Angst im Dunkeln mit 15 ist das normal?

7 Antworten

Dieser Moment, wenn die ganze Frage nur aus zwei Sätzen besteht...(Tipp am Rande: Lehrer hassen das und manche geben dafür sogar Minuspunkte. Ich würde also Zeichensetzung üben.^^) Hat aber auch nichts mit dem Thema zu tun, wollte es nur mal gesagt haben.

Zu Deiner Frage:

Ich bin 16 und habe früher, als ich ein kleines Kind war, auch immer mit meinem Vater Horrorfilme geschaut. Heute gucke ich immer noch sehr gerne Horrorfilme. Ab und zu habe ich aber auch Angst, wenn ich gerade schlafen will und mein Hund, zum Beispiel, irgendwie am Hundkorb kratzt o.ä. Das ist aber selten der Fall. Das ist aber auch menschlich, dass man Angst hat.

Um es kurz zu fassen, es ist ganz normal, dass man Angst hat. Manche haben mehr, manche weniger Angst. Und wenn Du der Meinung bist, dass es bei Dir an den Horrorfilmen liegt, dann solltest Du auch keine mehr gucken, was Du ja auch tust :D

Falls das immer noch nicht helfen sollte, überleg Dir vielleicht ein kleines Nachtlämpchen ins Zimmer, oder wo auch immer, zu plazieren. Manchmal hilft aber auch ein Haustier, was bei Dir im Zimmer schläft, wie z.B. ein Hund.

Und hab keine Angst, was im dunkeln lauert. Es sind höchstens Deine Möbel oder irgendwelche anderen Gegenstände. Oder der Hackfleisch hassende Zerhacker.

Und mache Dir keine Gedanken, wenn sich Leute darüber lustig machen sollten. Jeder hat irgendwo Ängste, sei es vor Spinnen, Schlangen oder sonst was. Niemand hat vor gar nichts Angst, merk Dir das ;)

Sorry für den langen Text, aber ich hoffe, dass ich Dir trotzdem helfen konnte. Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag ^^

MfG

Kevin

Danke für deine Antwort! :) Ich schreibe normalerweise auch nicht so wie da oben, aber in der Freizeit vernachlässige ich die Großschreibung und Satzzeichen meistens :) ich schaue mittlerweil auch nur noch sehr selten Horrorfilme. aber die Angst bleibt trotzdem.

0

ist auf jeden Fall nicht verwunderlich (dürfte ich deinen Vater für seine verantwortungslosigkeit ohrfreigen? -.-)

Aber auch ohne diese Erfahrung gibts genügend Menschen die im dunkeln Angst bekommen. Denke das liegt zum einen an Müdigkeit und zum anderen daran das wir eben doch kein Nachtaktives Säugetier sind^^

Genieren brauchste dich jedenfalls nicht...dagegen helfen kann- rechtzeitig ins bett zu gehen (bevor der kopf komplett fusselig ist und sich alles mögliche erspinnt), und verschiedene Wege ausprobieren zum selbst beruhigen...manchem hilft musik, manchem licht, wieder andere singen oder reden, man kann auch einfach an ne alte Kindergeschichte denken... Muss man für sich selbst das richtige finden.

das mit dem kindergeschichten ist ein guter tipp danke :) ich hab früher wie ich jünger war auch immer an fußball gedacht, eigentlich mochte ich fußball garnicht, aber es hatte für mich früher immer irgendwas fröhliches an sich :D

1

ich bin 13 und  habe manch mal angst im dunkeln wenn ich wider etwas verstörendes -bilder-videos  gesehen habe sage ich mir das das  so nicht exestirt mein vater ist mit mir bis ich  12 war oft mit in den keller oder dachboden gegangen weil ich angst hate aber als ich in fragte ob er keine angst hat sagte er zu mir das so was nicht exestirt und das ich keine angst haben muss vor person aus horror filmen das die Vorstellung nur im kopf exestirt aber in der realitet solche frauen wie aus dem film mama es nicht gibt  zeit dem las ich so etwas garnicht  in mich rein das es so was geben könnte

Was möchtest Du wissen?