Angst antidepressiver zu nehmen.?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Angsthase, als erstes würde ich an Deiner/Ihrer Stelle den Nutzernamen ändern in was Positiveres.

Spaß beiseite: Antidepressiva brauchen etwas Zeit, ich schließ mich Meinung von Nebel an. Man braucht etwas Geduld, was allerdings mit Aushalten verbunden ist, und bei Depressionen brauch ich nicht zu erklären, was das bedeuten kann. Es gibt viele Antidepressiva, man muss leider manchmal ausprobieren aber gleichzeitig nicht zu schnell absetzen. Fast alle Medikamente haben Nebenwirkungen. Wenn es keine Anzeichen von Unverträglichkeit gibt (Ausschlag, Atemnot, Juckreiz, also akut körperl. Symptome), würd ich sie ausprobieren. Durch manche, nicht durch alle, nimmt man zu. Aber da muss man abwägen, ob man erst mal Stabilität braucht und dann wieder seelisch stärker ist und sich dann um Gewicht kümmert oder ob die Seele es aushält, alle paar Wochen andere auszuprobieren.

Das kann man bei Arzt ansprechen.

Ich glaube, Du hast/Sie haben Angst, durch neues Präparat den Boden zu verlieren. 

Ich weiß nicht, ob ich die Frage richtig beantwortet habe oder zu oberflächlich.

Liebe Grüße Glenmable

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
angsthase15 07.02.2016, 21:31

vielen dank erst mal. ich habe Angst vor ein allgemeines unwohlsein das ich nur noch auf der coutch liege nichts mehr hin bekomme garnichts... wie tot

0
Glenmable 07.02.2016, 21:40
@angsthase15

Haben Sie eine Vertrauensperson, die Sie bisschen begleiten kann, also die zum Beispiel einmal am Tag anruft oder vorbeischaut ? Also ich mein, diese ersten Tage richtig planen, indem man sich Person sucht als Rettungsanker. Vielleicht hilft es dann, wenn man weiß, man hat jemand im Hintergrund. Es gibt auch psychosoziale Einrichtungen, Beratungsstellen, mit denen man das besprechen kann. Oder ehrenamtliche Helfer, die einen durch den Alltag begleiten. Die geben auch tel. Rat oder zeigen telefonisch Präsenz, wenn man nicht mehr von ihnen möchte als bisschen reden. Oder sie kommen auf Wunsch auch vorbei etc.

0
angsthase15 07.02.2016, 22:46

ok danke. weil ich weis das man beim einschleichen sehr schlapp ect ist

0
angsthase15 07.02.2016, 22:48

kennen sie sich etwas aus mit diesen anti depressiver das ich.nehme

0
Glenmable 07.02.2016, 23:15
@angsthase15

Ich kenne Menschen, die das nehmen oder nahmen. Es wirkte unterschiedlich. Manche kommen gut klar mit. Dass jetzt jemand sehr schlapp war, konnte ich nicht beobachten. Ich selbst kenne mich mit Antidepressiva bei mir nicht aus. Ich würde es nochmal genauer mit Arzt besprechen. Das gehört auch dazu, weil es Ihnen offensichtlich Sorge macht. Man könnte versuchen, schon im Vorfeld durch Ansprechen die Angst vor dem Ausprobieren zu nehmen. Vorausgesetzt Sie haben Vertrauen zu Ihrem Arzt.

0

Komisch im sinne von schwindelgefühl, Übelkeit usw...das soll dir keine angst machen das ist ziemlich normal bei der Einnahme von antidepressiva (zu Beginn). Und ja es löst nicht dein eigentliches Problem das stimmt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
angsthase15 07.02.2016, 21:33

okai vielen dank. Ja eine therapie mòchte ich dann auch machen :)

1

Antidepressiva sind leider oft mit Nebenwirkungen verbunden. Citalopram ist ein SSRI, also ein Antidepressiva neuerer Generation. Die neuen Antidepressiva haben weniger Nebenwirkungen als die Alten, dennoch gibt es auch bei den neueren mehr als genug.

Bei Citalopram sind die häufigst Nebenwirkungen Benommenheit, Schlaflosigkeit, Mundtrockenheit, Übelkeit und Schwitzen (gemäss Arzneimittelkompendium). Diese gehen in der Regel nach einigen Wochen wieder vorbei. Was längerfristig Bestand haben kann und auch häufig vorkommt ist Libidoverlust.

Antidepressiva brauchen einige Wochen (normalerweise zwischen 3 und 8) bis die eigendliche Wirkung eintritt. Zuvor verspührt man oft nur die Nebenwirkungen. Sobald die Wirkung eintritt gehen die Nebenwirkungen meist zurück.

Bedenke auch, dass die Nebenwirkungen nicht bei allen Personen gleich sind und auch nicht alle Personen Nebenwirkungen haben. Jeder Mensch reagiert sehr individuel auf diese Medikamente.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich selbst habe das Medikament auch mal genommen allerdings hat es mir nicht geholfen.  Es kann sein das es dir in den ersten 2 Wochen etwas komisch geht aber das legt sich sobald der Körper sich daran gewöhnt hat :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
angsthase15 07.02.2016, 21:05

ok komisch in welcher art :)

0

Hey,

selbst wenn es hilft. Deine eigentlichen Probleme wird es nicht lösen und somit die Ursache deiner Depressionen. Versuche deine Probleme zu lösen. Auf natürlichem Wege, indem du Sport treibst, dich deinen Ängsten stellst und dich gesund ernährst. Ich habe selber meine Ernährung vor ein paar Tagen umgestellt und seitdem geht es mir viel besser, ich fühle mich aktiver und habe mehr Ausdauer und Lebenskraft bekommen.

Stelle dich deinen Problemen, rede mit anderen darüber, aber versuche nicht sie durch Medikamente abzudecken, denn sie werden sonst bleiben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
angsthase15 07.02.2016, 21:28

in wie fern ernährung umgestellt?

0
RicVirchow 07.02.2016, 21:42
@angsthase15

Wenn du dich gesünder ernährst, also viel Wasser trinkst, viel Gemüse ist , Rohkost, Nüsse und nicht so viel gesättigte Fette oder raffinierten Zucker, dann wird dein Körper fitter sein, du wirst dich nicht mehr so müde und schlapp fühlen und es wird dir auch psychisch besser gehen, als wenn du nur Schokolade, Fastfood oder Chips, Cola isst / trinkst. Ich spreche aus Erfahrung.

1

Nimm sie, du brauchst keine angst zu haben, der Arzt weiß schon was er tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm die Antidepressiva, wie der Arzt sie verordnet hat. Die ganzen Nebenwirkungen, die auf den Beipackzetteln stehen muessen die Pharmafirmen dort auffuehren. Esd muss aber nicht so sein, das eine Nebenwirkung auftritt bei dir oder nur sehr schwach. Um eine Wirkung zu erzielen muessen diese Art von Tabletten mehrere Tage und Wochen eingenommen werden. Auch wennNebenwirkungen auftreten, die verschwinden nach einigen Tagen wieder.

Ich nehme seit Jahren Antidepressiva und ich habe am Anfang der Einnahme auch eine Nebenwirkung, die verschwindet aber nach einigen Tagen. Antidepressiva machen auch nicht abhaengg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?