Angst, Dinge zu sehen, die nicht existieren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn man sich ablenkt vertieft man die Gedanken an den Horror nicht.

Wenn man Situationen hat, in denen man relativ wenig denkt und nicht bewusst einen roten Faden denkt - wie nachts durchs Haus wanken - dann erinnert man sich an die Dinge, die die größten Emotionen ausgelöst haben.

Das ist aber egal, ob das gute oder schlechte Erinnerungen sind. Es ist eher so gestaffelt, was für das Überleben wichtig ist.
Und Überlebensangst ist da ziemlich hartnäckig.

Also müsstest du dich mit Dingen ablenken, die schöner, aber wichtiger sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja kenn ich auch... Verschwindet aber nach einem Tag wieder wenn ich durch den Alltag abgelenkt werde...

Besonders Abends und direkt nach dem Film kommt so was bei mir vor, ich denke aber Horrorfilme lösen so etwas naturlichermaßen aus, also nicht schlimm :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne das zu gut mit der Frau von The Ring :') habe das selbe Problem, will mir immer Horrorfilme reinziehen aber habe auch extrem Angst vor Clowns und Spiegel hahaha keine Ahnung warum aber ich stell mir wenn ich nachts aufstehe sehr gut Clowns vor obwohl ich das garnicht will. Aber sowas gibt es nicht sag ich mir da immer und wenn der einer doch Vor mir steht das gibst du ihm einfach einen rechten Haken der heftig sitzt (((:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?