angst lieber kein führerschein?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Du hast Angst vor dem Wetter, weniger vor der Fahrstunde an sich! Keine Sorge: Erstmal geht´s durch die Therorieprüfung. Und bei der Fahrstunde sitzt doch der Lehrer immer daneben. Es kann also nix passieren! Außerdem: Es gibt auch trockene und schöne Tage im Winter und: Du kriegst quasi nebenbei beigebracht, wie man bei schlechten Straßenverhältnissen fahren muss!** Also nur zu, Du schaffst das!**

Gina02 26.10.2012, 13:05

♥lichen Dank für´s Sternle, toitoitoi und "Allzeit gute Fahrt !" LG, gina

0

Lass dich mal nicht Bange machen, soo schlimm ist es nicht, im Gegenteil, wenn du jetzt den Führerschein machst im Dunkeln, bei Regen, Matsch und Schnee, kann dich später nichts mehr überraschen. Fahr langsam und vorsichtig, dann gibts nur wenig Herausforderungen, denen du nicht gewachsen bist.

Meiner meinung ist es sehr gut wenn man damit im winter anfängt. Gerade wegen der glätte und allem drum und dran. Sprich wenn du den führerschein hast hast du schon so ziemlich das schlimmste erlebt was es beim autofahren geben kann. Un einen unfall wirst du nicht bauen, da passt der fahrlerer gut genug drauf auf. Es ist doch besser wenn du das schlimmste schon kennst als wenn du im sommer immer nur bei gutem wetter gefahren bist und du dann alleine auf einmal im winter fahren musst wo alles vereist sein kann was du dann nicht kennst und vll überfordert bist. Aber so weisst du dann wie damit umzugehen ist.

Also meiner meinug nach ist der winter mit die beste zeit zum führerschein machen. Ich habe meinen auch im winter gemacht.

Such dir einfach ne gute Fahrschule! Ich hatte auch Angst, habe mir ne gute Fahrschule gesucht und noch wichtiger ich habe meinem Fahrlehrer das auch gesagt, dass ich Angst habe! Dementsprechend ist er das ganze auch etwas langsamer angegangen mit viel Geduld und hat mich immer motiviert wenns nicht geklappt hat und nun steh ich kurz vor der Prüfung und das auch nicht mit mehr Fahrstunden als jemand anders gebraucht hätte! Keine Angst, du kannst ja auch erstmal Theorie machen und dann Praxis, dann fühlt man sich auch schon sicherer! ;)

julia7586 24.10.2012, 18:45

vielen lieben dank

0

Mache dir mal den Unterchied zwischen 'Angst' und 'Furcht' klar - Angst lähmt, hat auch was irrtionales (und übertreibendes), Furcht richtet sich auf durchaus reale Gefahren (warnt vor Risiken). Nächstens willst du Fahren ja lernen - mit einem Fahrlehrer an deiner Seite, der dir schon sagt, wie's richtig geht. Und so haben dann Fahrstunden bei Dunkelheit und schlechten Witterungsverhältnissen große Vorteile - weil du mit Fahrlehrer lernst, damit umzugehen. - Wo du im Ürigen 'Angst' verspürst: sieh zu, dass du die auslössenden Situationen kennen lernst, dann kannst du Risiken und Gefahren realistisch einschätzen, sie vermeiden und / oder lernen sie zu meistern.

ich in auch vor 2 Wochen erst mit angefangen wofor ich angst hatte war,dass ich den nich schaff und durchfalle aber keine sorge der fahrlehre sitzt neben dir. klar hat ma angst dass wenn du18 bist und alleine fahren darfst irgendwas passiert. vorallem wenn schon in den letzen wochen hier auch vieles passiert ist. aber seit dem ich jetzt angefangn bin habe ich nicht mehr so viel angst.mache aber ja auch erst theorie du doch bestimmt auch,also lass dir erst alles erklären dann verfliegt deine angst in der luft.

wenn nicht erzähle es der fahrstundenlehrerin und sie wird dir dabei helfen genauso wie deine eltern usw

Die Fahrschule ist dafür da um dir das Fahren beizubringen, du wirst schon die Angst verlieren. Ich habe auch mit Muffensausen meinen Führerschein gemacht, mitten im Winter, das war das beste was mir passieren konnte. Somit habe ich gleich gelernt wie ich mich zu verhalten habe bei Schnee,Matsch und Glätte. Prüfung hatte ich als hoch Schnee lag..grins. Also ran ans fahren...zeig es den anderen, es haben schon ganz andere Angsthäschen ihren Führerschein gemacht...nur Mut. Lg ettig

Wenn du bei Schlechten Wetter fahren kannst dann erst bei Sonnenschein. Ich bin mein Fahrlehrer auch das ich Verflucht habe heute Dankbar. Er war Rallyefahrer und hatte mich in der Zweite Stunde durch seine Trecke gejagt, eine Seite Felswand und Gebüsche, auf der andere den Abhang, breit war das alles auch nicht. Später bin ich mit Anhänger Gefahren da wo sie manchen nicht mit den PKV trauten. Es ist alles halb so Schlimm, und wenn du in der Situation bist dann muss auch wieder rauskommen

Nein, aber wenn man Angst hat, sollte man sich eine vernünftige Fahrschule suchen. Es ist natürlich möglich, dass du länger brauchst, allerdings glaube ich das nicht mal.

Du kannst deinem Fahrlehrer gleich offen sagen, dass du Angst hast vor dem Auto fahren. Er wird dich sicherlich langsam heranführen und dir zeigen, dass es keinen Grund gibt. Warum hast du denn Angst?

Im Übrigen ist es super, wenn du im Winter Fahrstunden hast, denn da kannst du beruhigter sein. Dein Fahrlehrer sitzt ja neben dir und kann im Ernstfall eingreifen. Da ist es für die schlimmer, die im Sommer ihren Führerschein gemacht haben und im Winter das erste mal bei Schnee und Eis allein im Auto sitzen.

Also immer mit der Ruhe, das wirst du schon packen.

Und ein Führerschein ist ja auch wichtig in der heutigen Zeit...

julia7586 24.10.2012, 09:37

ich habe von allem angst .z.b das ich das auto zum schrott fahre , das ich viel geld reinstecke und der lehrer mir sagt das ich es lassen soll , und ich ohne führerschein da raus gehe. das er kein gedult mit mir hat . das ich vielleicht was schreckliches anstelle

0
Sumselbiene 24.10.2012, 11:04
@julia7586

Immer mit der Ruhe. Der fahrlehrer wird sicherlich Geduld mit dir haben. Schau doch vorher mal bei verschiedenen Fahrschulen rein, und geh dorthin, wo du das beste Gefühl mit dem Fahrlehrer hast.

Mein Fahrlehrer war super, der hat eigentlich bisher jedem die Angst vor dem Fahren genommen.

Eben damit du die Angst verlierst, musst du ja in die Fahrschule. Wenn die Gefahr nicht bestünde, dass man mal Fehler macht, könnte sich ja jeder einfach hinters Steuer setzen ;-) Die Fahrschule ist auch dazu da, mal Fehler zu machen. Dafür sitzt der fahrlehrer ja neben dir. Wichtig ist, dass du dann aus den Fehlern lernst.

0

Ich hatte auch eine riesen Angst davor. Hab ihn dann aber doch gemacht. Mein Fahrlehrer hat es geschafft, mir die Angst zu nehmen und mit jeder Fahrstunde wurde es besser. Du schaffst das auch, lass dich nicht von deinen Freundinnen verunsichern!

es ist nur vom vorteil, wenn du bei schnee und eis lernst.

du hast einen fahrlehrer neben dir, der greift ein, wenn es nötig ist.

jeder wird sich gedanken machen, wenn er mit dem führerschein anfängt.

Die Einstellung deiner Freundin ist so mit die Dümmste von allen, denn wenn man etwas völlig Neues macht, das irgendein Risiko beinhaltet, hat man immer Angst. Die Angst verschwindet, wenn du dir Fähigkeiten anlernst. Im Umkehrschluss müsste dein Rat deiner Freundin also heißen, mache nie etwas Neues und lerne nie dazu, mach immer nur solche Sachen, die du eh schon kannst, wie Essen, Schlafen, Kacken.

Seiner Zeit zu meiner Zeit... hatte ich mir gewünscht, dass ich meine praktischen Stunden im Winter nehmen kann.

Und so kam es dann auch.

So lernte ich richtig fahren - auch bei widrigen Wetterbedingungen. Und wusste, dass ich auch im Sommer fahren könnte - bei schönem Wetter.

Und ein bisschen ängstlich war ich auch. Aber das hat sich schnell gegeben, als ich gemerkt hatte, wie mir das Auto "gehorchte".

Dazu ist man doch in der Fahrschule, dass man das Fahren lernt. Wenn man es schon könnte, bräuchte man das nicht mehr.

Alles Gute!

hi hab meinen führerschein seit nem halben jahr (bin noch 17). und ich kann dir sagen, dass das alles relativ easy ist. du wirst in der ersten std erst das lenkrad bedienen, später fährst du langsam an und fährst in der stadt rum, heißt etwa 30 km/h. erst nach 10 std darfst du auf der landschaft und später autobahn fahren...

gruß

Ich denke mal, du machst dir zuviele Gedanken - ich glaube, es ist bei dir eher eine Mischung aus Respekt und Nervosität. Mach du mal schön deinen Führerschein, Julia - du wirst sehen, deine "Angst" schlägt sich bald in Spass um..

julia7586 24.10.2012, 09:40

ich hoffe ihr habt recht . aber danke ihr lieben ihr habt mir wieder mut gemacht . kuss danke schön

0

Entweder Du wartest bis zum Frühjahr mit dem Führerschein (und nutzt die Zeit, Deine Rechtschreibung zu verbessern) oder aber Du hörst nicht auf das dumme Gequatsche von anderen Leuten und gehst es einfach an.

Mache doch einfach mal eine Probefahrstunde, eine seriöse Fahrschule lässt sich darauf ein ohne gleich einen kompletten Ausbildungsvertrag abschließen zu wollen.

Nur Mut, wenn Du es willst schaffst Du das auch.

Wer im Winter lernt, ist im Zweifel der bessere und sicherere Fahrer.

julia7586 24.10.2012, 09:42

was hat meine Rechtschreibung mit mein Führerschein zu tun??

0

Also ich bin für bleiben lassen. Eine ängstliche Schnarchnase weniger die ich überholen muss.... ^^

julia7586 24.10.2012, 09:45

man hört es schon du bist eine der auf die regeln im Straßenverkehr scheisst

0
Gina02 24.10.2012, 09:50

...spricht das Rennfahrer-Bieberle! Lach!

0
julia7586 24.10.2012, 09:54
@Gina02

Glaube mir wen ich den Führerschein hätte würde ich das den regeln fahren , mir würde es so was von egal sein das du hinter mir warten musst und blau anläufst :-)) kannst ja zu Fuß gehen

0
jiva87 24.10.2012, 15:27
@julia7586

Liebe Julia,

drauf scheissen würde ich nun nicht sagen.

Aber es spricht aus meiner Sicht zum Beispiel nichts dagegen:

  • Auch mal 5-10 kmh schneller zu fahren solange es der Verkehr zulässt
  • Bei normalem Schnee oder Regen einfach weiter zu fahren
  • Auf 3-Spurigen Autobahnen rechts fahren wenn man tuckern will
  • Verstehen wie das Reißverschlussverfahren funktioniert und auch anwenden
  • Auf einer geraden Landstraße den riesen Trecker überholen, unsere Straßen sind ziemlich breit...!

Das waren nur ein paar Beispiele. Ich gehöre sicherlich nicht zu den Rasern oder Dränglern oder was auch immer. Ich habe einfach ein Selbstbewusste nicht von Ängsten beeinflusste Fahrweise.

0

aber mit drei Kindern wäre ein Führerschein schon schön

... nur zu, wenn Du Dir dann finanziell auch noch ein Auto leisten kannst XD

julia7586 24.10.2012, 14:56

finanziell ist es kein Problem, mein mann hat gut zusammen gespart zu not wo es nicht reicht legen wir noch zu Seite,in der zeit das Geld ist nicht das Problem

0
julia7586 24.10.2012, 15:02
@julia7586

ja mein mann schaut sich schon um wegen ein auto . aber ich habe gesagt kein auto bis ich kein Führerschein habe. er kann es kaum erwarten

0

Joa mei, der Winter geht auch mal wieder zu Ende und in einem halben Jahr werden die Fahrschulen ja nicht abgeschafft sein, oder?

Mach ihn jeder hat am anfang etwas bammel vor solchen sachen.

Was möchtest Du wissen?