Angst beim Fleisch braten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, wenn Du einen passenden Topfdeckel in der Nähe hast, dann kann ohnehin nicht viel passieren - sobald der Deckel drauf wäre, wären auch die Flammen aus. Das ginge fix, von daher: keine Panik.

Außerdem, wenn Du Fleisch anbraten sollst, dann halte doch einfach einen hölzernen Rührlöffel in das Fett, wenn Du meinst, es könnte heiß genug sein. Wenn das Fett heiß genug ist, dann gibt es kleine Bläschen am Holzlöffel.

das ist eine GUTE angst, weil viele leute ohnehin viel zu heiß braten, was zwar einerseits ordentliche röststoffe produziert, oft aber auch dazu führt, dass das bratgut zu trocken wird. die deutschen fernseh-edelköche plädieren fast einhellig dafür, dass man fleisch lieber langsam mit niedriger temperatur gart, als dass man mit glühenden herdplatten oder pfannenböden "operiert". um ordentliche ergebnisse zu erzielen ist UNBEDINGT das richtige bratfett zu verwenden. mein favorit ist das wohlschmeckende und nicht so schnell zu verbrennende butterschmalz.

so schnell brennt es nicht,schön heiß machen,um einen Holzlöffel muss es Blasen machen,dann Fleisch rein und auf jeder Seite 5 Minuten braten,dann gelingt es.

Was möchtest Du wissen?