Angst in der Ausbildung

1 Antwort

Ganz ruhig. Das alles ist normal. Mit deiner Angst mußt du lernen, umzugehen und damit fertig zu werden. Es gibt keinen konkreten Grund, Angst zu haben. Du bist motiviert und strengst dich an. Du bist pünktlich. Für zwei Krankheitstage kannst du nichts.

So schnell werden Auszubildende nicht gekündigt in der Probezeit!

Du kannst mit frei verkäuflichen pflanzlichen Mitteln versuchen, deine Psyche etwas zu stabilisieren. Für akute Panikattacken empfehle ich dir die Bachblüten-Notfalltropfen (Apotheke) 4 Tropen morgens und abends. Schon am nächsten Tag wird es dir besser gehen! Und bei jeder akuten Panikattacke nimmst du nochmal 2 Tropfen.

Insgesamt zur Stabilisierung und besseren Schlaf kauf dir aus der Drogerie (dm) Abtei Johanniskraut Rotöl Kapseln (Preis ca. 3,95). Im Johanniskraut ist ein Wirkstoff enthalten, der den komplizierten Austausch von Botenstoffen in deinem Gehirn sanft regelt und außerdem für besseren Schlaf sorgt (Serotonin, Melatonin).

Ansonsten durchhalten! Und schreib dir Dinge auf. Immer ein kleines Notizbuch dabeihaben und Arbeitsaufträge kurz notieren, damit du nichts vergißt.

Von einem Azubi der erst wenige Monate im Betrieb ist, werden keine Wunder erwartet. Und vor jeder Kündigung gibt es ein Gespräch mit Ausbilder und Vorgesetzten.

Danke für die schnelle Antwort! :) Die Tropfen werde ich mir auf jeden Fall zulegen. :)

0

Wann Krankschreibung abgeben?

Muss ich mein Attest auf der Arbeit spätestens den dritten Tag an dem ich krank bin abgeben oder den dritten Tag nachdem ich wieder da bin?

Ich mache eine Ausbildung und habe das denke missverstanden :/

Mit was für Folgen muss ich rechnen? Bin aus Probezeit draußen.

...zur Frage

Was Tun gegen Stress und Angstzustände?

Hallo Leute ich hab für mich ein echtes Problem. Ich bin der Krankenpflegeausbildung im letzten Jahr und muss eine Diplomarbeit schreiben und ich hab Sowas noch nie in meinen Leben machen müssen und bin in Sowas auch abgrundtief schlecht. Nebenbei arbeite ich in meine Pflichtpraktikas. Wenn ich heim komme kann ich nur am die Arbeit oder an das Diplomarbeit denken und es macht mich kirre. Ich habe dann immer so einen Druck auf der Brust und teilweise das Gefühl von Herzrasen sowie auch Übelkeit Durchfall alles... Ich weiß einfach nicht wie ich das wegbekommen soll ich bin im Dauerstress und kann nicht einfach mal nicht dran denken oder ablenken es ist immer da. Ich fühl mich so schlecht ich habe Angst das ich das letzte Jahr jetzt nicht schaffe und ich im Endeffekt ohne Ausbildung mit meinen 20 Jahren da stehe. 😭😭

...zur Frage

Probezeit 2 mal krank?sehr schlimm?

Hey Leute. Ich mach Grad.meine Ausbildung und bin bis Dezember in der Probezeit Vor gut 2 Wochen war ich 3 Tage krank wegen einer Grippe Das Problem ist, jetzt ist die grippe wieder da und ich hab auchnoch eine MittelohrEntzündung, das tut.übertrieben.weh und ich höre auf dem rechten Ohr kaum was.

Und ich glaube wenn ich mich jetzt quäle und zu Arbeit gehe wird das halt bestimmt nicht besser. Aber ich kann mich doch nicht nochmal krank schreiben lassen... Mein Chef wirkt zwar immer ganz nett und auch verständnisvoll, aber ich hab da echt Angst,, habt ihr mir n Tipp was ich machen soll?

Mich einfach weiter zu Arbeit quälen und hoffen dass es vorbei geht, oder zum Arzt gehen.

...zur Frage

Bin ich zu dumm .?

Ich weiß nicht mehr weiter

Ich soll jetzt da das Arbeitsamt sagt das ich nicht in Der Lage wäre eine Ausbildung zu machen soll ich zu einer Maßnahme gehen.

Aber ich weiß nicht ob ich es will und auch schaffe

Ich hab in der letzten zeit über nur noch selbst Mord Gedanken ich versuche es zu unterdrücken aber Naja

Ich denke einfach ich kann gar nichts mehr

Ich bin einfach nur noch tiefer gefallen als ich dürfte

Ich schaffe es noch nicht mal mich in der schule zu konzentrieren und still zu sitzen ich werde immer nervös

Was kann ich noch machen? ?? Hilfe

Ich sehe keinen Grund mehr weiter zu machen

Bitte keine dummen antworten das kann ich gerade gar nicht gebrauchen

Ece52146

...zur Frage

Keine Lust / Kraft mehr zu arbeiten, wie geht es weiter (Bitte Text lesen)?

Guten Tag Mitleser, ich habe ein Anliegen worüber ich tagelang schreiben müsste um es genau zu erläutern, deswegen versuche ich es möglichst kurz zu schildern. Ich bin am Ende meiner Ausbildung zum Bankkaufmann (Vertrag läuft noch einen Monat und dann wars das, bzw. ich werde nicht übernommen). Dies war meiner erste Arbeitserfahrung (Direkt im Anschluss nach meinem Realschulabschluss). Und es war die absolute Hölle. Ich bin weder mit den Kollegen klar gekommen, noch hat mir der beruf an sich spaß gemacht oder interessiert (War halt mehr ne elterliche Entscheidung "mach was gescheites"... ). Dieses gefälschte Getue und aufgesetzte Lächeln und ständig unberechtigten Ärger vom Chef... ich kann das nicht mehr. Vor der Ausbildung war ich ein ziemlich normaler Mensch und jetzt bin ich schwer depressiv (Suizidgedanken), leide unter Angststörungen und sozialer Phobie (Freunde alle verloren). Ich könnte hier noch 1000 Sachen schildern aber möchte mich wie gesagt kurz fassen. Jetzt denke ich mir wie es weitergehen soll ich fühle nurnoch eine kalte Leere in mir. Ich kann mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, mein ganzes Leben lang nur zu arbeiten um grade so über die Runden zu kommen, Freizeit auch so gut wie keine und wenn man sie mal einen tag in der woche hat muss dann der Haushalt etc. mal drankommen. Und ich habe Angst vor Arbeit bekommen... wie gesagt bin in einem Monat arbeitslos und habe zwar schon Bewerbungen verschickt, aber bin eig. 0 motiviert oder wirklich interessiert an den Jobs, da ich erstens überhaupt nicht weis in welche Richtung ich beruflich gehen soll und zweitens wie gesagt nicht arbeiten möchte (ich weis das klingt asozial und ich möchte mich auch nicht auf kosten des staates durchschnorren, aber wie gesagt ich finde das Arbeitsleben sehr sinnlos, da keine Freizeit, Spaß, und Gehalt nur um eben so durchzukommen und dafür nur Stress, Probleme, psychische krankheiten...wofür das alles?). Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, das Arbeitsamt kann mir auch nicht helfen, bzw. die wollen irgendwie nicht (sind desinteressiert gähnen während dem Gespräch und schicken mich gleich wieder raus...) Geht es jemandem ähnlich ? Oder hat Tipps ? Ich habe so angst vor meiner aussichtslosen Zukunft und habe niemanden zum reden...

...zur Frage

Stress auf der Arbeit..HILFE!

Hallo Leute, ich bin langsam am verzweifeln!! Seit fast einem Jahr mache ich ein Praktikum und es lief bisher alles soweit gut und die Arbeit macht mir Freude. Mein Chef hat mir sogar einen Ausbildungsplatz angeboten, den ich gerne angenommen habe.

Seit 3 Monaten ist nun ein neuer Mitarbeiter im Büro (dieser hat früher schon einmal in der Firma gearbeitet und steht dem Chef näher als ich), dieser macht mich Tag für Tag runter für jede Kleinigkeit oder auch selbst wenn ich nichts dafür kann und macht mich beim Chef schlecht(Wenn ihr Beispiele hören wollt kann ich gern einige aufzählen!)

Ich bin einfach nur noch gefrustet!

Ich habe sogar daran gedacht mir einen anderen Ausbildungsbetrieb zu suchen, aber das wird wohl in der Kürze der Zeit (Ausbildungsbeginn(Berufsschule): 01.08., heute Ende Mai) schwieriger.

Meine Angst ist nun das mein Chef (mit dem ich mich eig gut verstehe) sich von ihm beeinflussen lässt (ihm seine Lügen glaubt) und mich nach der Probezeit der Ausbildung rausschmeißt.

Kennt ihr auch solche oder ähnliche Situationen? Was soll ich nur tun?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?