angst das ich den falschen beruf gewählt habe

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An sich ist der Beruf nicht schlecht. Kommt auch drauf an in welchem Hotel du hinter her bist. Mach doch erstmal deine Ausbildung und Fang sie an. Du kannst ja nach einem Jahr immer noch wechseln. Außerdem lernst du viele Leute kennen und so schlecht wird man nicht bezahlt. Musst dir nur ein gutes Hotel aussuchen oder gehst in die Schweiz die Zahlen spitze.

Der Beruf an sich eröffnet verschiedene Möglichkeiten. Man kann sich da durchaus weiterentwickeln, weiterbilden, aufsteigen und auch Karriere machen. Man hat die Möglichkeit Auslandserfahrung zu sammeln, etc.

Es kommt aber immer auf die einzelne Person an, die diesen Beruf ausübt. Manche machen halt nichts draus. Bleiben ihr Leben lang im kleinen Dorfgasthaus mit Fremdenzimmer, wollen auch nicht umziehen, etc. Da braucht man sich nicht wundern, wenn da keine Aufstiegschancen und Gehaltserhöhungen folgen.

Gilt übrigens für die meisten Berufe. Wer flexibel ist und Spaß an der Arbeit hat und dies auch ausstrahlt, kommt weiter. Sprachen sind im von Dir gewählten Beruf auf jeden Fall von großem Vorteil.

ich würde die ausbildung trozdem beenden alleine wegen dem geld. im nachhinein stehen dir immer noch alle türen offen eine weitere zu machen oder nochmal zur schule zu gehen. vor allem was andere sagen würde ich nicht an mich rann lassen. die einen mögen was die anderen hassen. so ist das nun mal.

Fang doch erstmal an und bilde dir dein eigenes Urteil... Wenn er dir nicht gefällt kündige und mach was neues... Hast ja nicht unterschrieben dass du da bis 65 arbeiten musst.

Im Zweifelsfall kannst du danach auch noch andere Sachen probieren..

Was möchtest Du wissen?