Angst krankheiten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Multiple Sklerose ist keine ansteckende Krankheit, insofern KANN da nichts passieren. Absolut U-N-M-Ö-G-L-I-C-H.

Warum? Weil MS vereinfacht gesagt eine Autoimmunerkrankung ist, bei der eine Beschädigung bzw. Zerstörung der Nervenschutzschicht vorliegt. Durch die zerstörte Schutzschicht kommt es wie bei freiligenden Stromkabeln praktisch zu Kurzschlüssen im zentralen Nervensystem, was die Beeinträchtigungen ausmacht.

Das ist kein Virus oder Bakterium, welches man sich durch Infektion zuzieht. Bei MS wendet sich der Körper gegen sich selbst.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Angststörung, wie du sie hast, lässt sich mithilfe einer kognitiven Verhaltenstherapie behandeln. Darüber solltest du mal ernsthaft nachdenken. Sonst wird dich das möglicherweise dein ganzes Leben lang belasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Hypochondrie (griechisch ὑποχόνδρια Gegend unter den Rippen) ist zum einen nach dem internationalen Klassifikationssystem ICD-10 eine psychische Störung (somatoforme Störung), bei der die Betroffenen unter ausgeprägten Ängsten
leiden, eine ernsthafte Erkrankung zu haben, ohne dass sich dafür ein
angemessener, objektiver Befund finden lässt. Zum anderen ist
Hypochondrie ein Symptom, das im Rahmen zahlreicher psychischer Störungen auftreten kann.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hypochondrie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon mal an einen Psychologen gedacht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss nicht, wenn du zu solchen Ängsten neigst, findest du es sinnvoll in ausgerechnet diesem Bereich dein FsJ abzulegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich nach panikstörung an, ist aber gut therapierbar.Du lernst Strategien dich nicht von deiner Angst bestimmen zu lassen.Verhaltenstherapie hilft da glaube ich am Besten.☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?