Angst beim fahren nach riskantem Manöver?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, nicht wirklich. Das Naheliegendste wären wahrscheinlich durchaus knappe "Lückenquetscher", bei denen eng an Außenspiegeln vorbei gefahren wurde, aber da war ich mir schon sicher, dass es passte.

Einmal hätte ich fast aus Reflex gebremst, weil der Einparkpiepser durch eine SCHNEEFLOCKE angesprungen ist, bei 50 km/h. Wäre so oder so nichts passiert weil es 1 Uhr morgens war und tote Hose, glatt war es auch nicht.

Auf der anderen Seite habe ich mit einem Mal realisiert, was für Penner hier eigentlich herumgurken, man fragt sich echt, wie die ihren Lappen noch haben. Paradebeispiel: 2-spurige Straße, an einer Kreuzung. Beide für geradeaus, jeweils eine für rechts und für links abbiegen. Man bleibt rechts, weil jeder normale Mitbürger weiß, dass es links nicht voran geht, solange es mindestens einen Linksabbieger gibt - ist ja klar, denn auf der Gegenspur wird auch gefahren und der Abbieger muss warten! Nun gibt es aber diese Spezialisten, die links fahren und denen urplötzlich auffällt, dass ihr Spurwahl nicht so helle war, dann wird geblinkt und schwupps ziehen sie rüber, alles in einem Moment. Ohne zu gucken und mit einer Seelenruhe und einem Vertrauen, dass man selbst schon noch bremst... Passiert ständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Erlebnisse mit der Zeit selbstsicherer machen. Und zwar auch deshalb, weil man solche Fehler meist kein zweites Mal macht und dadurch immer mehr dazulernt. Es ist noch kein Profi vom Himmel gefallen. Das Werkzeug, das dir in der Fahrschule an die Hand gegeben wurde, wendest Du jetzt alleine an. Wenn man seinen Führerschein bekommt, hat man ja noch längst nicht ausgelernt, im Gegenteil, man muss jetzt viel Fahrpraxis haben, um immer besser und sicherer zu werden. Und da passieren eben mal solche Dinge.

Man sollte trotzdem natürlich beim Fahren immer vorsichtig und konzentriert sein, man trägt ja schließlich eine riesige Verantwortung. Aber man darf sich auch nicht für jeden Fehler selbst noch mehr verunsichern, denn Fehler passieren jedem. Verliere nicht den Spaß am Fahren, das hilft weder Dir noch anderen.

Alles Gute weiterhin!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal genau das gleiche Kunststück fertig gebracht. Vor mir wollte ein Bus einbiegen, und hinter mir auf der rechten Spur stand blöderweise auch einer. Das kann passieren und ist nicht weiter schlimm, solange dadurch kein Unfall entsteht.

Weiterfahren konnte ich dann weil das Fahrzeug rechts neben gewartet hat, und ich somit einscheren konnte.

So etwas sollte dich nicht verunsichern. Achte halt das nächste mal verstärkt auf die Schilder und gut ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Florian2310
13.07.2017, 00:32

War wahrscheinlich nicht angenehm für dich. Dann bin ich ja wenigstens nicht der einzige. ;)

0

Das passiert den besten Autofahrern. Gerade wenn man etwas unkonzentriert ist. Schwamm drüber und gut. Es wird nicht dein letztes mal gewesen sein. Denk immer daran, dass andere auch Bremsen haben und diese auch einsetzen. Also mach dir da keinen Kopf drüber. Der andere wird das schon vergessen haben. Und du wirst auch in Situationen kommen, in denen du an der Stelle des anderen Fahrers sein wirst. Dann wirst auch du hupen und dich aufregen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Florian2310
13.07.2017, 00:33

Danke für die netten Worte! 

0

Hallo.

Ich fahre seit 23 Jahren TAXI und es passiert mit jetzt noch manchmal
Das ich meine was vor mir zu sehen und voll in die Eisen gegangen bin.

Einmal habe ich einen Leitpfosten getötet. 
Ich bin 200 mtr. Weitergefahren und hab da einen rausgezogen auf der anderen Seite und den beim verunfallten wider reingestellt.
Den kaputten hab ich in den Straßengraben geworfen mit Handschuhe, die ich anhatte. Die hab ich natürlich nicht mit weggeworfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja hatte glaube ich jeder einmal ^^ Bei wir war es so: Ich fuhr in ne Einbahn Straße und wurde von Bus Fahrern angehupt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Florian.

Also ich denke genau diese Sache ist garantiert 80% der Fahrzeuglenker schon mal passiert.

Nee zugeben werden es mit Sicherheit auf Nachfragen nur die wenigsten, denke mal gerade so 10-15%.

Das kommt gerade am Anfang mal vor. Da darfst du dich nicht verrückt machen und wenn Sie dann Hupen ist es halt so.

Es bringt dir ja nichts in der Situation, wenn du nervös und hastig wirst.

Das sind ganz normale dinge die einfach passieren können.

Ruhig bleiben und sich mit dem Fahrzeug aus dieser Situation heraus Manövrieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?