Angst die Fahrschule nicht zu schaffen - normal/ berechtigt?

4 Antworten

Dein erster Satzt ist glaube ich die beste Antwort: 

Du hast einfach Angst, das ist natürlich, denn du bist dir nicht sicher was du erwarten kannst, aber du wirst sehen, je mehr Erfahrung du sammelst, desto weniger Stress wird aufkommen. 

Wenn du jetzt nicht kopfüber hereinstürzen willst, so besorge dir ein paar Bücher zum Thema, versuche Parallelen zu Go-Kart, oder zu Autospielen zu finden und übe dich in diesen. Fahrradfahren mit Verkehrszeichenbeachtung ist auch von Vorteil. Wenn du ein ferngesteuertes Spielzeugauto hast, übe damit das Parken, das Princip ist gleich.
Hab keine Angst, du schaffst das :)

Meine Güte! Es ist kein Weltuntergang die praktische Prüfung nicht zu schaffen. Dann wiederholt man ihn eben, na und? Wo ist da der Aufwand? Du musst morgens eine Stunde lang Auto fahren. 

Also ich habe mittlerweile drei praktische Prüfungen hinter mir in drei verschiedenen Führerscheinen und hab jede auf ANhieb geschafft. Der Fahrlehrer schickt auch niemanden in die Prüfung wenn er sich nicht 90% sicher ist, dass er diese besteht. Fahr einfach so wie in den Prüfungen mit guter Verkehrsbeobachtung und dann klappt das schon!

Übrigens sind die meisten Prüfer gelassener als gedacht. Sind schließlich auch nur Menschen!

Drei Führerscheine nicht schlecht :D

0

Für jemanden, der sich selbst als überdurchschnittlich intelligent betitelt, ist diese Frage durchaus fragwürdig.

Der Führerschein fordert nicht sonderlich viele geistige Kapazitäten. Es hat einen Grund, weshalb so viele Menschen über einen Führerschein verfügen, auch wenn es bei vielen besser wäre, wenn sie zu Fuß gehen würden.

Was möchtest Du wissen?