt deiner Chefin auch nichts. Außerdem könntest du die Kollegen anstecken.

Außerdem hat deine Chefin auch eine Fürsorgepflicht und sollte dich so nicht arbeiten lassen.

WEnns nach den Chefs geht,kann man immer arbeiten gehen.Die Beschwerden stehen auf einem anderen Blatt.Ich geh immer so krank zur Arbeit,daß meine Chefin mich nach hause schickt.Das ist ja bei deiner kaum zu erwarten.Was solls,es dankt am Ende keiner aber in der heutigen Zeit ist es schon besser ,mal die Zähne zusammen zu beißen.Trink Milch mit Honig oder Ingwertee mit Zitrone,nimm ne Aspirin plus C ,bis heut zur Spätschicht ist ja noch n bissl Zeit und versuchs nochmal...

Wegen Halsweh/Husten bin ich noch nie zuhause geblieben. Aber wenn dein Immunsystem wirklich so schwach ist, geh dich halt krankschreiben.

Kann es sein das ein Virusinfekt über 14 Tage dauert?

Seit nunmehr 14 Tagen bin ich zu krank um gesund zu sein und zu gesund um krank zu sein... Das ganze begann damit das ich anfing auf der Arbeit zu frieren. Na gut dachte ich - eine Erkältung ist im Anmarsch... Heute - 14 Tage danach warte ich immer noch darauf. Am Anfang hatte ich ein grippiges Gefühl ohne Fieber, einfach schlapp und Müde, ab und an schwindelig... Nun habe ich das Gefühl das etwas auf den Bronchien sitzt - wenn ich die Treppe hochgehe bin ich ausser Puste (ich bin sportlich fit - gehe jeden Tag joggen) Ich habe es jetzt mal mit pflanzlichem Schleimlöser versucht, aber es löst sich nichts... Husten habe ich auch keinen... Und trotzdem denke ich da sitzt was fest.... Aber es gibt ja keine Bronchitis ohne Husten ? Hatte schon 2 x eine Lungenentzündung - aber da war ich vorher erkältet... Ich würde so gerne wieder joggen gehen, habe aber Angst, das ich was verschleppe und nachher schlimmeres habe... Abgesehen davon das ich wahrscheinlich auch mit leichtem Laufen beginnen müsste da ich diese Luftprobleme habe... Was könnte das sein ? Zum Arzt mag ich nicht - was soll ich ihm auch sagen ? Habe ja kein Fieber, keinen Husten etc. Über Eure Hilfe wäre ich Euch dankbar.

...zur Frage

Kann ich mit abklingender Grippe nochmal Zuhause bleiben?

Guten Abend, entschuldigt diese blöde Frage, bisher kam es noch nicht zu dieser Situation und ich kann schlecht meinen AG oder Arzt fragen. Vor 2 Wochen brach bei uns auf Arbeit eine Grippewelle aus. Mich hatte es auch erwischt mit Husten und Gliederschmerzen aber ich hatte mich dank Medikamenten zur Arbeit geschleppt und hatte die Krankheit auch für eine Woche überwunden gehabt.

Am Mittwoch ging es schlagartig wieder los. Ich musste die ganze Zeit meine Nase putzen und hatte wohl Fieber. Den Tag bin ich früher abgehauen und zurecht. Abends war es ganz schlimm. Fieber mit 39,3°C, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen fast schon Lähmungserscheinungen. So meldete ich mich für Do. und Fr. krank und ging zum Arzt der mich bis morgen krank geschrieben hat und Antibiotikum mitgab.

Nun fühle ich mich immer noch nicht ganz gesund, bin aber auch nicht mehr richtig krank. Das Fieber ist weg und der Schnupfen ist auch nicht mehr so schlimm. Etwas unwohl fühle ich mich dennoch und ganz leicht schwindelig wird mir auch noch wenn ich zu viel mache.

Ich arbeite in einem Büro, eigentlich würde ich zumindest noch morgen Zuhause bleiben wollen, bis die Krankheit komplett verschwunden ist. Dafür müsste ich aber wieder zum Arzt zwecks Erweiterung des Attests. Wenn der aber sagt, das reicht nicht, dann hätte ich ein Problem.

Daher die Frage an euch, kann/muss ich im aktuellen Zustand zur Arbeit oder kann mir der Arzt einen weiteren Attest nicht verwehren gerade weil ich die Krankheit schon einmal verschleppt habe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?