Angst einkaufen zu gehen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So wie es einige hier vorschlagen, im Internet einzukaufen, ist keine Lösung. Anscheinend leidest du unter Panikattacken und einer Abgststörung. Die Vermeidungstaktik führt nur dahin, dass man immer mehr Situationen vermeidet, bis man immer mehr eingeschränkt ist, das kann so weit gehen, dass man das Haus nicht mehr verlassen kannst. Was du brauchst ist psychologische Hilfe. Es gibt Therapien und Medikamente mit denen man das gut behandeln kann. Geh zuerst mal zu deinem Hausarzt und rede mit ihm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird dir hier keiner auf die schnelle beantworten können. Das klingt nach einer psychischen Störung welche du mit einem Psychologen besprechen solltest damit man dir helfen kann. 

Solche Dinge können auch schlimmer werden bis du dich irgendwann garnicht mehr vor die Tür traust.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass Dir bei einem Psychiater einen Termin geben.

Wende Dich an den Psychosozialen Dienst, diese werden zwischenzeitlich Hilfestellung geben. Eventuell die Einkäufe erledigen, oder Dich begleiten. Im Internet findet man die entsprechende Adresse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du knnst nur zum Arzt damit er  dich richtig behandelt.Aber kurzfristig   kannst du versuchen mit jemanden einzukaufen den du vertraust.! Vielleicht hilf das etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dir doch die Sachen liefern wenn dir das angenehmer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatte ich auch. Zwischen 25 und 27 Jahren war es extrem. Jetzt bin ich 36. Auch auf offnen Plätzen oder in der Uni im Hörsaal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Michak231
10.11.2016, 14:33

Du muss mit deinem Arzt ausschließen, dass es sich um körperliche Krankheiten handelt, und dass es ausschließlich psychisch ist.

Das habe ich damals gemacht. Mein Neurologe war zufällig auch Psycharter und hat mir gesagt, dass ich eine Agoraphobie habe. Die Symptome sind krass. Von Schwindel und weichen Beinen als wenn man auf Watte geht, Todesangst, etc... wenn man körperliche ursachen ausschließen kann, kann man beginnen an sich zu arbeiten. Es ist schwer das alles hier zu schreiben. Aber es geht. Nicht den Kopf hängen lassen.

Zu meinem Teil muss ich sagen, dass ich niemals den Grund für die Angst gefunden habe. Deswegen würde ich jetzt nicht sagen, dass Du jahrelang nach den Ursachen in deiner Psyche forschen sollst. Vielleicht ist es besser zu verstehen, dass dir nix passieren kann. Gehen lassen. Ich habe mir gedacht: Was soll schon passieren, wenn ich auf einem öffentlichen Platz oder im Geschäft oder sonst wo ohnmächtig werde! Richtig, nämlich garnix. Nachdem ich mir das gesagt hatte, verging die Angst mit der Zeit und wurde immer besser.

Die Angst vor der Angst macht es am schlimmsten. Das bauscht sich mit der Zeit auf und macht es immer schimmer. Auf keinen Fall verstecken oder einschließen. Gehe raus, auch mit Freunden und sage denen das du diese Probleme hast! Sie verstehen das. So bekommst du das auch in den Griff.

Aber wie gesagt... geh zum Arzt und evtl auch zum Psychologen oder Psycharter. Ich war nicht beim Psychologen und habe es vollständig alleine in den Griff bekommen. Es hat aber gedauert.

1

Was möchtest Du wissen?