Angst Auto zu fahrenn?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bei den Fahrstunden ist ja der Lehrer dabei & wenn er nicht völlig doof ist, ist der auch bei Fehlern ganz lieb. Anfangs sagt er dir ALLES was du tun musst und hilft dir immer. Du merkst irgendwann, dass das nicht schwer ist und bekommst schon während der Fahrstunden richtig Routine rein. Mach dir keine Sorgen, ich hab ewig gebraucht, den Führerschein zu machen, weil ich wirklich kein super Talent bin was das angeht :D du kriegst den Schein nur, wenn Lehrer und Prüfer überzeugt davon sind, dass du das kannst. Also kannst du es dann auch :) und gerade deine eigene Auffahrt fährst du irgendwann im Schlaf, weil du dort ja jeden Tag rein und raus fährst. Unser Carport ist auch super eng und mittlerweile könnte ich da blind reinfahren :) das wird einfach Routine, wie Pfannkuchen machen, einkaufen, Fahrrad fahren. Und wie gesagt, am Anfang ist ja sehr lange dein Lehrer deine Begleitung und steht dir zur Seite.

Also, deine Angst kannst du überwinden, indem du öfters fährst. Für den Anfang empfehle ich dir einen leeren Parkplatz oder desgleichen zu suchen, wo du noch nicht viel kaputt machen kannst. Du wirst sehen, diese Angst beruhigt sich, wenn du öfter fährst. Falls du trotzdem noch Angst hast, aus der Hauseinfahrt raus zu fahren, bitte jmd (Nachbarn, Familie etc.) dass er dir das Auto raus fährt.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Bei weiteren Fragen etc. einfach melden :D

Das denkt jeder Anfänger aber sobald du fährst ist alles easy. Lernt man alles mit der Zeit mach dir kein Kopf :)

Was möchtest Du wissen?