Angst Intelligenz zu verleiten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Deine Depression hat andere Grüne. Es ist immer schwerer sich an vergangenes zu erinnern, wenn es länger zurück liegt. Andererseits sind Pausen wichtig. Ein Reset hilft in neuen Bahnen denken zu können und fördert die creativität und Aufnahmebereitschaft. (Es ist wie Sport. Wenn du da keine Pausen machst und regenerationszeiten einhälst hat es keinen effekt bzw. führt sogar zu verletzungen.)

Work-Life balance ist allerdings quatsch, in meinen Augen. Und nur lebe den Moment ist ebenso blödsinn, wenn man nicht die Budistischen anderen Lehren mit dazu nimmt bzw. kein Mönch ist. Nur arbeiten auch, aber hat noch den größten Sinn, wenn es etwas ist was dir Spaß macht oder du eh nix besseres mit dir anzufangen weißt. Weil es generiert dir Möglichkeiten und du wächst mit den aufgaben. - Mit anderen Worten, vorsicht vor Monotonie. Das führt zu depression. Ändere deine Lebensweise (Ernährung, Freunde, Job, Wissensschwerpunkt, Tagesrhytmus, Freizeitgestaltung, Körperpflege, etc ... was dir einfällt und herz und verstand in einklang bringt.).

Das Beste, was du machen kannst: Informiere dich über den Stoff, der nächstes Jahr drankommen wird. Hast du ein Fach in dem du weniger gut bist? Oder eins, was dir besonders viel Spaß macht? Gehe in die Bücherei und leihe dir die entsprechende Fachliteratur aus.

Wenn du deine grauen Zellen beanspruchst, dann wird es dir nächstes Jahr mit Sicherheit einfacher fallen. Selbst wenn du nur Texte liest, und sie dann in eigenen Worten zusammenfasst. Das macht dich später strukturierter und du wirst nicht mehr so viel Angst haben.

Viel Glück dabei wünscht milibeeey

goodmood77 25.10.2016, 08:57

Danke für deine Antwort und meine Frage ist natürlich nicht verleiten sondern verlieren. XD

0

Keine Angst, dein Gehirn schrumpft nicht. Das beste was du machen kannst wäre dir irgendein mehr oder sinnvolles Projekt auszudenken das dich auch geistig fordert. Was genau das ist, ist eigentlich egal. Ein paar Vorschläge: eine neue Sprache lernen, Programmieren lernen, ein Baumhaus bauen, eine Reise machen, einen Ehrenamtlichen Job machen, Kampfsport.. Wenn du nur so vor dich hinbrütest und im eigenen Saft schmorst kannst du schon einige Intelligenzpunkte einbüßen. Aber nich dauerhaft, das gibt sich wieder.

Auswendig gelerntes Wissen ist nicht Intelligenz. Dinge, die wir im Alltag nicht regelmäßig brauchen verschwinden automatisch in den Tiefen des Gedächtnisses, um Platz für Relevante Dinge zu machen. Intelligenz ist wohl eher die Gabe, aus bisher gemachten Erfahrungen Rückschlüsse auf die Lösung von neuen, bisher unbekannten Problemen ziehen und sich selber neue Erkenntnisse herleiten zu können.

Es ist doch gar nicht möglich, alles zu behalten.

Du kannst dich beruhigen, dein Gehirn schrumpft nicht. Und wenn Du dir weiterhin Gedanken machst, hin und wieder was liest, und versuchst, neues zu lernen, bleibst Du auch intelligent, oder wirst noch Intelligenter!

Du kannst glaube ich sogar das meiste aus deiner alten Schulzeit vergessen. Ich will nicht sagen, dass das Nonsens war, was du da gelernt hast, aber behalten kannst du es eh nicht und brauchen wirst Du es auch nicht. Wenn es wieder dran kommt in der Schule, kannst du dein Wissen ja wieder auffrischen. Nach der Klasur fängst du wahrscheinlich eh an, es wieder zu vergessen.

Mach dir keine Sorgen! Die Schlauen denken, dass sie dumm sind und die Dummen denken, das sie schlau sind.

Auch, wenn man vielleicht mal das Eine oder Andere vergisst, Dein Gehirn schrumpft nicht. Die "Rechenleistung" bleibt erhalten, nur das Wissen muss man halt von Zeit zu Zeit auffrischen.

Grüße, ----->

Ich habe auch gedacht das es auf dem Wirtschafts Berufskolleg schlimmer wird, aber das geht schon. Nach ein Monat bist du drin. Aber es wird natürlich schwerer, bei mir ist es so das wir in allen Fächern Klausuren schreiben müssen. -.-

Mann mann glaub mir manche menschen haben größere sorgen als du. Hast du keine Eltern mit denen du reden kannst oder warum willst du eine Meinung von komplett fremden Menschen?

goodmood77 25.10.2016, 10:31

Hmm das ist mir auf eine Art auch bewusst, aber ich sage nur, dass ich momentan über dieses Thema viel nachdenke. Meine Depression hat noch viele andere Gründe, die mir schwer fallen alle auf einmal zu verarbeiten. Ich möchte einfach auch eine andere Einschätzung von aussen, als nur immer meine Eltern, oder die Psychologin. Gruss :)

0

Was möchtest Du wissen?