Angst Form Arzt. Könnte das ein Nieren Stein sein wer hatte schonmal einen und weiß wie sich das anfühlt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also ich hatte leider mit Nierensteine Bekanntschaft machen müssen.

Ich hatte Schmerzen, dass ich an die Decke springen wollte. Ich konnte weder etwas essen noch Trinken -kurz ich musste ins KH und operiert werden. Das ist zum Glück schon viele Jahre her.

Danach hatte ich es noch zweimal.

Einmal wieder mit starken Schmerzen und ständigen Erbrechen. Das zweitemal ging der Stein von alleine an und dann war Ruhe.

Schmerzen hatte ich in der Nierengegend. Im Bauch nicht.

Das drittemal hatte ich überhaupt keine Beschwerden. Als ich dann bei meiner Mutter zur Toilette musste, klöterte es laut in der Kloschüssel und viele kleine bunte Steine waren da. Bin dann zum Urologen, es waren Blasensteine die keine Beschwerden machten. Ist aber  nicht bei jeden so.

Also so ganz ohne Beschwerden von der Niee her, glaube ich weniger. Klar man kriegt Koliken. Im KH bekam ich sofort Schmerzmittel. Lief ich dann etwas herum, ging es wieder los. Das giing solange bis der Stein raus war.

Ich kenne so auch niemanden, der das ohne starke Schmerzen, mit ständigen Erbrechen erlebt hat.

Blut im Urin muss man auch nicht unbedingt haben. Hatte ich auch nicht.

Bauchschmerzen wie gesagt hatte ich auch nicht.

Aber du solltest dich überwinden und Mal einen Ultraschall machen lassen. Der tut ja nun nicht weh. Steine sind dort sichtbar und Entzündungen auch.

Mehr macht dein HA doch nicht. Ultraschall eventuell Blutabnahme. Dann weiß du aber Bescheid.

Keiner kann dir eine Diagnose nennen und eine Therapie. Hast du einen Stein, muss der auch raus.

Hallo Bildmalerin kann st mir bitte sagen wie die Untersuchung abläuft. Ich habe gehört das man eine habe Stunde vor den Ultraschall eine Spritze bekommt. Stimmt das, für was ist die und wo bekommt man die hin. Ich kenne nur spritzen in den Arm. Ist das beim Nieren Stein auch so oder bekomme ich sie in denn Rücken wo die Nieren sind, oder denn Bauch wo die Schmerzen sind. Wie lange dauert das so mit der OP ist es so das ich morgens in Krankenhaus kann operiert werde und danach wieder gehen kann oder muss man länger da bleiben. Wie ist das mit denn Schmerzen nach der OP. Danke schonmal für deine Antwort.

0

Also erst mal würde ich sofort eine arzt aufsuchen, hier wird die keine eine Diagnose stellen können.
Nierensteine können Koliken hervorrufen da können kramofartige Bauchschmerzen Übelkeit auftreten. Es kann Phasen weiße auftreten sodas du zeitweise keinen Symptome hast

nein man bekommt keine Spritze. Der Arzt hat einen Monitor und in der Hand  - ähnlich wie eine Computermaus. Du kriegst nur etwas Gel auf den Bauch und im Nierenbereich geschmiert und der Arzt fährt mit dieser kleinen Maus nur über Bacuh und die Seiten. Das tut weder weh, noch ist es schädlich.

Am Monitor zeigt er dir die Organe, und sagt dor ob da was ist. Das ist alles.

Mit der Spritze das wäre ein CT oder MRT mit Kontrastmittel. dann kriegt man aber nicht vor der Untersuchung sondern immer Mal wieder etwas, während CT oder MRT läuft. Bei Nieren macht man aber Ultraschall und gegebenfalls Röntgen.

Wenn da ein Stein ist, kommt es darauf an wie groß er ist oder ob da mehrere Steine sind. Meist werden sie dann mit Ultraschall unter Leichtnakose zertrümmert. Ob man nach Hause kann entscheidet der Arzt.

Wenn Steine abgehen, sind es enorm starke Schmerzen. Im KH liegt man dann am Tropf und kriegt sofort Schmerzmittel.

Überwiegend gehen aber die Patienten nach Hause, kriegen Schmerzmittel mit.

Bei mir ist das Jahre her, da hat man noch richtig Operiert. Das macht man heute nicht mehr. Nur wenn eine Niere verlatzt wäre durch Steine.

Ich würde rst Mal gar nicht so weit denken, sondern erst einmal Abwarten was der HA herausfindet. Die Schmerzen können auch ganz andere Ursachen haben.

Was möchtest Du wissen?