angst die Ausbildung zu verlieren

8 Antworten

Ja,mancher Chef würde seine Azubis gerne rauswerfen,manchmal auch zu Recht.Aber so einfach ist das nicht!Dir würde ich raten mich um meine Angelegenheiten selbst zu kümmern,verlass dich nicht auf andere,sondern du bist verantwortlich.Der nächste Termin zur Zwischenprüfung sollte klappen.Mach dann deine Arbeit(Lehrjahre sind nun mal keine Herrenjahre)und gut ist.Dann bekommst du die 11 Monate locker vorbei.

Was ist wenn er mich rausschmeisst hab ich dann alles umsonst gemacht?

0
@starrestposter

Nein,umsonst wohl nicht.Die Ausbildungszeit wird dir angerechnet und du könntest den Rest der Ausbildung in einer anderen Firma machen.

0

Zwischenprüfung muss auf jedenfall gemacht werden. Ohne Zwischenprüfung keine Abschlussprüfung. In diesem Falle denke ich mal, dass sich deine Ausbildung noch ein wenig mehr hinzieht, als 11 Monate. Man bekommt doch auch Einladungsschreiben, war jedenfalls bei uns so. Da sgteht der Termin drauf. Das nächstre Mal im Kalender eintragen. Verstehe nicht wie man so sein kann. So was wichtiges vergisst man nicht.

Es ist echt dumm von mir. Im Büro stand aber auch es sei der 20te... ich war mir so sicher! Was ist wenn er mich rausschmeisst hab ich dann alles umsonst gemacht?

0
@starrestposter

Wenn es der Fehler deines Chefes war, ist es nicht dein Problem und du hast es nicht zu verantworten. Ein Azubi hat einen besonderen Kündigungsschutz. Doch das nächste Mal bitte mitdenken.

0

Also deine Ausbildung kannst du auf jeden Fall beenden, auch wenn dich dein Chef rausschmeißt, du bist dennoch befugt zur Lehrabschlussprüfung anzutreten. Da musst du dir keine Sorgen machen.

Bei so einem Chef kannst sogar froh sein wenn er dich rausschmeißt, so einen will doch niemand haben. Findest bestimmt ne bessere Firma ;)

Und wo? Ich hab nichtmal ne zwischenprufung wer nimmt mich dann?

0

Ein Freund von mir wurde auch im letzen Ausbildungsjahr gekündigt, da die Firma bankrott ging. Er ging weiterhin in die Berufsschule und hat dann schlussendlich seine Lehrabschlussprüfung gemeistert. Danach hat er sich wieder bei ner Firma beworben und bekam auf Anhieb eine Festanstellung.

0

Bachelor oder Industriemeister/Techniker?

Guten Tag, da ich vermutlich leider mein Q Vermerk (bin 10te klasse gerade) nicht schaffen werde kann ich kein Abitur machen. Und Fachabi will ich nicht machen.

Habe diesen Gedanken schon vor Monaten gehabt und wusste Schule wird immer schwerer ich brauche eine Alternative deswegen paar Bewerbungen für Ausbildungen geschickt und wurde für eine als Elektroniker für Betriebstechnik bei der Firma ThyssenKrupp genommen.

Mein Ziel Ausbildung -> Weiterbildung -> Studium.

Also nach der Ausbildung will ich Industriemeister machen um danach ein Studium zu machen (darf man als Meister in NRW). Würde dann gerne entweder IT oder Elektrotechnik studieren und Ingenieur werden.

Nun habe ich von vielen gehört, das wenn ich studieren sollte den Master anstreben sollte da man mit Bachelor nicht wirklich viel mehr verdient als ein Industriemeister oder Staatl. geprüfter techniker mit bisschen Berufserfahrung.

Also wenn man schon die Weiterbildung zum Industriemeister macht lohnt sich da ein Studium? ich habe es mir mal ausgerechnet sollte ich wirklich die Weiterbildung machen und nach der Ausbildung erstmal 1 Jahr Berufserfahrung sammeln wäre ich so mit ca 23 Industriemeister. Bachelor dauert ja 3 weitere Jahre.

Was würde sich denn lohnen? als Industriemeister weiter Berufserfahrung sammeln sollte ich eine Stelle bekommen oder lieber den Bachelor machen?

Was bringt der Bachelor mir denn für Vorteile die ich als Industriemeister nicht habe? Arbeit hin oder her darum gehts mir nicht klar Ingenieur arbeitet theoretischer bürolastiger als ein Industriemeister ich könnte mir beides vorstellen aber primär geht es um den Gehalt. Muss man Master Ingenieur sein um wirklich mehr zu verdienen als meister, techniker ?

Oder wäre es schlauer nach der Ausbildung Fachabitur nachzuholen und dann an einer Fachhochschule bis zum Master zu studieren? (eigentlich bevorzuge ich die weiterbildungs Variante denn falls ich das Studium nicht schaffe bin ich dennoch Meister und werde jetzt nicht wirklich sehr schlecht verdienen)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?