Angst im aufzug stecken zu bleiben (krankenhaus)

9 Antworten

Sicherer geht es kaum, denn dort sind immer Leute, die sofort den Reparaturservice alarmieren können - nicht wie in einem leeren Bürohochhaus am Freitagabend.. Außerdem wird der Aufzug regelmäßig gewartet.

Hallo MichaeLsILas

Aufzüge im Krankenhäusen sind genauso sicher wie alle Aufzüge, aber du hast den Vorteil das die Technikabteilung des Krankenhauses dich innerhalb weniger Minuten befreit. Die meisten Krankenhäuser haben besondere Wartungs- und Reparaturverträge die schnelle Reaktion im Störungsfall garantiert. Die Bettenaufzüge verfügen über eine separate Stromversorgung in der Kabine, für den Fall das man lebenswichtige Geräte anschließen muss.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

Gruß, Frank

Woher ich das weiß:Beruf – Arbeite in einem großen Aufzugsunternehmen als Techniker

aufzüge sind eigentlich ziehmlich sicher und abstürzen kann er nicht er würde sich verankern und wenn du doch im aufzug steckst kommt mein bruder vorbei und hohlt ein raus er arbeitedt in einer fahrstuhlfirma die in ganz deutschland hin und her fahren es gibt extra einen 24 stunden sevice kann bis einer halben stunde dauern bis man wieder draußen ist

Warum bleibt der Aufzug kurz stehen, wenn man die Türen unter der Fahrt aufmacht?

Hallo!

Also...an unserer Schule gibt es so einen uralt Aufzug von 1981! :D

In der 7. Klasser hab ich mir das Bein gebrochen und hab mir dann so einen Aufzugschlüssel (ja der Schulaufzug hat nur ein Schlüsselloch) besorgt.

Am Anfang sind wir dann ganz normal gefahren ohne weitere Albereien im Aufzug!

Dann irgendwann ist da mal so ein Lehrer mitgefahren, denn wir so garnicht mochten...da haben wir dann gedacht: "Komm reißen wir mal die 2 Türen der Innenkabine auf und schauen was passiert!" Naja...jedenfalls ist der Aufzug dann so 10 Sekunden lang hängengeblieben und dann fuhr er einfach weiter! xD

Dann in der 8. Klasse hat sich ein Freund von mir so einen Schlüssel geholt und kurz vor Weihnachten sind wir dann ein letztes mal mit dem Teil gefahren...denn da passierte das, das wir von nem 30 Jahre alten Teil sowieso schon gedacht haben...er blieb stecken!!!

Kurz was dazu: Wir sind AM LETZTEN SCHULTAG VOR DEN WE-FERIEN nochmal in das Teil gestiegen...dann wollten wir eig. auch heim, da kam aber so ne Putzfrau, die den Aufzug zuerst in den Keller lockte...da die aber so nen Wagen hatte, der fast den ganzen Lift belegte, stiegen wir kurzerhand aus und warteten bis der Aufzug wieder kommt. Als er dann kam fuhren wir wieder da hin, wo wir eigentlich anfangs schon hin wollten...in die Aula! Doch während der hochfuhr riss mein Freund die Tür auf und dann ist der Aufzug mit nem mächtigen Ruck hängengeblieben...wir natürlich mit dem Glauben, dass er gleich wieder weiterfahren würde...tat er aber nicht...so blieben wir stecken....

So...das wars jetzt mal mit der mehr oder weniger langen Geschichte!

Meine eigentliche Frage lautet aber jetzt: Warum bleibt der Aufzug stehen, wenn man die Tür unterm Fahren aufreißt...und warum blieb er beim letztenmal dann richtig stecken? Hat das damit zu tun, weil beim letztenmal der Aufzug ziemlich nah am Ausgang war?

Noch Daten zum Fahrstuhl: - Baujahr: 1981 - Hersteller: Schmid Aufzüge (Medebach) - Typ: Hydraulik (Indirekt)

Hoffe ihr könnt mir das beantworten!

Danke! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?