Angst davor, anderen zu erzählen, das ich schwul bin :((?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Timo, ich bin 19 Jahre alt und auch schwul. Ich habe ebenfalls einige Beziehungen mit Mädchen "hinter mir" und auch ich habe gemerkt, dass das nicht das Wahre für mich ist. Ich werde also im Folgenden mal versuchen dir ,mithilfe meiner Erfahrungen, ein wenig zu helfen:

Also zuallerst stellt sich natürlich die Frage, ob du dich überhaupt outen willst/musst. Die Entscheidung liegt ganz bei dir und niemand kann dich dazu zwingen! Wenn du dich für ein Outing entscheiden solltest, ist das natürlich ein sehr großer Schritt. Ich weiß, wie wichtig ein Outing sein kann: danach weiß man, dass man auch so akzeptiert wird wie man ist. Außerdem hat man danach meist das Gefühl, endlich ehrlich leben zu können.

Selbstverständlich kann es auch negative Reaktionen auf ein Outing geben, diese Tatsache will ich dir nicht vorenthalten...Allerdings ist es doch so: wer dich nicht akzeptiert, wie du bist ist eigentlich sowieso nie ein richtiger Freund gewesen! Aber eigentlich sollte, das Outing bei Freunden kein großes Problem darstellen, denn du veränderst dich ja nicht! Du bist nach deinem Outing immer noch dergleiche Timo, wie vor deinem Outing nur, dass deine Freunde ein kleines Detail mehr über dich wissen.

Wenn du dich bei deinen Eltern outen willst würde ich, wie auch von anderen bereits vorgeschlagen, erst einmal deiner Mutter Bescheid sagen. Danach könntet ihr gemeinsam zu deinem Vater gehen...ich bin mir sicher, dass auch dein Vater nichts dagegen haben wird, DENN egal was passiert, du bist und bleibst der Sohn und sie werden dich auch weiterhin lieben und unterstützen.

Natürlich werden deine Eltern im ersten Moment vielleicht sprachlos sein, aber vertrau mir, sie brauchen einfach nur Zeit, um die neue "Information" verarbeiten zu können.

Solltest du dich jedoch gegen ein Outing entscheiden, ist dies auch vollkommen in Ordnung! Du sollst dich schließlich wohlfühlen bei dem, was du tust! Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es eine Menge Mut kostet sich zu outen und dass man gerade im jugendlichen Alter schnell mal zum Mobbing-Opfer wird. Aber ich kann (auch aus eigener Erfahrung sagen), dass dich solche "Erlebnisse" nur stärker machen!

Was deine jetzige Freundin angeht: Ich würde dir raten dich von ihr zu trennen und ihr aber auch den ehrlichen Grund für deine Trennung zu verraten. Es bringt weder ihr noch dir etwas, wenn ihr  zusammen bleibt und im Endeffekt könnte das auch dazu führen, dass ihr euch gegenseitig (emotional) verletzt. Vielleicht hast du ja sogar das Glück, dass deine "noch"-Freundin, dich zukünftig unterstützt auch wenn ihr nicht mehr zusammen seid :)

Du bist schwul. Das kannst du auch verinnerlichen und du kannst auch selbstbewusst genug sein, es zu erzählen, schließlich ist Homosexualität nichts wofür du dich schämen müsstest!

Ich wünsche dir ganz viel Glück und Erfolg, egal ob du dich outest oder nicht!

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Sollten noch Fragen offen sein kannst du mir entweder einen Kommentar hinterlassen oder eine Privatnachricht schicken ;)

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Timo1203, 

Es klingt jetzt vielleicht etwas blöd, aber du darfst nicht die Reaktionen anderer vor dein Glück stellen. Auch wenn es deine Eltern sind. 

Natürlich kann es sein, dass deine Eltern etwas schockiert sein könnten. Aber du bist deswegen immernoch ihr Sohn. Sie werden dich desween nicht rauswerfen. 

Mein Vater musste auch erstmal schlucken, als er es bei mir erfahren hat. (Mein Outing als Lesbe ist ca. 4 Monate her) Er hatte auch vorher blöde Sprüche gerissen, wenn Homosexuelle im Fernsehen waren, aber nachdem ich ihm das von mir sagte, kommt er mittlerweile auch gut damit klar. 

Meine Mutter kam damit eigentlich von Anfang an klar. Sie meinte nur, dass sie will das ich glücklich bin. Und wenn es das ist, dann ist es das. 

Aber ich glaube meine Eltern hatten schon genug Schocks bei mir bekommen, da war das auch nicht mehr so schlimm. 

Jedenfalls ist alles gut, so weit du dir mit deiner Sache sicher bist& zu 100% dahinter stehst. 

Such dir am besten einen ruhigen Zeitpunkt. Wenn Mama und Papa gerade nichts machen. Dann fang langsam an. 

Du schaffst das, ich glaube an dich! ❤

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch es erstmal bei deiner Mutter. Ich versteh, wie hart es sein mag, aber du kannst das ja nicht ein Leben lang geheim halten. Erklär es ihr genau so, wie du es hier beschrieben hast und wie du dich dabei fühlst. Sie wird dich bestimmt verstehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern müssen dich so akzeptieren, wie du bist und ich könnte mir niemals vorstellen, dass sie dich rauswerfen oder sonst was. Aber du bist noch sehr jung und ich würde mir darüber noch mal Gedanken machen und dann erst mit ihnen reden, wenn du dir wirklich ganz sicher bist. :) 

Du kannst nichts für deine Gefühle und du brauchst keine Angst zu haben, es ihnen zu erzählen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beende erstmal alles schulische in deinem Leben und dann kannst du es sagen riskiere nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Musst du das denn unbedingt anderen erzählen oder reicht es nicht aus wenn du das für dich behälst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
xohnexmichx 30.05.2016, 17:12

Den Eltern müsste man es schon sagen, nh?!

0

Was möchtest Du wissen?